als .pdf Datei herunterladen

Charles River Laboratories: KAUFEN - Outperformance gegen BioNTech und Moderna auch im letztwöchigen Crash weiter ausgebaut

Update zum Strategiedepot Vermögensstreuung 03.10.2021

NTG24 - Charles River Laboratories: KAUFEN - Outperformance gegen BioNTech und Moderna auch im letztwöchigen Crash weiter ausgebaut

 

In der vergangenen Woche stellte sich selbst auch in unserem grundsätzlich in der Aktienselektion am defensivsten vorgehenden Strategiedepot VERMÖGENSSTREUUNG ein schlagartiger Absturz um - 4,4 % ein, was auf eine erhebliche Verschlechterung der Stimmung an den Rentenmärkten (global rapide anziehende Inflationsraten, bevorstehende Abstimmung des US-Kongresses über eine Anhebung der zulässigen Verschuldungsobergrenze) zurückzuführen war und daher den generell sehr zinssensitiven Qualitätswachstumsaktien des Depots einen so starken Wochenverlust zufügte, wie dies auf Wochenbasis letztmals im Zuge des Corona-Aktiencrashs vom Februar/März 2020 der Fall gewesen war. Der MSCI WORLD (Euro)-Index verlor zeitgleich dagegen lediglich - 1,6 %.

Die Nettoperformance des Strategiedepots Vermögensstreuung erreichte damit per 03.10. auf Währungsbasis Euro ohne Berücksichtigung von Dividendenzahlungen seit seiner Auflegung am 30.04.2019 + 37,4 %, was zeitgleich gegenüber dem MSCI WORLD (Euro)-Index eine Überlegenheit um + 3,3 % darstellte.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusEiner der stärksten Underperformer im Strategiedepot Vermögensstreuung war dabei in der letzten Woche die zugleich auch im Themendepot Zukunftstechnologien allokierte Aktie des weltführenden, stark biotechnologisch ausgerichteten Diagnostikdienstleisters aller nur denkbaren therapeutischen Forschungsgebiete CHARLES RIVER LABORATORIES (US1598641074), die um immerhin - 9,1 % korrigierte.

Wir hatten das Geschäftsprofil des auch weltweit regional hervorragend diversifizierten und positionierten Konzerns und seine demzufolge zumindest seit 2014 herausragend stabile und dynamische Ergebnisausweitung (1. Halbjahr 2021 weit über allen Analystenschätzungen: Umsatz + 25 %, Nettogewinn + 50 % gegenüber Vorjahr) bereits am 13.09. in Abgrenzung zu den praktisch einzig und allein (voraussichtlich lediglich bis 2022/23 profitabel) auf ihre Corona-Impfstoffproduktion fokussierten Konzernen BIONTECH (US09075V1026) und MODERNA (US60770K1079) detailliert vorgestellt und mit dieser langfristig unvergleichlich besseren Ausgangspositionierung von Charles River auch unsere Aktienpräferenz gegenüber den Titeln der genannten primären Corona-Vakzinproduzenten begründet.

Unsere damalige ausführliche Analyse hierzu finden Sie auch noch einmal unter diesem Link.

 

Outperformance zu BioNTech und Moderna selbst auch in der Korrektur weiter ausgebaut

 

Und nicht etwa nur in der bis 26.09. ungebrochenen Aktienrallye von Charles River präsentierte sich der Titel dementsprechend auch völlig deckungsgleich mit unseren Erwartungen entgegen den schon Wochen zuvor in eine deutliche Korrektur übergegangenen Aktien von BioNTech und Moderna in einer anhaltend blendenden Verfassung.

Sondern selbst auch anschließend mit ihrem letztwöchigen starken Rückschlag um - 9,1 % schnitt CHARLES RIVER ein weiteres Mal deutlich besser ab als die erneut einbrechenden Aktien der genannten, bisher quasi ausschließlich in der Corona-Impfstoffproduktion profitabel agierenden Konzerne BIONTECH (Vorwochen-Minus - 23,7 %) und MODERNA (- 20,9 %).

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDa mit ihrem letztwöchigen starken Rücksetzer die Aktie von Charles River zudem, ähnlich wie auch die gestern von uns als kaufenswert kommentierte Aktie des weiteren US-weit führenden Labordiagnostik-Dienstleisters und Pharmasubstanz-Entwicklers AGILENT TECHNOLOGIES (US00846U1016), nun ebenfalls charttechnisch wieder exakt ihre im März 2021 etablierte sekundäre Aufwärtstrendunterstützung erreicht hat und darüber hinaus gemäß aktuellem Analystenkonsens mit ihrem derzeitigen KGV (2023e) von rd. 33 momentan auch fundamentalanalytisch immerhin als um rd. – 11 % unterbewertet einzustufen ist (faires Kursziel: 462 USD), erneuern wir unsere Kaufempfehlung selbst auch für konservativer eingestellte Anleger nunmehr ein weiteres Mal.

Dennoch heben wir auch in der Aktie von Charles River im gegenwärtig weiterhin grundsätzlich wackligen Gesamtmarktumfeld für Technologie- und Wachstumsaktien unsere empfohlene Stop Loss-Marke gleichzeitig weiter deutlich auf nunmehr 388 USD an (aktueller Kurs: 411 USD).

 

Chart: CHARLES RIVER gegen MSCI WORLD-Index (jeweils in US-Dollar)

 

 

08.10.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)