als .pdf Datei herunterladen

Teamviewer holt Schwung, Varta schwächer, Nordex schwach, TUI leidet

Der Handelstag - Bericht zum 02.11.2021

NTG24 - Teamviewer holt Schwung, Varta schwächer, Nordex schwach, TUI leidet

 

Der deutsche Aktienindex DAX hat mit dem heutigen Anstieg einen wichtigen Schritt zu einem neuen Allzeithoch getan. Er überwand die Widerstandszone um 15.800 Punkte auf Tagesschlusskurs-Basis. Bei den Einzelwerten erholte sich die Aktie von Teamviewer, während Nordex deutlicher nachgab. Schwächer lag auch die Aktie von Varta im Markt, und auch die Titel von TUI litten unter einem negativen Analystenkommentar.

Die US-Börsen weisen heute dem DAX den Weg. Dieser schafft nun auch auf Schlusskursbasis den Sprung über die charttechnisch relevante Widerstandszone bei 15.800 Punkten. Zu Handelsschluss hatte er 148 Zähler auf 15.954 Punkte zugelegt.

 

 

Wirklich aus dem Schneider ist er aber erst mit einem überzeugenden neuen Allzeithoch, das aber bei dem aktuellen Tempo schon bald erreicht werden könnte. Und ein paar Punkte darüber wartet dann noch der letzte dynamische Widerstand, die obere langfristige Aufwärtstrend-Linie. Viel dürfte auch von den Entscheidungen der US-Notenbank bezüglich ihrer geldpolitischen Feinsteuerung abhängen.

Anzeige:

Werbebanner ZB-SeminarBei den Einzelwerten ringt die Aktie von Teamviewer (DE000A2YN900) immer noch um eine kurzfristige Trendwende. Einige Investoren dürften bereits in der morgen durchgeführten Telefonkonferenz zu den Ergebnissen im 3. Quartal nach positiven Nachrichten suchen. Heute holte die Aktie schon einmal ein bisschen Schwung und legte bis Handelsschluss 3,97 % auf 13,08 Euro zu.

Schwächer lagen dagegen heute die Aktien von Nordex (DE000A0D6554) im Markt. Sie gaben bis Handelsschluss 4,04 % auf 15,21 Euro nach und unterschritten dabei auch wieder die seit dem 30.06.2021 laufende Abwärtstrendlinie. Jedoch zeigt ein Blick auf die Chartstruktur, dass der heutige Rückgang eher zur Bildung eines gefurchten Bodens passt und damit oberhalb von 14 Euro sein Ende finden könnte.

An ihrem kurzfristigen Widerstand abgeprallt ist heute auch die Aktie von Varta (DE000A0TGJ55). Sie gaben 2,14 % auf 130,50 Euro nach und haben nun, je nachdem wie symmetrisch der Doppelboden werden soll, bis zum Tagestief vom 16.08.2021 bei 122,85 Euro Luft nach unten. Lange dürfte die Aktie sich aber dort nicht aufhalten, sondern ziemlich bald einen neuen Anlauf zur Überwindung der Widerstandszone unterhalb von 137,50 Euro unternehmen.

Schwächer zeigte sich heute auch die Aktie von TUI (US88160R1014). Sie verloren 3,82 % auf 2,767 Euro und sind damit zunächst an der Widerstandszone bei 2,927 Euro gescheitert. Die wieder steigenden Corona-Zahlen dürften zum einen auf das Sentiment gedrückt haben. Zum anderen hatte die britische Investmentbank Barclays das Kursziel von 250 Pence auf 230 Pence gesenkt, es bei der Empfehlung ,,Untergewichten‘‘ belassen und dafür die Risiken für weitere Verwässerungseffekte durch die begebene Wandelanleihe oder eine weitere Kapitalerhöhung angeführt.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar legt kurz vor der wichtigen morgigen Sitzung der US-Notenbank heute bislang 0,24 % auf 1,15779 Dollar je Euro zu, und der Schweizer Franken konsolidiert seinen deutlichen Anstieg aus der vergangenen Woche und verliert aktuell 0,36 % auf 1,0586 Franken je Euro. Die Edelmetalle tendieren schwächer, während der Ölpreis uneinheitlich bleibt und Bitcoin deutlich fester steht. Deutlich nach unten geht es mit den öffentlichen langen Renditen. Die Rendite der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe fällt 57,01 % auf – 0,168 %, während die Rendite der 10-jährigen US-Treasury 2,35 % auf 1,538 % nachgibt.

 

02.11.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)