als .pdf Datei herunterladen

Aktien von GameStop, BlackBerry und Nokia können große Kursgewinne verzeichnen

Nach GameStop und BlackBerry nun auch rasante Rallye bei Nokia

 

In der vergangenen Handelswoche sorgte vor allem eine Aktie für Furore an den Börsen, als sich eine Schar von Kleinanlegern auf der Internetplattform Reddit zusammenschloss, um den Wert der Aktie des Computerspiele-Einzelhändlers GameStop (ISIN: US36467W1099; WKN: A0HGDX) in die Höhe zu treiben – ganz zum Ärgernis des Short-Sellers Citron Research, der wie auch andere Marktteilnehmer auf einen weiteren Absturz bei der Aktie spekulierte. Von der Liste der bereits vergessenen Titel scheint dies jedoch nicht das einzige Papier zu sein, das in das Blickfeld privater Kleinanleger rückt.

 

Nach GameStop auch Blackberry im Höhenflug

 

Eine ähnlich überraschende Kursentwicklung konnte diese Woche auch bei dem kanadischen IT-Unternehmen Blackberry (ISIN: CA09228F1036; WKN: A1W2YK) beobachtet werden, dessen Aktie sich seit dem 11.11.2020 in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet und bis heute um stattliche +240,0 % zulegte. Am Dienstagmittag notierte die Aktie bei 18,04 US-Dollar.

Das Unternehmen gab auf Anfrage der kanadischen Investment Industry Regulatory Organization of Canada bekannt, dass bezüglich des rasanten Kursanstiegs der Aktie Unklarheit herrsche. Weder geschäftliche Entwicklungen noch andere Ereignisse könnten dies erklären. Es sind jedoch bereits Vermutungen im Umlauf, dass die jüngste Rallye auf eine ähnliche Aktion von Kleinanlegern wie bei der GameStop-Aktie zurückführen ist.

Am 26.03 wird das Unternehmen seine Zahlen für das vierte Quartal vorlegen.

 

Schließt sich Nokia nun an?

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeEin weiterer Überraschungskandidat ist der finnische Telekommunikationskonzern Nokia (ISIN: FI0009000681; WKN: 870737). Dessen Aktie notierte zum gestrigen Handelsschluss (Tradegate) exakt bei 4,00 Euro, was im Vergleich zum Vortag einem Plus von +16,28% entsprach. Nachdem der Titel Mitte März 2020 ein Tief bei 2,09 Euro markierte, wechselte das Papier in einen Aufwärtstrend über, der sich nach einem zwischenzeitlichen Einbruch bis auf 2,72 Euro wieder fortsetzte. Am Montag schnellte das Papier blitzartig von 3,48 Euro auf 4,00 Euro in die Höhe. Dieser plötzliche Anstieg soll vor allem auf eine Hochstufung von SEB, die der Aktie „substanzielles Turnaround-Potenzial“ zugeschrieben hatte, zurückzuführen sein. Möglicherweise könnte dies die Firma, die als kleinstes Mitglied im Index gilt, vor dem Rauswurf aus dem EuroStoxx50 bewahren.

 

26.01.2021 - Marlen Böttcher - mb@ntg24.de & Nadine Kurch - nk@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)