als .pdf Datei herunterladen

Gamestop Corp. explodiert, Varta und SAP mit starkem Lauf, Evotec und Steinhoff International

Hedge Fund Short Squeeze und andere Aktienkurs-Aphrodisiaka

 

Der Markt für Batterien und andere Speichertechnologien wirkt derzeit wie elektrisiert. Dies bekam gestern bereits die Aktie von Varta (DE000A0TGJ55) zu spüren, als diese um mehr als 10 % nach oben sprang und den zentralen Widerstand vom 03.09.2020 bei 138,70 Euro überwand. Heute nun gab es bei ähnlich hohen Umsätzen eine schnelle Korrektur und gleich den nächsten Schub nach oben auf ein erneutes Allzeithoch. Zum Handelsschluss stand die Varta-Aktie dann 3,17 % bzw. 4,60 Euro höher bei 149,50 Euro. Aus Sicht des Analysehauses Kepler Cheuvreux dürfte sich die Aktie damit auf mehr als dünnem Eis bewegen. Deren Analysten beließen heute denn auch das Rating für Varta auf ,,Reduce‘‘ mit einem Kursziel von 88 Euro. Ihrer Ansicht nach seien markttechnische Faktoren für den aktuellen Anstieg verantwortlich. Fundamental habe sich bei dem Konzern nichts Neues ergeben. Dass die Aktie den Anstieg um rund 30 % in gut einer Woche auch irgendwann verdauen muss, ist unbestritten. Die Kursphantasie der ,,Investment Story‘‘ aber auch!

Ein noch eindrücklicheres Beispiel dafür, was sich an charttechnischem Sprengstoff über lange Zeit anstauen kann, ist die Aktie von Gamestop Corp. (US36467W1099). Ein Blick in den langfristigen Chart der letzten 15 Jahre zeigt, dass der Wert am vergangenen Freitag sein bisheriges 15 Jahres-Hoch aus dem Jahr 2007 von 63,77 Dollar mit extrem hohen Umsätzen überwunden hatte. Entsprechend der Daumenregel, dass sich in der Länge einer Seitwärtsbewegung auch seine charttechnische Sprengkraft ausdrückt, ging es dann gestern und heute weiter. Mit einem Kurs von aktuell 123,50 Dollar und einem Tagesgewinn von gut 60 % hat sich die Aktie damit in 2 Handelstagen glatt verdoppelt. Wie jedoch das Finanzportal ,,Seeking Alpha‘‘ anmerkt, dürfte ein Teil der explosiven Entwicklung auf einen ,,Short Squeeze‘‘ von Hedge Funds zurückzuführen sein. Eine schnelle Umkehr und ein Test des vorherigen Ausbruchsniveaus bei gut 60 Dollar ist damit durchaus realistisch.

Ebenfalls technisch stark sah heute die Aktie von SAP (DE0007164600) aus. Zum einen profitierte die Aktie von Analystenstimmen. Jefferies bestätigte seine Kaufempfehlung für SAP bei einem Kursziel von 132 Euro, und Bernstein beließ die Aktie mit einem Kursziel von 124 Euro auf ,,Outperform‘‘. Zum anderen reichte dieser Impuls zum Überwinden des Zwischenhochs vom 04.01.2021 bei 108,50 Euro und damit für ein kleines Kaufsignal. Den Tag schloss die SAP-Aktie dann mit einem Plus von 4,23 % und einem Kurs von 109,98 Euro.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeSinkenden Verkaufsdruck durch Shortseller machte man für den Anstieg der Aktie von Evotec (DE0005664809) verantwortlich, die heute 10 % auf 33,02 Euro stieg. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters dürfte es unter anderem daran gelegen haben, dass der in Schwierigkeiten geratene Hedge Fund Melvin Capital Management seine Positionen in der Aktie verringert hat, nachdem sie zu verlustträchtig wurden. Hierzu dürfte insbesondere die Short-Position in den Aktien von Gamestop (s.o.) beigetragen haben.

Weiter aufwärts ging es auch heute wieder bei Steinhoff International (NL0011375019), welche 8,04 % auf 0,092 Euro zulegten. Hier wirkte wohl noch die gestrige Firmenmeldung nach.

 

26.01.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)