als .pdf Datei herunterladen

Aufbau zusätzlicher DAX-Depotabsicherungen

DAX-Korrektur bis 12.000, schlechtesten Falls 11.500 Punkte

 

Nachdem der DAX 30-Index seine Schwächeneigung heute nochmals mit verstärkter Dynamik fortsetzte, haben wir heute um 13.20 Uhr in allen 3 Strategiedepots sowie dem Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN (d.h. exclusive dem Themendepot Edelmetalle) zusätzlich zu den bereits seit Tagen bestehenden rd. 6 %igen Absicherungspositionen auf den DB x-Trackers S & P 500 2x Inverse Daily Swap ETF (LU0411078636) nun auch noch weitere je 2,5 %ige Absicherungstransaktionen über den DB x-Trackers ShortDAX x2 Daily Swap ETF (LU0411075020) vorgenommen. Der Einstiegspreis in diesen ETF lag bei 2,48 Euro.

Nach der heutigen weiteren Verletzung des Mitte März etablierten Aufwärtstrend im DAX, was erneut mit den zunehmenden Corona-Infektionszahlen in Europa begründet wurde, halten wir in den nächsten Tagen ein weiteres Abgleiten des DAX bis auf ca. 12000 Punkte charttechnisch für wahrscheinlich.

Sollte diese Marke von 12000 Punkten künftig nicht halten, wäre aus unserer heutigen Sicht schlechtesten Falls ein weiteres Korrekturpotenzial des DAX bis auf maximal rd. 11500 Punkte denkbar, was - natürlich unter Ausblendung des „Panik-Crashs“ der 1. Corona-Welle - derzeit exakt und über 2 Zwischentiefs hinweg (Februar 2016 und Dezember 2018) der Unterstützungsmarke des langfristigen Aufwärtstrends seit September 2011 entsprechen würde.

Auch unter dem Aspekt der nun immer näher rückenden Corona-Impfstoffeinführung würden wir daher eine negativste Zielmarke im DAX von rd. 11500 Punkten (= KGV (2021e) nur noch rd. 14,5 auf Basis aktueller Gewinnkonsensschätzungen) derzeit als das fundamental wie bewertungstechnisch maximal noch zu rechtfertigende Korrekturausmaß einstufen.

 

Chart: DAX 30 - Index (kurzfristig)

 

 

25.09.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

  • U.R. - 26.09.2020 08:06:32 Uhr

    sehr sachlicher und fundierter Journalismus