als .pdf Datei herunterladen

Biontech, Curevac, Plug Power und BYD im Fokus

Sonderdynamik bei Impfstoffherstellern, Divergenz bei Technologiewerten

 

Die Divergenz zwischen Technologieaktien und dem breiten Markt läuft auch heute weiter, allerdings anders als gestern. War gestern der DJIA schwächer und der Nasdaq 100 legte zu, ist es heute anders herum. Die Berichtssaison ist nun angelaufen, und einige Werte der ,,Old Economy‘‘ schlagen sich besser als erwartet. Zu viel sollte man aber aktuell auch nicht in den Indexstand hineininterpretieren. Das gestern erreichte neue Allzeithoch des Nasdaq 100 bleibt Fakt, muss aber erst noch auf größerer Skale bestätigt werden.

Die Corona-Impfstoffhersteller bleiben unterdessen weiter im Gespräch, nachdem es zu neuen Hindernissen für Johnson & Johnson und insbesondere AstraZeneca kam. Davon können heute diejenigen Impfstoff-Hersteller profitieren, die eine Alternative bieten. Dazu gehören Biontech (US09075V1026) und Curevac (NL0015436031). Biontech legt aktuell 2,1 % auf 132,50 Dollar zu und markiert damit ein neues Allzeithoch. Das bisherige wurde am 11.12.2020 gebildet und lag bei 131 Dollar. Biontech ist damit auf bestem Weg, ein astreines Kaufsignal zu generieren.

Deutlich zulegen kann heute auch Curevac, die aktuell in New York 7,82 % auf 103,13 Dollar nach oben springen. Die Aktie hat nun die Nackenlinie ihres kleineren Doppelbodens, die bei 96,88 Dollar stand und vom 22.03.2021 stammte, mit einem Kurs-Gap überwunden. Der nächste Widerstand liegt bei rund 110 Dollar, das nächste Kursziel ist danach die Widerstandszone bei 120 Dollar.

Weiter im Konsolidierungsmodus befindet sich dagegen Plug Power (US72919P2020). Die Aktie gibt heute bislang 0,51 % auf 29,15 Dollar ab und rutscht dabei von oben auf ihrer überwundenen Abwärtstrend-Linie entlang. Allerdings ist durch Unterschreiten der Unterstützung bei 30 Dollar mustertechnisch nun nichts mehr klar. Die Umsätze sind zwar auch nicht wirklich hoch, aber es fehlt ein echter musterbildender Impuls, der wirklich dominiert. Hier ist wohl weiter Geduld gefragt.

Bei der Bodenbildung ist die Aktie von BYD (CNE100000296) schon etwas weiter. Die Aktie konnte heute in Hongkong 5,94 % auf 178,30 HKD zulegen, und ein Überschreiten der Widerstandszone bis 183,30 HKD würde den vorläufigen Abschluss der Bodenbildung anzeigen, an den sich ein schneller Anstieg in Richtung 200 HKD anschließen dürfte.

 

Und was ist das Fazit?

 

Die Impfstoffhersteller erleben eine Sonderkonjunktur, die sich zudem von dem allgemeinen Markttrend abkoppeln könnte. