als .pdf Datei herunterladen

Commerzbank mit Zinsrückenwind, Tesla unter Druck, Valneva Spitz auf Knopf, Teamviewer kämpft an der Chartkante

Der Handelstag - Bericht zum 28.04.2022

NTG24 - Commerzbank mit Zinsrückenwind, Tesla unter Druck, Valneva Spitz auf Knopf, Teamviewer kämpft an der Chartkante

 

Am Donnerstag konnten weder eine bedenklich hohe Inflationsrate, die mit 7,4 % auf den höchsten Stand seit 1974 geklettert ist, noch die schwachen US-BIP-Zahlen, den Investoren die Kauflaune nehmen. Hinzu kamen positiv aufgenommene Zahlen der Facebook-Mutter Meta. Bei den Einzelwerten profitierte die Aktie der Commerzbank weiter von guten Zahlen und steigenden Zinsen, während Tesla unter dem Kampf von Elon Musk um Twitter litt. Parallel rutscht die Aktie von Valneva auf charttechnisch kritische Niveau. Und auch die Aktie von Teamviewer, obwohl etwas höher schließend, schrammt weiter an der Chart-Klippe entlang.

Die deutschen Aktien haben am Donnerstag freundlich geschlossen. Zu Handelsschluss stand der DAX 186 Punkte höher als gestern bei 13.980 Zählern.

Bei den Einzelwerten profitierte die Aktie der Commerzbank (DE000CBK1001) heute nicht nur von den gestrigen guten Geschäftszahlen, sondern auch von den weiter steigenden Zinsen und damit einer immer steileren Zinsstrukturkurve. Der Titel stand bei Handelsschluss auf Xetra 4,17 % höher als gestern bei 6,196 Euro.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Die Aktie von Tesla (US88160R1014) scheint sich kurzfristig zu einem Kollateralschaden des Übernahmeversuchs von Twitters durch seinen CEO Elon Musk zu entwickeln. Marktteilnehmer sorgen sich unter anderem darum, dass Elon Musk größere Aktienbestände von Tesla zur Finanzierung der rund 44 Mrd. Dollar schweren Übernahme veräußern könnte. Zudem steht die Frage im Raum, ob sich Musk aktuell noch ausreichend um Telsa kümmern könne. Die Tesla-Aktien geben aktuell in New York 2,74 % auf 857,42 Dollar nach. Am 05.04.2022 hatten sie im Hoch noch bei 1.152,87 Dollar gestanden.

Bereits an der Chartklippe schrammte dagegen heute die Aktie von Valneva (FR0004056851) entlang. Sie verlor auf Xetra 5,36 % auf 11,83 Euro und stand im Tagestief bei 11,655 Euro, nur 0,015 Euro über der Unterstützung vom 07.03.2022. Sollte diese Marke unterschritten werden, ist mit einem schnellen Rutsch in Richtung von 10,60 Euro zu rechnen.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistEtwa berappeln konnte sich dagegen die Aktie von Teamviewer (DE000A2YN900). Sie legte 3,38 % auf 11,455 Euro zu, bewegt sich damit aber ebenfalls wie auch Valneva an einer Chartklippe entlang. Sollte das Allzeittief bei 10,715 Euro vom 17.12.2021 unterschritten werden, hat der Titel aus charttechnischer Perspektive keine statischen Unterstützungen mehr. Ob er deshalb in den Sturzflug übergeht, bleibt aber einstweilen offen.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Der US-Dollar bleibt auch heute gegen den Euro stark und gewinnt aktuell 0,44 % auf 1,0511 Dollar. Der Schweizer Franken legt parallel 0,21 % auf 1,0204 Franken je Euro zu. Die Edelmetalle tendieren uneinheitlich, der Ölpreis kann dagegen deutlicher zulegen, und die langen Zinsen in Deutschland und den USA steigen weiter.

 

28.04.2022 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)