als .pdf Datei herunterladen

CropEnergies mit neuem Rekord, Citadel Securities bereitet IPO vor und Meta droht Kartellklage - BÖRSE TO GO

CropEnergies legt ein Rekordquartal vor - Prognose bleibt unverändert

NTG24 - CropEnergies mit neuem Rekord, Citadel Securities bereitet IPO vor und Meta droht Kartellklage - BÖRSE TO GO

 

Dank stark gestiegener Ethanolpreise erzielte CropEnergies einen Rekordumsatz. Die Prognose für das Gesamtjahr bleibt aber unverändert. Citadel Securities beteiligt zwei Venture Capital Gesellschaften. Ein Börsengang bahnt sich an. Beim zweiten Versuch setzt sich die US-Regierung durch. Meta droht eine Kartellklage. 

Asien steigt heute früh geschlossen. Alle Benchmarks liegen deutlich im Plus und werden dabei vom KOSPI, Nikkei 225 (+1,92 %) und Hang Seng Index angeführt. Die Futures sind ebenfalls sehr freundlich gestimmt. Der DAX-Future wird vor Eröffnung der europäischen Vorbörse bei 16.033 Punkten gesehen (+0,28 %).

Frankfurt holte am Dienstag erwartungsgemäß den Rebound der Wall Street vom Montagabend nach. Weniger klar war, ob die Benchmarks diese Gewinne auch bis zum Handelsschluss halten würden. Am Ende war die Bilanz sehr positiv. Der TecDAX legte nicht überraschend am stärksten zu und schloss 1,61 % höher bei 3.642,53 Punkten. Gefolgt vom SDAX, der um 1,20 % auf 15.893,82 Punkte stieg. Nahezu ebenso stark wie der DAX, der sich um 1,10 % auf 15.941,81 Punkte verbesserte. Der MDAX konnte noch ein kleineres Plus von 0,61 % auf 34.649,07 Punkte erreichen. 

Die Wall Street schloss nahtlos an die Entwicklung vom Montag an. Erneut ging der Nasdaq Composite Index als stärkste Benchmark aus dem Rennen. Die Technologiebenchmark stieg um 1,41 % auf 15.153,40 Punkte. Mit deutlichem Abstand folgte der S&P 500 Index, der um 0,92 % auf 4.713,07 Punkte stieg. Der Dow Jones Industrial Average Index lief erneut hinterher und konnte nur um 0,51 % auf 36.252,02 Punkte steigen. 

 

CropEnergies legte Rekordquartal vor

 

Im 3. Fiskalquartal konnte CropEnergies (DE000A0LAUP1) neue Rekorde setzen. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte erreichte man einen Quartalsumsatz von mehr als 300 Mio. Euro. Dank stark gestiegener Ethanolpreise steigerte man das EBITDA von 39 auf 66 Mio. Euro und konnte das operative Ergebnis auf 56 Mio. Euro erhöhen. Die Prognose für das Gesamtjahr beließ man dennoch unverändert. Das Unternehmen geht von einem Jahresumsatz von 1,07 bis 1,11 Mrd. Euro und einem operativen Ergebnis in einer Spanne von 110 bis 140 Mio. Euro aus. 

 

CropEnergies AG

 

Citadel Securities bereitet IPO vor

 

In einem überraschenden Schritt kündigte Citadel Securities die Beteiligung von Sequoia und Paradigm an. Die beiden Venture Capital Gesellschaften haben sich mit 1,2 Mrd. US-Dollar an Citadel Securities beteiligt, was die Unternehmensbewertung auf 22 Mrd. US-Dollar taxierte. Citadel Securities gehört zum Investment-Imperium von Ken Griffin und agiert im amerikanischen Kapitalmarkt als Market Maker für Aktien, Anleihen und Derivate. Die Gesellschaft brach vor mehr als 20 Jahren in den Handel ein und baute über den Hochfrequenzhandel seine Marktmacht aus. Inzwischen wickelt Citadel Securities 27 % des gesamten amerikanischen Aktienhandels ab, und mehr als jede dritte Order von Privatanlegern wird über den Market Maker abgewickelt. Die Beteiligungen von Sequoia und Paradigm werden als Vorbereitung auf einen geplanten Börsengang angesehen. 

 

Meta: Kartellklage zugelassen

 

Am Ende hat sich die US-Regierung durchgesetzt. Das zuständige Gericht hat mit dem zweiten und nachgebesserten Antrag eine Kartellklage gegen Meta (US30303M1027) zugelassen. Das Ziel der Regierung ist es, Meta aka Facebook zu zerschlagen. In den Mittelpunkt der Anklage wurde von der Federal Trade Commission (FTC) der Vorwurf unlauteren Wettbewerbs gestellt. Im Kern zielt die FTC darauf ab, dass die Übernahmen von Instagram und WhatsApp rückgängig gemacht werden, da Meta diese Käufe angeblich vorgenommen habe, um ein Monopol zu errichten. Die Klage war bereits unter der Administration Trump eingereicht worden, aber im ersten Anlauf zurückgewiesen worden, da die FTC ihre Klage nur unzureichend begründet hatte.

 

Tagestermine

 

Die Börse wird heute auf die Inflationsdaten aus den USA warten. Um 14:30 Uhr bekommen wir den Verbraucherpreisindex für den Monat Dezember, der von 6,8 % auf 7,0 % gestiegen sein soll. Trifft die Prognose zu, ist die Inflation in den USA auf ein 40-Jahreshoch gestiegen.

 

12.01.2022 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Anzeige:

Sie möchten Aktien aus diesem Artikel einfach, schnell und professionell handeln?


Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.


Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)