als .pdf Datei herunterladen

Der aufgekündigte Roaming-Deal mit 1&1 wirkt nach und Telefonica Deutschland wird nun auch von Analysten kritisch beäugt

Jetzt purzeln auch die Kursziele

NTG24 - Der aufgekündigte Roaming-Deal mit 1&1 wirkt nach und Telefonica Deutschland wird nun auch von Analysten kritisch beäugt

 

Bekanntlich wird Telefonica Deutschland den Partner 1&1 in Zukunft nicht mehr mit dem eigenen Mobilfunknetz versorgen. Stattdessen übernimmt diese Aufgabe Vodafone, wo es auch Zugang zum 5G-Netz geben wird. Die Aktie von Telefonica Deutschland reagierte auf die überraschende Ankündigung mit Kursverlusten von mittlerweile 30 Prozent in nur etwa zwei Wochen.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Nachdem die Anleger ihr Urteil mehr oder weniger schon gesprochen haben, schalten sich nun die Analysten ein. Sehr viel optimistischer klingen die leider auch nicht. Die US-Bank JP Morgan wertet den verlorenen Deal von Telefonica Deutschland (DE000A1J5RX9) als klaren Rückschlag. Der Analyst Akhil Dattani geht davon aus, dass das Unternehmen mittelfristig nahezu die Hälfte seines freien Cashflows einbüßen wird.

Zusätzliche Gefahren könnten entstehen, sollte der Mobilfunkanbieter sich dazu entscheiden, die wegfallenden Einnahmen durch die Eroberung von neuen Marktanteilen zu kompensieren. Eine solche Strategie, die mit massiven Investitionen verbunden wäre, hätten Anleger bisher nicht auf dem Zettel. Zudem warnt Dattani davor, dass die Konkurrenz reagieren würde. Nach seiner Ansicht wäre es da ein besserer Ansatz, Kosten zu senken.

 

Wenig Aufwärtspotenzial für Telefonica Deutschland

 

Dass die Aktie von Telefonica Deutschland ihre jüngsten Verluste in absehbarer Zeit wieder aufholen wird, davon geht der Analysten indes nicht aus. Das Kursziel wurde von zuvor 3,60 Euro auf nun nur noch 2,20 Euro gestutzt. Immerhin gibt es damit verglichen mit dem letzten Schlusskurs bei 1,71 Euro überhaupt etwas Aufwärtspotenzial. Der Ausblick wurde allerdings im gleichen Atemzug von „Overweight“ auf „Neutral“ gesenkt.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeZugetraut wird Telefonica Deutschland also bestenfalls noch eine Entwicklung, welche jener des Sektors entspricht. Da jener derzeit gerade in Deutschland vor massiven Herausforderungen und vielen Ungewissheiten steht, ist das für Anleger nicht die beste Nachricht. Es bleibt aber noch abzuwarten, wie die Verantwortlichen mit der neuen Lage umgehen werden. Denn bekanntlich findet sich in jeder Krise auch eine Chance.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

Telefónica Deutschland AG-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Telefónica Deutschland AG-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Telefónica Deutschland AG-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Telefónica Deutschland AG - hier weiterlesen...

 

18.08.2023 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)