als .pdf Datei herunterladen

Varta und Nordex fangen sich, Deutsche Telekom will nach oben, Morphosys mit Bodenansatz

Der Handelstag - Bericht zum 18.08.2021

NTG24 - Varta und Nordex fangen sich, Deutsche Telekom will nach oben, Morphosys mit Bodenansatz

 

Die deutschen Aktien konnten sich heute von den schwächeren US-Vorgaben wie auch von der heutigen schwächeren Eröffnung an der Wall Street abkoppelt und schlossen überwiegend freundlich. Die Aktie der Deutschen Telekom setzte dabei ihren starken Aufwärtstrend fort, und auch Varta konnte sich weiter stabilisieren. Die Aktie von Nordex erholte sich ebenfalls, ohne dass sich an der kritischen Chartlage dadurch Wesentliches verändert hat. Morphosys könnte heute zudem zu einer technischen Gegenbewegung nach der scharfen Korrekturbewegung angesetzt haben.

Die deutschen Aktien haben die Schwäche an den US-Aktienmärkten wie auch die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus heute gut weggesteckt. Zu Handelsschluss lag der DAX schließlich 44 Zähler höher bei 15.966 Punkten, während der Vormittagshandel in New York die dortigen Aktienindizes wieder leicht im Minus sieht.

Bei den Einzelwerten konnte sich heute die Aktie von Varta (DE000A0TGJ55) weiter stabilisieren und gewann 0,42 % auf 132,60 Euro. Allerdings blieb der Titel damit auf Stundencandle-Basis in der am 19.07.2021 und 20.07.2021 gebildeten Widerstandszone bei rund 135 Euro hängen. Die nächste wichtige Widerstandszone befindet sich darüber bei etwa 140 Euro, und von unten stützt die mittelfristige Aufwärtstrend-Linie, die aktuell bei 119,55 Euro verläuft.

Weiter im Rallye-Modus befindet sich dagegen die Aktie der Deutschen Telekom (DE0005557508). Die Aktie legte heute 0,91 % auf 18,916 Euro zu, obwohl die US-Tochter T-Mobile US bestätigte, dass bei einem Cyberangriff Daten von etwa 7,8 Mio. Kunden erbeutet wurden. Charttechnisch nähert sich die Aktie nun einer ersten Widerstandszone, die auf Monatscandle-Basis bis rund 19,40 Euro geht. Es ist deshalb kurzfristig eine (Zwischen-) Konsolidierung wahrscheinlich.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistEbenfalls fester lag heute die Aktie von Nordex (DE000A0D6554) im Markt. Der Titel legte 4,03 % auf 15,49 Euro zu und zeigt dabei nun auf Stundencandle-Basis erste Ansätze einer Bodenbildung. Die Aktie könnte dabei von einer bestätigten Kaufempfehlung seitens der Nord LB profitieren, auch wenn diese das Kursziel von 30 Euro auf 22 Euro gesenkt hatte. Charttechnisch hat die Aktie zudem in diesen Tagen mit dem gestrigen Tief bei 14,72 Euro die statische Unterstützung durch das Hoch vom 03.04.2019 bei 14,76 getestet, deren Wochencandle-Schlusskurs bei 14,13 Euro lag. Diese Marke sollte nun auch in dieser Woche halten, damit kein neues Abwärts-Momentum entsteht.

In der Phase der Bodenbildung befindet sich auch die Aktie von Morphosys (DE0006632003). Sie konnte heute auf Stundencandle-Basis einen zweiten, wenn auch tiefer liegenden Boden bilden, wobei die Umsätze bereits anzogen. Zu Handelsschluss stand die Aktie dann 4,48 % höher bei 47,07 Euro. Unterstützen könnte den Wert auch sein stark überverkaufter Zustand, was eine schnelle Erholung bis an seine gebrochene Aufwärtstrend-Linie bei aktuell 53,70 Euro in den Bereich des Möglichen rückt.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Der US-Dollar gewinnt auch heute leicht und steht aktuell bei 1,17 Dollar je Euro, während der Schweizer Franken gegen die Gemeinschaftswährung 0,36 % auf 1,0743 Franken abgibt. Und während die Edelmetalle und die langen öffentlichen Renditen in den USA und Deutschland uneinheitlich tendieren, kann Bitcoin zulegen. Schwächer liegt dagegen der Ölpreis im Markt.

 

18.08.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)