als .pdf Datei herunterladen

Novavax hat viel Schwung, Steinhoff International legt weiter zu, Teamviewer erholt, Morphosys kämpft

Der Handelstag - Bericht zum 17.12.2021

NTG24 - Novavax hat viel Schwung, Steinhoff International legt weiter zu, Teamviewer erholt, Morphosys kämpft

 

Die deutschen Aktienmärkte sind leichter ins Wochenende gegangen. Neben dem nervösen Handel aufgrund des dreifachen Verfalls an den Terminbörsen drückte auch das steigende Risiko einer Stagflation auf die Index-Stimmung. Davon befreien konnten sich aber die Aktie von Novavax, die von positiven regulativen Nachrichten profitierten, und auch die Aktien von Steinhoff International setzten ihren Anstieg fort. Die Titel von Teamviewer zeigten sich heute erholt, und Morphosys erkämpfte sich einen positiven Tagesschluss im Kampf gegen das langfristige Verkaufssignal.

Bei einigen Marktteilnehmern dürfte angesichts der weiter steigenden Inflationsraten und dem stetig sinkenden ifo-Geschäftsklimaindex das Gespenst der Stagflation in den Sinn gekommen sein. Der heutige Hexensabbat, bei den in einem dreifachen Verfall Optionen auf Einzelaktien und Indizes sowie Futures auf Indizes fällig werden, führte zu zusätzlicher Volatilität. Zu Handelsschluss hatte der DAX dann 105 Zähler auf 15.532 Punkte abgegeben.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusBei den Einzelaktien hatten die Titel von Novavax (US6700024010) weiter Rückenwind. In Erwartung einer möglichen Zulassung seines Corona-Impfstoffes in einer außerordentlichen Sitzung der EMA am kommenden Montag legte die Aktie in Frankfurt bis Handelsschluss 8,6 % auf 186,08 Euro zu. Parallel teilte das Unternehmen mit, dass die Weltgesundheitsorganoisation die Notzulassung seines Corona-Impfstoffes für Personen über 18 Jahre befürwortet hat.

Weiter aufwärts ging es heute auch mit der Aktie von Steinhoff International (NL0011375019). Sie legte auf Xetra 5,7 % auf 0,191 Euro zu. Damit verarbeitet die Aktie die verbesserten Aussichten auf eine abschließende Einigung in Südafrika und einen erfolgreichen globalen Vergleich.

Lebenszeichen gab zudem heute wieder einmal die Aktie von Teamviewer (DE000A2YN900), die 4,55 % auf 11,61 Euro zulegte. Der Abwärtstrend bleibt zwar intakt, großer Verkaufsdruck besteht aber auch nicht mehr. In diesem Umfeld braucht es wenig für positive Kursbewegungen. Abzuwarten bleibt jedoch ein robustes Signal einer Bodenbildung in Form eines Kursmusters und ein Bruch des Trends aus tieferen Tiefs und tieferen Hochs!

Der Widerstand gegen den Abwärtstrend ist auch bei der Aktie von Morphosys (DE0006632003) deutlich zu spüren. Hier geht es aber anders als bei Teamviewer um die V3erhinderung eines langfristigen dynamischen Verkaufssignals. Dieses wartet bei aktuell 29,85 Euro. Allerdings ist auch ein dynamisches Kaufsignal in Reichweite, denn der seit Anfang Februar 2021 laufende Abwärtstrend steht aktuell bei rund 34,50 Euro.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar legt aufgrund eines erhöhten Risk-off-Sentiments bei den Aktien aktuell 0,48 % auf 1,12758 Dollar zu, und auch der Schweizer Franken gewinnt gegen den Euro aktuell leicht auf 1,04 Franken. Die Edelmetalle tendieren trotz des stärkeren US-Dollars freundlich, allen voran das völlig überverkaufte Palladium. Der Ölpreis gibt dagegen ebenso nach die Bitcoin und die langen öffentlichen Renditen in den USA und Deutschland.

 

17.12.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)