als .pdf Datei herunterladen

Novavax mit Schwung, Teamviewer & Morphosys rutschen ab, Varta robbt nach oben

Der Handelstag - Bericht zum 22.11.2021

NTG24 - Novavax mit Schwung, Teamviewer & Morphosys rutschen ab, Varta robbt nach oben

 

Der DAX hat zu Wochenbeginn etwas schwächer geschlossen. Bein den Einzelwerten profitierte die Aktie von Novavax von einer Co-Wirksamkeitsstudie. Die Titel von Teamviewer und Morphosys gaben dagegen deutlich nach, wobei bei beiden Aktien nun charttechnisch riskant sind. Weiter nach oben robbte sich parallel durch das charttechnische Widerstandsfeld die Aktie von Varta.

Der DAX hat zu Wochenbeginn leicht schwächer geschlossen und sich dabei wieder seiner langfristigen oberen Aufwärtstrend-Linie genähert, welche aktuell bei rund 16.075 Punkten liegt. Zu Handelsschluss hatte der DAX 44 Zähler auf 16.117 Punkte abgegeben.

Bei den Einzelwerten hatte die Aktie von Novavax (US6700024010) heute Rückenwind, nachdem eine neue Studie dem Corona-Impfstoff des Unternehmens eine Co-Wirksamkeit mit Grippe-Impfstoffen bescheinigt hatte. Anfang des Monats hatte das Unternehmen die Zulassung seines Impfstoffes unter anderem bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA beantragt. Aktuell legt die Aktie in New York 4,77 % auf 201,51 Dollar zu.

In die andere Richtung ging es heute dagegen mit den Aktien von Teamviewer (DE000A2YN900) und Morphosys (DE0006632003). Die Aktie brach heute bei hohen Umsätzen 8,31 % auf 11,97 Euro ein und unterschritt damit die wichtige Unterstützung vom 01.11.2021 bei 12,465 Euro. Nun schwebt die Aktie über einem charttechnischen schwarzen Loch. CEO Oliver Steil hatte in einem Interview mit der Börsenzeitung am Wochenende angedeutet, sich bei Investitionen in diesem Jahr zurückzuhalten. Damit wolle man die Liquidität schonen. Dies klang nicht gerade nach stürmischem Wachstum.

Die Aktie von Morphosys gab bei deutlich höheren Umsätzen ebenfalls deutlich nach, verlor 5,9 % auf 34,60 Euro und schrammt nun einem wichtigen charttechnischen Notnagel, dem Zyklustief vom Juni 2016 bei 32,90 Euro entgegen. Unter dieser Marke dürfte ebenfalls noch einige charttechnische Luft vorhanden sein, denn die zentrale dynamische Unterstützung, der seit Januar 2004 laufende langfristige Aufwärtstrend, verläuft aktuell bei rund 30 Euro.

Besser lief es dagegen bei der Aktie von Varta (DE000A0TGJ55). Sie legte bis Handelsschluss 2,22 % auf 119,90 Euro zu und kämpfte damit weiter um das Schließen der am 05.11.2021 gerissenen Kurslücke. In der Widerstandszone zwischen 120 Euro und 124 Euro dürfte noch einiger Gegenwind auf den Titel warten. Gleichwohl hat sich die Aktie inzwischen deutlich von der Chartklippe bei 110,70 Euro abgesetzt.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar ist auch zu Wochenbeginn wieder knochenhart, nachdem US-Notenbankchef Power nun mit einer zweiten Amtszeit rechnen kann. Er gewinnt aktuell 0,27 % auf 1,1251 Dollar je Euro. Der Schweizer Franken notiert mit 1,0476 Franken dagegen praktisch unverändert. Sehr schwach liegen dagegen die Edelmetalle im Markt, vor allem Palladium mit einem aktuellen Minus von 4,2 %. Bitcoin tendiert ebenfalls tiefer, höher steht dagegen der Ölpreis. Die langen öffentlichen Renditen in den USA und Deutschland legen spürbar zu.

 

22.11.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)