als .pdf Datei herunterladen

Berry Global schlägt Markterwartungen deutlich

Berry Global schlägt Markterwartungen deutlich

 

Die Berry Global Inc. (ISIN: US08579W1036, WKN: A1J4U3), ein weltweit führender Spezialist für Kunststoffverpackungen, schlägt sich im aktuellen Wirtschaftsabschwung weitaus besser als von den Experten erwartet wurde. Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, reduzierten sich die Umsatzerlöse im dritten Quartal des Fiskaljahres 2019/2020 (per September) gegenüber der Vorjahresperiode lediglich minimal von 3,02 Mrd. US-Dollar auf 3,01 Mrd. US-Dollar. Zwar ging der Nettogewinn zeitgleich von 1,73 US-Dollar je Aktie auf 1,47 US-Dollar zurück. Bereinigt um einmalige Sondereffekte stieg das EPS jedoch sogar von 0,90 US-Dollar auf 1,59 US-Dollar je Anteilschein.

Mit der jüngst vorgestellten Q4-Bilanz konnte das in Evansville (US-Bundesstaat Indiana) ansässige Unternehmen die Erwartungen der Analysten massiv übertreffen. So wurden die Konsensschätzungen für den Zeitraum von Juli bis September, die sich lediglich auf ein EPS von 1,22 US-Dollar beliefen, um stattliche 30 % geschlagen.

 

Aktienkurs reagiert kaum auf positive Meldung

 

An der Wall Street zeigten sich die Händler dennoch relativ unbeeindruckt von den guten Q4-Resultaten. So pendelte das Papier zuletzt rund um die Marke von 55 US-Dollar, während insbesondere viele Technologietitel im Rahmen des jüngsten Börsenaufschwungs deutlich stärker zulegen konnten. Auch wenn die relativ defensive Verpackungsbranche derzeit nicht im Fokus der Investoren steht, so bietet die Berry Global-Aktie, die sich auch im konservativen Musterdepot des Zürcher Trends befindet, weiterhin ein sehr attraktives Chance-Risiko-Verhältnis.

Mit dem global zunehmenden Umweltbewusstsein nehmen die Anforderungen an Kunststoffverpackungen deutlich zu. Zum einen wird es immer wichtiger, den Materialeinsatz zu reduzieren. Zum anderen müssen die entsprechenden Produkte wie Plastikbecher weiterhin sehr stabil sein. Insgesamt kommen die Lösungen von Berry Global gut bei der industriellen Kundschaft an. So pflegen die US-Amerikaner langjährige Geschäftsbeziehungen zu der Lebensmittelbranche, der Kosmetikindustrie, aber auch zu Konzernen aus der Gesundheitsbranche.

 

Gute Aussichten für die Zukunft

 

Mit den zunehmenden Anforderungen an Kunststoffverpackungen nimmt die Komplexität beim Herstellungsprozess stetig zu. Entsprechend sind die Erzeugnisse von Berry Global nicht nur als billige Massenware einzustufen, sondern ebenso als technologisch weit entwickelte Spezialprodukte. Diese Entwicklung ermöglicht es Berry Global sich deutlich vom Wettbewerb zu differenzieren und somit entsprechend auskömmliche Margen zu erreichen. Erzielte Berry Global im abgelaufenen Fiskaljahr 2019/2020 eine Nettoumsatzrendite von 4,8 %, so prognostizieren die führenden US-Brokerhäuser für das Geschäftsjahr 2022/2023 bereits eine Nettomarge von 6,6 %.

 

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeAn der Wall Street bewegt sich die Aktie in Schlagdistanz zum Allzeithoch, das auf Tagesschlusskursbasis am 5. Januar 2018 bei 61,03 US-Dollar erreicht wurde. Kann der Titel den Widerstandsbereich im Bereich von 61 bis 62 US-Dollar überwinden, so wäre der Weg für einen weiteren Kursgewinn in Höhe von zehn Prozent frei. Erst kürzlich haben viele Analysten ihre Erwartungen für den Anteilschein nach oben revidiert, so dass sich das mittlere Kursziel inzwischen auf 68,67 US-Dollar je Aktie beläuft.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

27.11.2020 - Tim Rademacher - tr@zuercher-boersenbriefe.ch

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)