als .pdf Datei herunterladen

Archer zeigt professionelle Präsentation des „Maker“

Archer Aviation: Nur ein Prototyp und keine Flugvorführung - reicht das der Börse?

NTG24 - Archer zeigt professionelle Präsentation des „Maker“

 

Archer gab sich bei der Präsentation des eVTOL „Maker“ alle Mühe, um einen perfekten Eindruck zu hinterlassen. Der „Maker“ ist ein Prototyp des jungen Unternehmens, das eine Reichweite von rund 60 Meilen haben und eine Geschwindigkeit von bis zu 150 Meilen pro Stunde erreichen soll, wenn in drei Jahren die Produktion für den kommerziellen Einsatz starten wird. 

Archer kann einige wichtige Investoren zu seiner Basis zählen. So hat United Airlines (US9100471096) direkt in das Unternehmen investiert und plant bis zu 200 „Maker“ zu bestellen, wenn das eVTOL ihren Ansprüchen genügt. Archer ist noch nicht an der Börse, hat aber eine Vereinbarung mit der SPAC Atlas Crest Investment (US0492841020) für einen Reverse Merger. Details zum Zeitpunkt sind noch nicht bekannt, aber man wird sicherlich in kurzem Abstand zu der Präsentation von heute Nacht ein Datum bekannt geben. 

 

Professionelle Präsentation mit wenigen Neuigkeiten

 

Die Präsentation hat mich nicht beeindruckt. Die beiden jungen Gründer haben zwar keinen Trick ausgelassen, um ihr Produkt im besten Rampenlicht zu präsentieren, aber am Ende fehlten die entscheidenden Punkte. Der Wichtigste ist in meinen Augen, dass der Prototyp (noch) nicht fliegen kann. Man nannte keinen Grund, warum man nicht einen flugfähigen Prototyp präsentierte, aber man darf sicher sein, dass man es hätte fliegen lassen, wenn man es können würde.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeArcher lieferte auch keine echten Neuigkeiten. Im Grunde präsentierte man nur ein Modell, eventuell auch nur eine Attrappe und die restlichen genannten Informationen lagen uns auch schon vor der Präsentation vor. Man wurde weder konkret in Bezug auf die FAA-Zertifizierung noch im Hinblick auf einen Termin für Testflüge und den Beginn der Produktion. Man erwähnte einzig und allein, dass man im Verlauf des Jahres eine Flugpräsentation abhalten wird. 

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

12.06.2021 - Mikey Fritz - mf@zuercher-boersenbriefe.ch

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)