als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 09.04.2024: Federal Reserve - Zinssenkungen unwahrscheinlich wegen stabiler Konjunkturdaten und Arbeitsmarktlage

Technische Analyse deutet auf einen kurzfristig positiven Trend hin, während der langfristige Trend negativ ist

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 09.04.2024: Federal Reserve - Zinssenkungen unwahrscheinlich wegen stabiler Konjunkturdaten und Arbeitsmarktlage

 

Der Palladiumpreis erlebt aktuell eine bemerkenswerte Dynamik. Mit einem Anstieg um 4,9 % in den letzten 24 Stunden steht der Preis nun bei 1051 US-Dollar (Stand: Dienstag, ca. 7 Uhr). Diese Entwicklung markiert nicht nur einen signifikanten Anstieg innerhalb eines Tages, sondern setzt auch den positiven Trend der letzten fünf Handelstage fort, mit einem Gesamtzuwachs von 5,5 %. In diesem Artikel werfen wir einen detaillierten Blick auf die Faktoren hinter dieser Preisbewegung und analysieren die technische Situation sowie die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die den Palladiumpreis beeinflussen.

Anzeige:

Werbebanner DegussaDie jüngsten Äußerungen führender Vertreter der Federal Reserve zeugen von einer zunehmend kritischen Haltung gegenüber der Aussicht auf Zinssenkungen, was Auswirkungen auf den Palladiumpreis (TVC:PALLADIUM) hat. Dies basiert auf überraschend positiven Arbeitsmarktdaten und überwiegend stabilen Konjunkturindikatoren. Ein Beispiel hierfür ist Michelle Bowman vom Board of Governors, die eine mögliche Zinserhöhung zur Inflationskontrolle nicht ausschließt. Obwohl dies nicht ihr Hauptscenario darstellt, betont sie die Bedeutung, die Risiken nicht zu unterschätzen.

 

Die Wirtschaftspolitik der USA unter der Lupe

 

Ein kritischer Blick auf die Wirtschaftspolitik der USA offenbart, dass das Land mit Haushaltsdefiziten von ca. 8 % des BIP die Wirtschaft stark unterstützt, was eine deutliche Divergenz zur Eurozone darstellt. Während quantitative Daten überzeugen mögen, lassen qualitative Aspekte, insbesondere im Hinblick auf die Arbeitsmarktdaten, zu wünschen übrig. Es ist zudem nicht auszuschließen, dass der Zinssenkungszyklus in den USA in engem Zusammenhang mit der Stimmung der Bevölkerung und der wirtschaftlichen Entwicklung vor den Wahlen im November steht.

 

Technische Analyse des Palladiumpreises

 

Die technische Analyse des Palladiumpreises, unter besonderer Berücksichtigung des 10-Tage-Gleitenden Durchschnitts (GD-10), zeigt einen aufsteigenden Trend. Der Preis liegt aktuell über diesem Durchschnitt, was kurzfristig als positives Signal gewertet wird. Ein direkter Widerstandsbereich ist bei 1052 US-Dollar auszumachen. Sollte dieser überschritten werden, könnten die Bullen ihre Vormachtstellung weiter ausbauen. Als signifikante Unterstützungszone gilt der Bereich um 962 US-Dollar. Solange der Preis darüber liegt, ist mit einer Fortsetzung des Aufwärtstrends zu rechnen. Der 200-Tage-Gleitende Durchschnitt (GD-200), ein Indikator für langfristige Trends, zeigt hingegen eine abwärts gerichtete Bewegung, was insgesamt als negativ zu bewerten ist.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

09.04.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)