als .pdf Datei herunterladen

Zwischenbericht zum heutigen Handelstag, dem 26.11.2020

Die deutsche Börse am 26.11.2020

 

Ohne die Leitbörse in New York scheinen die Anleger an den deutschen Börsen mit angezogener Handbremse zu fahren. Dies ist zumindest der Eindruck, der sich für den aktuellen Handelstag ergibt.

Denn der Handel an der Wall Street bleibt heute geschlossen und endet morgen kurz nach Mittag in New York. Gewöhnlich dünnt der Handel an der Wall Street bereits am Tag vor Thanksgiving aus, und auch für den Black Friday sieht es ähnlich aus.

Entsprechend ,,mutig‘‘ ist der DAX. Er bewegt sich weiter am oberen Rand seiner breiten Seitwärtszone entlang und wartet auf einen neuen Impuls. Er gewinnt aktuell 24 Punkte auf 13.313 Punkte, wobei die Umsätze nochmals merklich nachgelassen haben.

 

 

Der US-Dollar legt derzeit 0,1 % gegen den Euro zu und steht damit praktisch unverändert gegenüber dem Vortag bei 1,19002 Dollar je Euro. Der Schweizer Franken kann heute bislang 0,21 % gegen den Euro gewinnen und steht bei 1,07987 Franken je Euro.

Bitcoin erlebt heute ebenso wie auch die anderen Kryptowährungen eine scharfe Korrektur nach den deutlichen Kursgewinnen in den vergangenen Tagen. Dabei erleiden auch Ethereum, Ripple, Litecoin und Chainlink zweistellige prozentuale Kursverluste. Bitcoin verliert aktuell 1.559 Dollar bzw. 8,32 % auf 17.173 Dollar.

 

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeVon nicht geringem Einfluss für die Akzeptanz von Kryptowährungen dürfte die Nutzung von großen Zahlungsverkehrsdienstleistern sein. Der Bezahldienst PayPal hatte zuletzt seine Absicht geäußert, seinen Kunden die Bezahlung in Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu ermöglichen. Andererseits spricht die weiterhin sehr hohe Volatilität der Kryptowährungen gegen ihre Nutzung als Zahlungsmittel.

Der Goldpreis bewegt sich heute weiter in engen Spannen und versucht, sich nach dem Rutsch vom Wochenanfang zu stabilisieren. Er gewinnt aktuell 1,64 Dollar bzw. 0,09 % auf 1.809,49 Dollar.

Der Ölpreis notiert heute wieder einmal schwächer und konsolidiert damit ebenfalls die relativ starken Gewinne der Vortage. Die Ölsorte Brent gibt 0,66 Dollar bzw. 1,36 % ab und steht aktuell bei 47,88 Dollar.

Der deutsche Anleihemarkt schwankt heute um seinen Vortagesschluss. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe notiert derzeit 2 Stellen tiefer und gibt damit 0,36 % ab und steht bei – 0,567 % ab.

 

Fazit

 

Der insgesamt ruhige Handel wirkt aufgrund fehlender Impulse richtungslos. Die scharfe Korrektur der Kryptowährungen sticht zwar aus dem ruhigen Handel heraus, sollte aber im Lichte der massiven Zugewinne zuvor bewertet werden.

 

26.11.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)