als .pdf Datei herunterladen

Volkswagen hält Prognose, UBS expandiert in den USA und Russland baut China-Pipeline - BÖRSE TO GO

Keine falsche Müdigkeit vorschützen - Volkswagen will das Jahresziel in China noch schaffen

NTG24 - Volkswagen hält Prognose, UBS expandiert in den USA und Russland baut China-Pipeline - BÖRSE TO GO

 

Volkswagen setzt in China zum Spurt an. Die ursprüngliche Jahresprognose will man trotz Lockdowns halten. Die UBS expandiert verstärkt in den USA. Der wichtige Markt soll in Zukunft profitabler gemacht werden. Russland forciert den Bau der geplanten China-Pipeline. Ein neues Abkommen mit der Mongolei sieht den Baubeginn nun im Jahr 2024 vor. 

Asien startet stark und optimistisch in die neue Börsenwoche. Alle Benchmarks in der Region bewegen sich deutlich ins Plus. Angeführt wird die Liste der Gewinner vom KOSPI und Hang Seng Index. Die Börse in Tokio bleibt heute aufgrund eines Feiertages geschlossen. Auch der Terminmarkt ist sehr freundlich gestimmt. Der DAX-Future wird vor Eröffnung der europäischen Vorbörse bei 12.926 (+0,62 %) gesehen.

Frankfurt beendete den letzten Handelstag der Woche mit Short-Eindeckungen. Alle deutschen Benchmarks konnten dadurch stark zulegen, doch die Gewinne am Freitag reichten nicht, um die Performance auf Wochenbasis ins Plus zu ziehen. Am stärksten schnitt der DAX ab, der sich um 2,76 % auf 12.864,72 Punkte verbesserte. Der MDAX stieg um 2,21 % auf 25.557,64 Punkte, dicht gefolgt vom TecDAX, der um 2,16 % auf 2.937,56 Punkte stieg. Der SDAX erreichte noch ein Plus von 1,87 % auf 11.998,78 Punkte. 

Das gleiche Bild in New York. Der Dow Jones Industrial Average Index hielt sich mit einem Plus von 2,15 % auf 31.288,26 Punkte am stärksten. Der S&P 500 Index verbesserte sich um 1,92 % auf 3.863,16 Punkte und der Nasdaq Composite Index konnte 1,79 % auf 11.452,42 Punkte steigen.

 

Volkswagen hält Prognose aufrecht

 

Obwohl das Geschäft in China im 1. Halbjahr alles andere als erfolgreich war, hält Volkswagen (DE0007664039) dennoch an der Jahresprognose für den Markt fest. Nach dem Ende der Lockdowns erholte sich die Produktion im Juni schnell. Allein im letzten Monat lieferte Volkswagen 340.300 Fahrzeuge in China aus, was einem Wachstum von 27 % im Jahresvergleich entsprach. Insgesamt produzierte man in den ersten sechs Monaten aber nur 38 % der geplanten 3,85 Millionen Fahrzeuge an den beiden Standorten Changchun und Schanghai.

 

Volkswagen AG Vz.

 

UBS expandiert in den USA

 

Die UBS (CH0244767585) will das Vermögensverwaltungsgeschäft in den USA auf Trab bringen. Der Markt ist ausgesprochen wichtig für die schweizer Großbank, aber man kommt trotz aller Bemühungen nicht an die Größe der amerikanischen Konkurrenten heran. Auch ist das US-Geschäft margenschwach, da die kostenintensive persönliche Beratung im Vordergrund steht und viele Kunden ein zu geringes Vermögen haben, um für die UBS profitabel zu sein. Ralph Hamers hat dem US-Geschäft daher eine Neuausrichtung verschrieben und den bisherigen US-Chef ausgetauscht. Ab Herbst wird Naureen Hassan die Führung übernehmen. 

 

Russland beschleunigt China-Pipeline

 

Die russische und mongolische Regierung beschleunigen den Pipelinebau nach China. Ursprünglich sollte die 2.600 Kilometer lange Gaspipeline von Sibirien nach China durch die Mongolei erst 2030 in Betrieb genommen werden. Beide Regierungen kamen nun zu dem Beschluss, dass der Baubeginn auf 2024 vorgezogen wird. Russland diversifiziert damit sein Abnehmernetz Richtung Osten und reduziert langfristig die Abhängigkeit vom europäischen Markt. Dort wiederum droht eine tendenzielle Verteuerung des langfristigen Gaspreises, wenn Russland eine größere Kundschaft bedienen kann. Die finanziell schwach aufgestellte Mongolei hatte stark unter den Folgen der Pandemie gelitten und sieht den Durchleitungsgebühren der Pipeline entgegen. 

 

Tagestermine

 

Um 16:00 Uhr wird der amerikanische NAHB Immobilienmarktindex für den Monat Juli erwartet. Nach einem Indexstand von 67 Punkten im Juni wird ein leichter Rückgang auf 66 Punkte erwartet. 

 

18.07.2022 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)