als .pdf Datei herunterladen

D’Ieteren: Marktführer im Autohandel und Autoglas-Reparaturen extrem unterbewertet

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 19.09.2021

NTG24 - D’Ieteren: Marktführer im Autohandel und Autoglas-Reparaturen extrem unterbewertet

 

Das Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV schwächte sich in der letzten Woche um - 0,4 % ab, womit das Depot hinter dem völlig unverändert abschneidenden MSCI WORLD (Euro)-Index zurückblieb. Somit erzielte das Depot seit Auflage am 26.02.2019 per 19.09. auf Währungsbasis Euro eine Nettoperformance (ohne Berücksichtigung von Dividendenausschüttungen) von + 91,5 %. Damit ließ das Depot den MSCI World (Euro)-Index mit einer Outperformance von + 48,2 % weit hinter sich.

Größter Gewinner im Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV war in der letzten Woche die Aktie der in ihren Wurzeln bereits 1805 gegründeten und in Brüssel/Belgien ansässigen D’IETEREN GROUP SA (BE0974259880), die um + 4,7% zulegte.

Die inhabereigene Investmentgesellschaft der D’Ieteren Group steht mit einer aktuellen Aktienmarktkapitalisierung von fast 7,5 Mrd. EUR seit 2017 bereits in der sechsten Familiengeneration unter der Leitung des 44jährigen Nicolas D’Ieteren als Chairman des Konzerns, das Amt des Vorstandsvorsitzenden (CEO’s) wird seit 2019 vom 55jährigen Francis Deprez bekleidet, der den Harvard-MBA mit Bestnote abschloss und in den vorangegangenen 25 Karrierejahren unter anderem strategische Leistungsfunktionen bei McKinsey und der Deutschen Telekom wahrgenommen hatte.

Die operativen Aktivitäten der D’Ieteren Group gliedern sich abgesehen von der grundsätzlich nur marginal kleinen und bilanziell nur im Konzernabschluss-Anhang separat ausgewiesenen „D’Ieteren Immo“ (Nettomieteinnahmen von 30 Objekten aktuell nur ca. 20 Mio. EUR p.a) in 3 Kernbereiche:

1) D’Ieteren Automotive (Konzernumsatzanteil 2020: 45 %; Umsatz 2019/20: -11,5 % auf 3,22 Mrd. EUR): Hier unterhält der Konzern die in Belgien mit einem Marktanteil von insgesamt 23 % mit Abstand größte Kette nahezu aller Autohandelshäuser der Marken VW, Audi, Seat, Skoda, Porsche, Bentley, Lamborghini und Bugatti.

Anzeige:

Werbebanner Denkwork2) Belron (Konzernumsatzanteil 2020: 54 %; Umsatz 2019/20: - 7,8 % auf 3,90 Mrd. EUR). Bei Belron, an der D’Ieteren derzeit einen Aktienanteil von rd. 54 % hält, handelt es sich um den weltgrößten Dienstleister in der grundsätzlich hoch lukrativen Reparatur bzw. dem Austausch von Fahrzeugglas, wozu auch die in Deutschland bekanntesten Markenführer CARGLASS und AUTOGLASS zählen, sowie daneben rd. 10 weitere Servicehaus-Marken, die diese Dienstleistungen zusammen genommen in insgesamt 40 Ländern der Welt erbringen.

3) Moleskine (Konzernumsatzanteil 2020: 1 %; Umsatz 2019/20: - 37,6 % auf 102 Mio. EUR). Moleskine (zu 100% im Besitz von D’Ieteren) ist mit einer Präsenz in über 110 Ländern der Erde der weltführende Hersteller von Notizbüchern, Schreib- und Lesezubehör im Hochpreis- und Qualitäts-Segment, weshalb diese vor allem im Geschäftsbereich zur Anwendung kommen und genutzt werden.

 

Marktdominanz im Autohandels- und Fahrzeugglas-Segment starker Ertragsstabilisator

 

In diesen sehr ausgewogenen und im Bereich des Autohandels sowie von Fahrzeug-Glasreparaturen jeweils klar marktdominierenden Positionen verbuchte D’Ieteren von 2014 – 2020 zwar insgesamt nur nahezu durchweg behauptete Umsätze, konnte in diesem Zuge seinen Nettogewinn jedoch sehr stabil von – 11 Mio. EUR (2014) zuletzt bis auf + 140 Mio. EUR (2020) ausbauen.

