als .pdf Datei herunterladen

Tesla bewegt Bitcoin, Microsoft mit Blockbuster und Implenia mit Mrd.-Auftrag - BÖRSE TO GO

Elon Musk bestätigt Bitcoin-Bestand - Bitcoin-Zahlungen bei Tesla werden wieder erwogen

NTG24 - Tesla bewegt Bitcoin, Microsoft mit Blockbuster und Implenia mit Mrd.-Auftrag - BÖRSE TO GO

 

Elon Musk mischt am Wochenende den Bitcoin Handel auf. Bitcoin-Transaktionen bei Tesla sind unter Bedingungen wieder in der Zukunft möglich. Microsoft kündigt mit Halo Infinite einen neuen Blockbuster für das Weihnachtsgeschäft an. Implenia kann sich einen Milliarden-Auftrag sichern. Bahnstrecke in Norditalien wird gebaut. 

Asien startet die Woche mit einer freundlichen Note. Allerdings sind auch viele wichtige Börsenplätze geschlossen, da China und Taiwan einen Feiertag begehen. Im Vorfeld der FED-Sitzung am Mittwoch gehen auch die wichtigsten Futures mit leichten Gewinnen in den Handel. Insbesondere der Nasdaq-Future kann vor Eröffnung der europäischen Vorbörse um 0,19 % auf 14.011 Punkte zulegen. 

Frankfurt beendete am Freitag den Handelstag geschlossen im Plus, aber es gab nur wenige nennenswerte Wochengewinner. Der DAX stieg noch einmal um 0,78 % auf 15.693,27 Punkte und konnte auf Schlusskursbasis damit ganz leicht ein neues Allzeithoch setzen. Im Wochenvergleich ging es im Saldo jedoch nur um 0,10 % nach oben. Der Tages- und Wochengewinner war dagegen der TecDAX, der am Freitag um 0,93 % auf 3.475,38 Punkte steigen konnte. Im Vergleich zur Vorwoche stieg die Benchmark damit um 2,47 % und war mit weitem Abstand der größte Gewinner. 

Das gleiche in Grün auch an der Wall Street. Auch hier konzentrierten sich die Käufe auf den Technologiesektor. Der Nasdaq Composite Index war mit einem Zugewinn von 0,35 % auf 14.069,42 Punkte der Tagesgewinner und gleichzeitig auch die Benchmark mit dem größten Gewinn in der gesamten Woche. Obendrein kletterte der Index wieder über die psychologisch wichtige Marke von 14.000 Punkten. Der größte Verlierer in der Woche war der Dow Jones Industrial Average Index, der am Freitag den Handel nahezu unverändert beendete und damit auf Wochensicht um -0,43 % zurückfiel.

 

Tesla erwägt wieder Bitcoin-Transaktionen

 

Elon Musk sorgte am Wochenende für einen Rebound des Bitcoins auf mehr als 39.000 US-Dollar, nachdem er in einem Tweet erwog, ob Tesla (US88160R1014) wieder Bitcoins als Zahlungsoption akzeptieren wird. Musk stellt allerdings eine hohe Hürde als Bedingung. So verlangt er eine glaubwürdige Umstellung des Bitcoin-Mining auf „grüne“ Energiequellen, sodass mindestens 50 % der neuen Bitcoins mit erneuerbaren Energien erstellt würden. Gleichzeitig bestritt Musk, dass Tesla mehr als die bereits angekündigten 10 % seiner Bitcoin-Bestände verkauft hat. 

 

Microsoft kündigt Halo Infinite Auslieferung an

 

Der jüngste Spross der Halo-Serie wird von der Xbox-Community sehnlich erwartet. Lange musste die Spieler warten, um ihre neue Xbox Series X richtig zum Einsatz zu bringen. Die Vorschau im vergangenen August stieß jedoch auf ein so negatives Echo, dass Microsoft (US5949181045) noch einmal die Entwicklung des potenziellen Blockbusters vorantrieb. Auf der E3 am Sonntag kündigte Microsoft nun die Veröffentlichung des Spiels für das Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr an. Halo Infinite ist wichtig für Microsoft, da es sich um ein Exklusiv-Spiel für die Xbox-Serie handelt und Sony (JP3435000009) in diesem Punkt Microsoft voraus ist. Um seinen Rückstand aufzuholen, hatte Microsoft unter anderem das Studio Bethesda für 7,5 Mrd. US-Dollar gekauft. Die Umsätze mit der Xbox stiegen im letzten Quartal um 232 %, nachdem Microsoft eine neue Generation veröffentlicht hatte. 

 

Implenia erhält Milliarden-Auftrag

 

Der schweizer Baukonzern Implenia (CH0023868554) meldete heute früh einen neuen Milliarden-Auftrag. So hat man den Auftrag erhalten, die Bahnstrecke für eine Hochleistungsbahn ab dem Brenner-Basistunnel zu bauen. Die Strecke zwischen Fortezza und Ponte Gardena ist 22,5 Kilometer lang und der Umfang des Auftrags liegt bei 1,07 Mrd. Euro. Die Strecke soll vor allem die Reisegeschwindigkeit zwischen Verona und München verbessern. Implenia spricht aufgrund der unterirdischen Führung der Strecke von einer möglichen Vervierfachung der Reisegeschwindigkeit. 

 

Implenia

 

Tagestermine

 

Die Agenda am Montag ist dünn. Gleich um 08:30 Uhr bekommen wir den Erzeugerpreisindex aus der Schweiz für den Monat Mai. Prognosen liegen nicht vor. Zuletzt stiegen die Preise auf Fabrikebene im April um 1,8 % im Jahresvergleich.

Die wichtigsten Wirtschaftsdaten am Vormittag kommen aus der Euro-Zone. Die Industrieproduktion für den Monat April wird um 11:00 Uhr veröffentlicht. Aufgrund des schwachen Vorjahresmonats wird mit einem Anstieg um 37,4 % gerechnet. Im Vergleich zum März wird jedoch nur mit einem Anstieg um 0,4 % gerechnet. 

 

14.06.2021 - Mikey Fritz - mf@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)