als .pdf Datei herunterladen

BÖRSE TO GO - Kursgewinne, Infineon und das EZB-Urteil

Positiver Frühhandel

NTG24 - BÖRSE TO GO - Kursgewinne, Infineon und das EZB-Urteil

 

Die Frühbörse ist geprägt von vorsichtigem Optimismus. Nach dem gestrigen schwachen Wochenauftakt konnte der New Yorker Handel einige der Kursverluste abfedern und übertrug diesen Optimismus auch in den heutigen asiatischen Handel. Der DAX Futures notiert vorbörslich im Plus bei rund 0,4%. London ist noch positiver gestimmt. Der FTSE 100 Futures liegt im frühen Handel 1,35% im Plus. Die Märkte in China, Japan und Südkorea blieben heute geschlossen.

 

Infineon senkt erneut Umsatz- und Gewinnprognose

 

Infineon warnte erneut nach Börsenschluss. Noch vor der heutigen Veröffentlichung des Berichts zum 2. Quartal und zum 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 senkte der deutsche Halbleiterhersteller die eigenen Umsatz- und Gewinnerwartungen für das laufende Jahr, nachdem zuletzt schon am 26. März eine neue, reduzierte Prognose veröffentlicht wurde. Ohne eine Konsolidierung von Cypress Semiconductor strebt Infineon nun einen Umsatz von 7,6 Mrd. Euro (-5%) bis Ende September an. Inklusive Cypress liegt die Prognose bei 8,4 Mrd. Euro. Die Segmentergebnis-Marge soll 12% (Q1: 13,6% ohne Sondereffekte) erreichen. 

 

Weitere Quartalsberichte: Grenke, Hugo Boss, Pfeiffer Vacuum und Siemens Healthineers

 

Mit gespannter Erwartung schaut der Anleihemarkt nach Karlsruhe. Das Bundesverfassungsgericht entscheidet heute, ob die umfassenden Käufe von Anleihen von Seiten der Europäischen Zentralbank und der Bundesbank zulässig sind und ob der Bundesbank für die Zukunft neue Auflagen auferlegt werden. Angesichts der weitreichenden Folgen für den Anleihemarkt rechnet niemand ernsthaft mit einem überraschenden Urteil, nachdem die Skepsis der Karlsruher Richter bereits 2018 vom Europäischen Gerichtshof als ungerechtfertigt eingestuft wurde. Die Nuancen des Urteils werden daher heute im Vordergrund stehen.

 

PKW-Absatz in Europa am Boden

 

Italien veröffentlichte desaströse Neuzulassungszahlen. Der italienische Automobilverband gab gestern Nachmittag bekannt, dass die Zahl der neu zugelassenen PKWs im Land im Monat April um 97,6% eingebrochen ist. Schon im März brachen die Neuzulassungen um 85,4% im Vergleich zum Vorjahresmonat ein.

Vergleichbare Rückgänge auch in Frankreich. Dort sanken die Neuzulassungen im April um 88,8% im Jahresvergleich, nach einem Rückgang um 72,2% im März. 

Heute gegen 13 Uhr wird der deutsche Automobilverband die Neuzulassungszahlen für April veröffentlichen.

 

Schweizer Konsumklima im Keller

 

Das Konsumklima in der Schweiz bricht ein. Die Verbraucher sind nachhaltig verunsichert, was sich auch im entsprechenden Konsumklimaindex widerspiegelt, der heute früh veröffentlicht wurde. Nach einem Rückgang um 9 Punkte im letzten vierteljährlichen Report, verzeichnet der Index aktuell einen Rutsch auf -39 Punkte. 

Kurz nach Börsenöffnung in New York steht heute um 15:45 Uhr die Veröffentlichung des finalen amerikanischen Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor im Monat April an. Die Wall Street rechnet mit einem unverändert niedrigen Stand von 27 Punkten. 

Die Woche wird in den USA überschattet vom Arbeitsmarktbericht am Freitag. Um 14:30 Uhr wird dann der Bericht für den Monat April veröffentlicht, der erwartungsgemäß sehr schwach ausfallen dürfte. Der Pessimismus unter den Börsianern hält sich aber in Grenzen, da die Schwäche des Berichts keine negative Überraschung mehr ist. Im Gegenteil. Die Wall Street hofft auf eine „positive Überraschung“. 

 

05.05.2020 - Mikey Fritz - [email protected]

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)