als .pdf Datei herunterladen

Schweizer Uhrenfirmen beflügeln erneut den Markt der Luxusinvestitionen – Welche Wertentwicklung ist für Rolex und Patek Philippe zu erwarten?

Neuvorstellungen auf virtueller Uhrenmesse

 

Im Rahmen des Online Events Watches and Wonders Geneva 2021 erfolgten am 07.04.2021 die Neuvorstellungen der Schweizer Uhrenmarken Rolex und Patek Philippe für das Modelljahr 2021. 38 Uhrenmarken zeigen dort bis zum 13. April Ihre Neuheiten, Besucher können virtuell teilnehmen und mit den Firmen interagieren.

Die ursprünglichen Vorstellungen im Rahmen der Basel World mussten auch in diesem Jahr Corona bedingt ausfallen.

 

Rolex glänzt mit neuen kreativen Ziffernblättern

 

Anzeige:

DAX Future SignaleRolex präsentiert fünf neue Modelle in jeweils verschiedenen Ausführungen und setzt farblich einige Akzente. Es wurden neue Modelle der Oyster Perpetual Explorer und Explorer II, der Datejust 36, sowie eine neue Oyster Perpetual Lady Datejust mit Vollbesatz vorgestellt.

Die wohl gehypteste Neuvorstellung fiel in diesem Jahr auf den neuen Oyster Perpetual Cosmograph Daytona, welcher in 18 Karat Gelbgold, Weißgold und Roségold in den Handel kommt. Mit einem neuartigen Meteorit-Ziffernblatt kreiert Rolex eine Uhr, welche den so genannten „Graumarkt“ weiter expandieren lassen wird.

Die Wertentwicklungen der aktuellen Rolex Sportmodelle haben in den letzten Monaten und Jahren neue Sphären erreicht, in welchen Steigerungen um 100-150% keine Seltenheit mehr sind. Dies wird insbesondere durch geringe Stückzahlen bei den Händlern verstärkt.

 

Neue Stahl-Nautilus für das letzte Produktionsjahr

 

Dieses Image der Raritäten nutzt auch Patek Philippe und bringt mit der neuen Stahl-Nautilus eine Uhr auf den Markt, welche mit einem olivgrünen Ziffernblatt die aktuelle Trendfarbe für 2021 bedient.

Limitiert auf ein letztes Produktionsjahr wurde die Uhr mit circa 1000 Exemplaren im Vorfeld ausgewählten Kunden vorgestellt und es liegen trotz des Listenpreises von 30.100€ bereits Gebote für 180.000€ vor. Dem neuen Schwesternmodell aus Roségold mit blauem Sonnenschliff-Ziffernblatt wird bereits jetzt ein Verkaufspreis von circa 250.000€ prophezeit, bei einem Listenpreis von 91.820€.

Als normaler Endkunde an eine solche Uhr zu gelangen, scheint unter den aktuellen Marktbedingungen utopisch.

Uhren des Luxussegments sind nicht erst seit dem letzten Jahr eine rentable Möglichkeit des Investments, gerade die Marken Rolex und Patek Philippe haben sich hier als besonders wertstabil bzw. stark wertsteigernd dargestellt.

Dennoch bleibt hier eher das Problem der Verfügbarkeit und der mehrjährigen Wartelisten, welches den Markt weit außerhalb der Listenpreise weiter anfachen wird.

 

11.04.2021 - Isabelle Scherle - is@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)