als .pdf Datei herunterladen

K+S profitiert von harter Russland-Haltung & Nordex vom Windkraft-Sentiment, Thyssenkrupp technisch angeschlagen, Standard Lithium leichter

Der Handelstag - Bericht zum 05.04.2022

NTG24 - K+S profitiert von harter Russland-Haltung & Nordex vom Windkraft-Sentiment, Thyssenkrupp technisch angeschlagen, Standard Lithium leichter

 

Die deutschen Aktien haben am Dienstag schwächer geschlossen, nachdem auch deutliche Zinsanhebungen in den USA immer wahrscheinlicher werden. Parallel drückte ein möglicher Importstopp für russische Kohle auf das Risikosentiment. Bei den Einzelaktien profitierte die Aktie von K+S von einer härteren Haltung gegenüber Russland, und auch Nordex profitierte vom positiven Sentiment bei Windkraftwerten. Schwächer lagen dagegen die Aktien von Thyssenkrupp und Standard Lithium im Markt.

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag leichter geschlossen. Der DAX gab bis Handelsschluss 94 Zähler auf 14.424 Punkte ab und reagierte damit auf die bestätigten Aussichten auf zügige Zinsanhebungen in den USA als auch auf die immer wahrscheinlicher werdenden Sanktionen gegen Russland. Sollte die Forderung der EU-Kommission für einen Importstopp russischer Kohle umgesetzt werden, dürfte sich die operative Basis nicht weniger Unternehmen erneut verschärfen.

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeBei den Einzelwerten profitierte vom Sentiment dieses noch härteren Kurses auch die Aktie des Kalidüngerproduzenten K+S (DE000KSAG888). Sie legte 3,72 % auf 29 Euro zu und hat damit das Jahreshoch bei 30,07 Euro in Sichtweite. Damit könnte der Mini-Ausverkauf vom 29.03.2022 eine Konsolidierung im Zeitraffer gewesen sein.

Ebenfalls deutlich aufwärts ging es auch heute mit der Aktie von Nordex (DE000A0D6554). Der Titel legte 7,06 % auf 16,83 Euro zu und kämpft sich damit zunehmend erfolgreich durch den Widerstandsbereich unterhalb von 18 Euro.

Schwach tendierte dagegen heute die Aktie von Thyssenkrupp (DE0007500001). Sie verlor 4,47 % auf 7,348 Euro und unterschritt damit auch auf Tagesschlusskurs-Basis wieder ihre seit Januar 2018 laufende, bereits überwundene Abwärtstrend-Linie. Damit hat sich die charttechnische Situation deutlich eingetrübt, denn nun könnte ein erneuter Abrutscher in Richtung 3.80 Euro drohen. Die Musterhypothese wäre dann ein noch viel größerer Doppelboden, bei dem sich aber zwischen März 2020 und Dezember 2020 nur der erste Teilboden gebildet hat. Dass die Umsätze heute wieder deutlich erhöht waren und auch die kleine Unterstützung vom 07.03.2022 unterschritten wurde, mahnt zu erhöhter charttechnischer Beobachtung.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Anders sieht die Lage dagegen bei Standard Lithium (CA8536061010) aus. Die Aktie verliert zwar in Frankfurt 4,88 % auf 7,80 Euro. Allerdings ringt der Titel mit dem Widerstandsbereich unterhalb von 8,50 Euro und verfügt über einiges Aufwärts-Momentum, denn er befindet sich auf dem Weg aus seinem Konsolidierungsboden. Hier wäre es charttechnisch ungesund, wenn kein Korrekturbedarf bestünde, denn im Juni 2021 stand die Aktie noch bei 2,50 Euro!

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar setzt auch heute seine Aufwärtsbewegung gegen den Euro fort und gewinnt aktuell 0,52 % auf 1,0914 Dollar. Und der Schweizer Franken legt leicht um 0,1 % auf 1,0143 Franken je Euro zu. Schwächer zeigen sich die Edelmetalle, und auch Bitcoin und der Ölpreis geben etwas nach. Deutlich höher liegen die langen öffentlichen Renditen: Die Rendite der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe steigt 20,98 % auf 0,617 %, und jene der 10-jährigen US-Treasury legt 5,8 % auf 2,553 % zu.

 

05.04.2022 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)