In den am 01.09. vorgelegten, exzellenten Zahlen zum 1. Halbjahr wies D’Ieteren jedoch nun entgegen dem stark Corona-belasteten Geschäftsjahr 2020 (Umsatz - 13 %, operativer EBIT-Gewinn - 38 % gegenüber dem Vorjahr) einen hervorragenden, mit der Konjunkturerholung nach der Corona-Abflachung zu begründenden Geschäftsturnaround aus, und zwar in Form eines Umsatzanstiegs um + 25 %, einer Verwandlung des EBIT-Vorjahresverlusts von - 28 Mio. EUR nunmehr in einen operativen EBIT-Gewinn von + 69 Mio. EUR wie auch schließlich einer Verneunfachung des Nettogewinns auf 182 Mio. EUR.

Ferner war in den für D’Ieteren sehr ereignisreichen und für die weiteren strategischen Konzernperspektiven und -bewertungen stark wegweisenden ersten 7 Monaten des Jahres bis Ende Juli von besonderer Bedeutung, dass der Konzern zum einen nun einen neuen 40 %-Anteil an TVH Parts, einem ebenfalls in Belgien ansässigen globalen Marktführer in Komponentenlieferungen für industrielle Materialbewirtschaftungs-, Bau- und Landwirtschafts-Fahrzeuge sowie -Geräte zu einem Kaufpreis von 1,17 Mrd. Euro erwarb (finanziert aus dem konzerneigenen Liquiditätsbestand von 1,5 Mrd. Euro).

 

Völlige Neubewertung von Belron eröffnet weiteres hochgradiges Aktienkurspotenzial

 

Zum anderen schnellte am 13.07. aber die Aktie zusätzlich erratisch um + 22 % hoch, als an diesem Tag Belron die US-amerikanischen Finanzinvestoren Hellman & Friedman, BlackRock Private Equity Partners and GIC mit Zustimmung von D’Ieteren neu in ihren Anteilseignerkreis aufnahmen und hierdurch der Aktienanteil von D’Ieteren zwar nun nur noch auf die stimmrechts- und entscheidungskritische Mindestmehrheit von 50,1 % absank, vorgenannte US-Investoren ihren Einstieg zu jeglichem positiven „Schock“ der Analysten wie auch von Belron wie auch D’Ieteren mit einem gezahlten Preisaufschlag von über 100 % auf den bis dahin allseits taxierten und in den Büchern auch bewertungstechnisch so angesetzten Unternehmenswert von Belron versüßten (= hiernach schlagartig auf rd. 17 Mrd. EUR hochzuschreibender Unternehmens-Aktienwert der gesamten Belron-Gruppe, was sich bei einem also damit mit rd. 8,5 Mrd. Euro neu zu bewertenden Belron-Anteil von D’Ieteren sicherlich zu einem derzeit als fair anzusetzenden Gesamt-Aktienmarktwert der D’Ieteren-Gruppe mit rd. 11 Mrd. EUR zusammenaddiert).

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistSchon rein bewertungstechnisch teilen wir daher den aktuellen Analysten-Konsens völlig, dass nach dieser kompletten Neubewertung von Belron der derzeitige D’Ieteren-Aktienkurs von nur 135 Euro (= aktuelle Aktienmarktkapitalisierung von 7,5 Mrd. EUR) weiterhin eine sicher mindestens 40 %ige Unterbewertung gegenüber dem mindestens gerechtfertigten Aktienkurs von rd. 190 Euro (= hypothetische Aktienmarktkapitalisierung von 10,4 Mrd. EUR) darstellt.

Wir empfehlen die Aktie risikofreudigen Anlegern daher eindeutig zum Kauf und behalten diese Bestandsposition in unserem Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV selbstverständlich auch weiterhin bei.

 

Chart: D’IETEREN GROUP gegen MSCI WORLD (Euro)-Index

 

 

24.09.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)