als .pdf Datei herunterladen

Der Tag – Plug Power, VW, Deutsche Bank, Infineon, Applied Materials, SAP

Der Handelstag - Bericht zum 14.01.2021

 

So wie zuletzt leicht nach unten schwingt das Börsenpendel für den DAX heute wieder einmal leicht nach oben. Ob dies nun eine Schaukelbörse ist oder nicht, einige Marktteilnehmer scheinen einfach erst einmal abzuwarten. Denn schließlich steht in der kommenden Woche die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten an und damit ein ziemlich einschneidender Machtwechsel.

Insgesamt überwiegt heute erst einmal wieder die positive Stimmung an den Aktienmärkten. Der DAX gewinnt im Tagesverlauf 0,35 % und schließt 49 Zähler höher als gestern knapp unter der Marke von 14.000 Punkten.

An der Wall Street ist die Stimmung ebenfalls weiter freundlich. Der Dow Jones legt aktuell 125 Punkte auf 31.186 Punkte zu, der Nasdaq 100-Index ist allerdings leicht im Minus mit 0,16 % und steht bei 12.953 Punkten.

Bei den Einzelwerten konnte heute die VW-Aktie (DE0007664039) am stärksten zulegen. Zum Handelsschluss stand sie 4,96 % höher als gestern bei 151,98 Euro. Marktteilnehmer erklärten den deutlichen Anstieg unter anderem mit Spekulationen über ein besser als erwartet abgeschlossenes 4. Quartal 2020. Und auch die sehr positiven Zahlen aus dem Automobilmarkt in China beflügelte wieder einmal das Sentiment der Autohersteller.

Nicht viel weniger stark stieg aber auch die Aktie der Deutschen Bank (DE0005140008). Deutschlands größte Privatbank kratzte erstmals seit Längerem wieder an der Marke von 10 Euro. Die Konkurrenten von Morgan Stanley behielten die Aktie zwar weiter bei ,,untergewichten‘‘, wiesen aber auch darauf hin, dass starke Kapitalmärkte und ein Anziehen der Fusions- und Übernahmeaktivitäten die Erträge im 4. Quartal angetrieben haben dürften. Ob es also bei der Deutschen Bank diesmal mehr ist als die Magie der runden Zahl, dürfte sich wohl spätestens bei der Vorstellung der Zahlen zum Abschlussquartal 2020 zeigen.

Technisch weiter im Konsolidierungsmodus war heute auch die Aktie von SAP (DE0007164600). Allerdings sind die Erwartungen an die nächsten Quartalszahlen so niedrig, dass auch positive Überraschungen möglich sind.

Schwächer dagegen notierte im DAX heute die Aktie von Infineon (DE0006231004), nachdem diese kurz ein neues 20-Jahre-Hoch erreicht hatte.

Auch auf der anderen Seite des Atlantiks läuft die Technologiebranche weiter sehr gut. Frontrunner im NASDAQ und auch im S&P 500 – Index ist heute bislang die Aktie von Applied Materials (US0382221051), welche aktuell 8,39 % auf 87,43 Dollar gewinnen. Der Konzern ist ein weltweit führender Anbieter von Feinwerkstofftechnik-Lösungen für die Halbleiter-, Flachbildschirm- und Photovoltaik-Industrie. Die Produkte des Konzerns werden für die Herstellung von Smartphones, Flachbild-Fernsehern und Sonnenkollektoren verwendet. Passend zur Stimmung wies die Bank of America darauf hin, dass Applied Materials einer der Top-Anlagen in diesem Sektor sei, denn die Megatrends wie 5G, Automobile und Cloud treiben diesen Sektor.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeAbwärts ging es dagegen heute mit den Aktien von Plug Power (US72919P2020), die aktuell 7 % auf 64,47 Dollar nachgeben. Möglicher Auslöser: Die größte US-Investmentbank JP Morgan hatte mitgeteilt, die Aktie sei zwar immer noch der ,,Top Pick‘‘ im Bereich Wasserstofftechnologie, merkte aber an, dass die Bewertung der Aktie eine ,,Herausforderung‘‘ sei und setzte das Kursziel auf 60 US-Dollar.

Und was gab es sonst noch am Markt? Der US-Dollar war heute wieder etwas fester, ebenso das Öl. Und Bitcoin kratzt wieder mal an der 40.000 Dollar – Marke. Die US-Zinsen sind weiter im Aufwärtsmodus. Die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe liegt derzeit 2,21 % höher bei 1,11 %, während die 10-jährige deutsche Bundesanleihe 5,35 % bzw. 2,8 Stellen auf eine Rendite von – 0,551 % verliert.

 

14.01.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)