als .pdf Datei herunterladen

Nel ASA und Plug Power mit Gegenbewegung, Jinkosolar holt Luft, Tesla bastelt weiter einen Boden

US-Aktienmärkte erholen sich nach dem Kursrutsch

NTG24 - Nel ASA und Plug Power mit Gegenbewegung, Jinkosolar holt Luft, Tesla bastelt weiter einen Boden

 

Die Aktienmärkte stehen heute im Zeichen der Erholung der gestrigen herben Verluste. Deutlicher als der Index können sich heute die Wasserstoffaktien Nel ASA und Plug Power erholen. Und auch die Aktie von Jinkosolar kann bislang rund ein Drittel ihrer gestrigen Abgaben aufholen. Die Kursentwicklung der Aktie von Tesla dagegen steht eher im Zeichen einer komplexen Bodenbildung.

Nach dem Kursrutsch gestern haben die US-Aktienmärkte heute bislang deutlich mehr Schwung als die deutschen entwickelt. Der DJIA hat intraday sein gestern gerissenes Kurs-Gap bis auf minimale 25 Punkte geschlossen, während dies der Nasdaq 100 bereits geschafft hat. An der gestrigen Gesamteinschätzung hat sich damit allerdings nichts geändert.

Bei den Technologiewerten können sich die Wasserstoff-Titel heute wieder erholen. Die Aktie von Nel ASA (NO0010081235) legte heute in Oslo 3,54 % auf 17,41 NOK zu und hat sich damit vorerst auf einem wichtigen Unterstützungsniveau gefangen. Allerdings ist die Aktie bei dem Rutsch der letzten Tage wieder unter ihren bereits überwundenen Abwärtstrend gefallen. Man darf also gespannt sein, ob in dieser Schwäche mehr Abwärtspotenzial steckt oder ob es der Titel schafft, einen Doppelboden oberhalb von 16 NOK zu bilden.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusEbenfalls freundlich liegt heute die Aktie von Plug Power (US72919P2020) im Markt. Sie gewinnt aktuell in New York 2,23 % auf 26,59 Dollar. Ein sehr langfristiger Chartblick lässt die aktuelle Korrektur als äquivalente Konsolidierung im Aufwärtstrend erscheinen, die die Stabilisierung zwischen Sommer 2007 und Sommer 2008 im damaligen Abwärtstrend spiegelt. Sollte dies qualitativ stimmen, dürfte es bei dem bisherigen Korrekturtief vom 11.05.2021 bei 18,47 Dollar bleiben. Auf jeden Fall bleibt es weiter spannend, solange keine klare Bodenbildung sichtbar ist.

Von seinem gestrigen Rutsch von fast 10 % erholt sich heute auch die Aktie von Jinkosolar (US47759T1007). Sie gewinnt aktuell in New York 3,61 % auf 56,17 Dollar. Noch ist kein Boden zu erkennen, der auf ein Ende der Konsolidierung hindeutet. Aber die Ausgangslage ist eben auch eine andere, nachdem der Titel sich ab Mitte Mai 2021 mehr als verdoppelt hat!

Die Aktie von Tesla (US88160R1014) bewegt sich derweil weiter in ihrem Konsolidierungskeil, der inzwischen von einem inneren Doppelboden ergänzt wird. Ein Überwinden der Widerstandsmarke von 700 Dollar wäre ein Signal für ein Ende der Korrektur. Aber bis dahin könnte in der derzeitigen Seitwärtsbewegung noch einmal der seit dem Corona-Crash im März 2020 laufende mittelfristige Aufwärtstrend, der aktuell bei rund 615 Dollar steht, getestet werden. Heute reicht es bislang bei ruhigem Handel aber für ein kleines Plus von 0,45 % auf 649,15 Dollar.

 

Und was ist das Fazit?

 

Die Technologieaktien hielten sich gestern besser als der breite Markt und geben zudem ein insgesamt besseres Chartbild ab. Man darf gespannt sein, ob die heutige Erholung eine Fortsetzung findet. Dies ist für die Musterbildung von mittelfristig hoher Bedeutung.

 

20.07.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)