als .pdf Datei herunterladen

Edelmetall Marktbericht vom 30.08.2023: Überraschend positive US-Wirtschaftsdaten beeinflussen die Märkte - Gold, Silber, Platin und Palladium in Fokus

Inflations- und Zinsängste verringert

NTG24 - Edelmetall Marktbericht vom 30.08.2023: Überraschend positive US-Wirtschaftsdaten beeinflussen die Märkte - Gold, Silber, Platin und Palladium in Fokus

 

Der jüngste Wirtschaftsreport aus den USA hat die Finanzmärkte erstaunlich beruhigt. Überraschende Daten bei offenen Stellen und der Verbrauchervertrauensindex führten zu einer milderen geldpolitischen Erwartung. Was bedeutet diese Entwicklung aber für Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin und Palladium?

Eigentlich waren die Erwartungen an die US-Wirtschaft nicht gerade rosig. Die Prognosen für offene Stellen lagen bei 9.793, doch der JOLTS-Report entzauberte diese mit realen 8.827 unbesetzten Stellen. Dieser Rückgang verminderte die vorherrschenden Inflations- und Zinsängste und wirkte sich auf unterschiedliche Märkte aus, einschließlich des Edelmetallmarktes.

Anzeige:

Banner auragentum.de

 

Edelmetalle wie Gold (TVC:GOLD) und Silber (TVC:SILVER), traditionell als sichere Häfen in unsicheren Zeiten betrachtet, könnten davon profitieren, dass die Zinsängste nachlassen. Ein gemäßigter Anstieg der Zinsen könnte Investoren davon abhalten, ihr Geld in risikoreichere Anlagen zu stecken, wodurch die Nachfrage nach Gold und Silber steigen könnte. Platin (TVC:PLATINUM) und Palladium (TVC:PALLADIUM), die mehr industrielle Anwendungen haben, könnten ebenfalls von einer stabilen Wirtschaft profitieren.

 

Eine sanftere Geldpolitik und ihre Auswirkungen

 

Der Conference Board Verbrauchervertrauensindex fiel von 117,0 auf 106,1, was unter den Prognosen lag, aber in diesem Kontext beruhigend wirkte. Beide Indikatoren – sowohl der JOLTS-Report als auch der Verbrauchervertrauensindex – könnten darauf hindeuten, dass die Federal Reserve eine weniger aggressive geldpolitische Straffung anstrebt. Dies ist natürlich Musik in den Ohren von Edelmetallinvestoren, die in einer Zeit niedriger Zinsen eher von höheren Preisen profitieren könnten.

 

Schlüsselereignisse des Tages und ihre Auswirkungen auf den Edelmetallmarkt

 

Der heutige Tag steht im Zeichen weiterer wichtiger Wirtschaftsdaten. Neben der Veröffentlichung von Zahlen zur Änderung der außerlandwirtschaftlichen Beschäftigung und zum Bruttoinlandsprodukt werden auch Daten zu schwebenden Hausverkäufen und zur Änderung der Rohölspeichermenge veröffentlicht. All diese Faktoren können den Edelmetallmarkt beeinflussen, da sie auf die wirtschaftlichen Bedingungen und damit auf Investitionsentscheidungen hinweisen.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Gold: Stabile Aussichten mit einer bullischen Neigung

 

Das gelbe Metall, immer ein Favorit unter den Anlegern, hat in dieser Woche erneut einen bemerkenswerten Aufschwung gezeigt. Der Goldpreis schloss am vorangegangenen Dienstag bei 1937 US-Dollar. Ein aktueller Anstieg von 1.1 % in dieser Woche deutet auf eine positive Entwicklung hin, obwohl die gewisse Volatilität, die sich in einem Rückgang von 1.5 % für den laufenden Monat widerspiegelt, nicht übersehen werden sollte. Die technischen Marken deuten auf einen Widerstandsbereich um 2060 US-Dollar und eine Unterstützung bei 1885 US-Dollar hin. Dies vermittelt den Anlegern eine überwiegend optimistische Perspektive.

 

Silber: Guter Anstieg und bullischer Trend

 

Silber, oft das "kleine Bruder" von Gold genannt, hat sich in der aktuellen Woche ebenfalls beeindruckend gezeigt. Mit einem Anstieg von 1.7 % und einem Schlusskurs am Dienstag von 24.70 US-Dollar hat Silber einmal mehr seine Attraktivität als Investment unterstrichen. Trotz eines leichten Rückgangs von 0.53 % in diesem Monat, scheinen die technischen Daten, einschließlich des Widerstands bei 26.12 US-Dollar und der Unterstützung bei 22.10 US-Dollar, für Silberanleger vielversprechend zu sein.

 

Platin: Seitwärtsbewegung trotz starker Wochenperformance

 

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusPlatin hat in dieser Woche einen beeindruckenden Anstieg von 3.2 % verzeichnet, was seine Position als solides Edelmetall für Investitionen weiter festigt. Obwohl der monatliche Trend mit einem Anstieg von 2.5 % positiv bleibt, deutet die übergeordnete Tendenz auf eine seitwärtsgerichtete Bewegung hin. Dies spiegelt sich in den technischen Marken wider, mit einem Widerstandsbereich um 1126 US-Dollar und einer soliden Unterstützung bei 884 US-Dollar.

 

Palladium: Schwierige Zeiten für Bullen

 

Palladium hat in dieser Woche mit einem Anstieg von 1.4 % gezeigt, dass es nach wie vor eine ernstzunehmende Anlageoption ist. Doch trotz dieses wöchentlichen Wachstums deutet der monatliche Rückgang von 2.7 % und die technische Analyse auf eine Trendlage hin, die eher ungünstig für Bullen ist.

 

Mehrheitlich positive Trends

 

Die Edelmetalle zeigen unterschiedliche, jedoch mehrheitlich positive Trends. Während Gold und Silber deutlich bullische Signale senden, zeigt sich Platin stark, aber mit einer seitwärtsgerichteten Tendenz. Palladium bleibt ein schwierigerer, aber dennoch relevanter Markt für Investoren, die eine breitere Diversifikation suchen. In der aktuellen wirtschaftlichen Landschaft bieten Edelmetalle weiterhin eine interessante Anlageoption.

-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten -Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für -Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu - hier weiterlesen...

 

30.08.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)