als .pdf Datei herunterladen

Plug Power sorgt für Begeisterung, Nel ASA zieht mit, Nordex zieht an, nur TeamViewer stürzt weiter ab

Es gibt wieder Aufbruchstimmung

NTG24 - Plug Power sorgt für Begeisterung, Nel ASA zieht mit, Nordex zieht an, nur TeamViewer stürzt weiter ab

 

Gleich mehrere Erholungsbewegungen gab es am Mittwoch an den Märkten zu beobachten. Für den größten Aufreger sorgte zweifellos Plug Power. Der US-Konzern konnte einen Deal mit Airbus abschließen, mit dem die Dekarbonisierung sowohl im Flugbetrieb als auch an den Flughäfen ein großes Stück vorangebracht werden soll.

Das ist für den Moment kaum mehr als eine Absichtserklärung, da konkrete Maßnahmen bisher zumindest öffentlich noch nicht kommuniziert wurden. Dennoch reicht den Anlegern das aus, um Plug Power (US72919P2020) ordentlich in die Höhe zu befördern. An den hiesigen Märkten ging es am Mittwoch um satte 14,7 Prozent in die Höhe, womit mal eben der höchste Stand seit drei Monaten erreicht wird.

Anzeige:

Werbebanner DenkworkProfitieren kann davon auch Nel ASA (NO0010081235), da durch die guten Nachrichten der gesamte Wasserstoffsektor wieder spürbar beflügelt wird. Zwar fielen die Zugewinne bei den Norwegern mit 4,4 Prozent deutlich übersichtlicher aus. Dennoch ist auch das nicht von schlechten Eltern und es ergeben sich durchaus positive Impulse von Seiten der Charttechnik. Es darf also wieder auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends gehofft werden.

 

Nordex kommt zurück

 

Aufbruchstimmung ist derweil auch bei Nordex (DE000A0D6554) zu verspüren, wo es mit 3,8 Prozent ähnlich steil in die Höhe ging. Zwar gab es keine neuen Meldungen zu sehen und in Bezug auf das Unglück bei einem Windrad bleiben viele Fragen offen. Nachdem der deutsche Konzern jüngst wieder einmal einen Großauftrag an Land ziehen konnte, dreht die Stimmung dennoch wieder und die Bullen versuchen sich an einer Erholung.

Da das Papier zuletzt so günstig wie schon seit fast einem Jahr nicht mehr zu haben war, war die Gelegenheit für einen Einstieg auch schlicht günstig und es gibt immer noch genügen Anleger, welche die langfristigen Chancen im Auge behalten. Die sind zuletzt sogar noch weiter gewachsen in Zeiten, in denen die sonst so als beständig geltenden Rohstoffe Öl und Gas ihr Preisniveau in exorbitante Höhen zu schrauben scheinen wollten.

 

TeamViewer ist die traurige Ausnahme

 

So manche Aktie, die in diesem Jahr unter die Räder geraten war, erlebte am Mittwoch also wieder ein kleines Comeback, im Falle von Plug Power sogar ein größeres. Von TeamViewer (DE000A2YN900) lässt sich das leider nicht behaupten. Der nach einer Gewinnwarnung in Ungnade gefallene Software-Konzern aus Deutschland musste wieder einmal stattliche Verluste hinnehmen.

Mit einem Minus von guten vier Prozent verpasste die Aktie des Unternehmens per Handelsschluss wieder knapp die 14-Euro-Marke und schloss mit lediglich 13,99 Euro. Das erst kürzlich erreichte Allzeit-Tief bei 13,44 Euro rückt damit schon wieder in greifbare Nähe und nach den herben Enttäuschungen sowie miesen Prognosen aus Richtung der Analysten ist es alles andere als unwahrscheinlich, dass dieses demnächst noch einmal unterboten wird.

 

So schnell kann’s gehen

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistWenn uns die letzten Tage eines gezeigt haben, dann dass an den Börsen der Wind sehr schnell drehen kann. Im Zweifel reicht schon eine positive Nachricht aus, um ganze Branchen in Bewegung zu bringen und mehr oder weniger totgeglaubte Papiere wieder in die Höhe zu befördern. Bei TeamViewer bekamen wir hingegen das Gegenteil zu sehen. Nach dem Höhenflug im vergangenen Jahr schien nichts mehr schiefgehen zu können. Ein Trugschluss, wie sich spätestens jetzt herausgestellt hat. Umso wichtiger ist es aus Anlegersicht, aktuelle Entwicklungen im Blick zu behalten und sich auf erreichten Erfolgen nicht auszuruhen.

 

14.10.2021 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)