als .pdf Datei herunterladen

Musk warnt vor Tesla-Insolvenz, Volkswagen hält an Porsche-IPO fest und DoorDash kooperiert mit Loblaw - BÖRSE TO GO

Elon Musk warnte vor zu hohen Kosten bei Tesla - eine Insolvenz müsse vermieden werden

NTG24 - Musk warnt vor Tesla-Insolvenz, Volkswagen hält an Porsche-IPO fest und DoorDash kooperiert mit Loblaw - BÖRSE TO GO

 

Musk warnt vor einer möglichen Insolvenz Teslas. Die operativen Kosten des Konzerns sind aus dem Ruder gelaufen und müssen jetzt reduziert werden. Volkswagen hält an dem IPO von Porsche fest. VW-Chef bestätigte, dass der Börsengang im 4. Quartal stattfinden soll. DoorDash kooperiert mit Loblaw. Ein neuer 30-Minuten-Lieferservice soll in Kanada aufgebaut werden. 

Der Aktienhandel in Asien entwickelt sich Donnerstagfrüh uneinheitlich. Während Südkorea und Taiwan abgeben, liegen die restlichen Benchmarks deutlich im Plus und werden dabei vom Hang Seng Index angeführt. Der Terminmarkt bewegt sich hingegen vor Eröffnung der europäischen Vorbörse noch geschlossen im Minus, wenngleich die Verluste nicht hoch sind. Der DAX-Future notiert um 13.109 Punkte (-0,22 %) herum.

In Frankfurt überwogen am Mittwoch die Verluste. Abgesehen vom TecDAX, der sich mit einem kleinen Plus von 0,25 % auf 2.857,24 Punkte retten konnte, schlossen alle anderen deutschen Benchmarks deutlich tiefer. Die Gruppe der Verlierer wurde vom SDAX angeführt, der um -1,48 % auf 12.281,11 Punkte sank. Der DAX gab ebenfalls deutlich ab und sank um -1,11 % auf 13.144,28 Punkte, dicht gefolgt vom MDAX, der -0,97 % auf 27.246,16 Punkte fiel. 

Auch die Wall Street schloss im Minus, aber die Verluste waren sehr verhalten. Der Nasdaq Composite Index und der Dow Jones Industrial Average Index schlossen beide -0,15 % tiefer. Der S&P 500 Index sank leicht um -0,13 % auf 3.759,89 Punkte. 

 

Musk warnt vor Insolvenz

 

Elon Musk beleuchtete in einem Interview die Hintergründe für die nun angekündigte Kündigungswelle bei Tesla (US88160R1014). Der Autokonzern hatte kürzlich avisiert, dass 3.000 bis 3.500 Mitarbeiter mit einer Entlassung rechnen müssen, da sich das Unternehmen auf einen Wirtschaftsabschwung vorbereitet. In dem Interview betonte Musk, dass die beiden Fabriken in Grünheide und Austin, Texas derzeit Milliarden an Dollar verbrennen. Der Produktionsausstoß bei beiden ist nach wie vor sehr gering. Nachdem Covid das Unternehmen in den vergangenen beiden Jahren hart gebeutelt hatte und im 1. Halbjahr auch die Produktion in China erheblich beeinträchtigt hatte, ginge es nun darum, dass Tesla nicht in die Insolvenz gerate. 

 

Tesla Inc.

 

Volkswagen hält an Porsche-IPO fest

 

Trotz der schwachen Entwicklung der Kapitalmärkte will Volkswagen (DE0007664039) an dem Börsengang der Porsche AG festhalten. Wie VW-Chef Diess auf dem Wirtschaftsforum in Katar auf Anfrage bestätigte, laufen die Vorbereitungen weiter. Geplant ist, dass man das IPO im 4. Quartal 2022 durchführt. Volkswagen hat die Erlöse aus dem Teilverkauf fest einkalkuliert, um seine erheblichen Investitionen bei dem Ausbau der Elektromobilität und der Digitalisierung der Fahrzeuge voranzutreiben. Diess sieht Porsche als krisenfest an und erwartet, dass der Verkauf auch in einem schwachen Marktumfeld gelingen wird. Ebenfalls ins Spiel brachte Diess eine Notierung des Batteriegeschäfts von Volkswagen im kommenden oder übernächsten Jahr. 

 

DoorDash kooperiert mit Loblaw

 

Der amerikanische Lebensmittellieferant DoorDash (US25809K1051) hat einen exklusiven Vertrag mit dem größten kanadischen Lebensmitteleinzelhandelskonzern Loblaw (CA5394811015) unterzeichnet. DoorDash wird für LobLaw eine Kette von Lagerhäusern aufbauen, von denen aus die Kunden von Loblaw innerhalb von 30 Minuten beliefert werden sollen. Zum Beginn ist ein Portfolio aus 5.000 bis 8.000 Produkten vorgesehen. Es ist die erste solche Vereinbarung in Kanada. In den USA erreichten die Online-Lebensmittelorders im Mai zuletzt mehr als 7 Mrd. US-Dollar.

 

Tagestermine

 

Um 09:30 Uhr werden die deutschen Einkaufsmanagerindizes für den Monat Juni erwartet. Beim Gesamtindex und den Unter-Indizes werden weitere leichte Rückgänge im Vergleich zum Mai erwartet. 

 

23.06.2022 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)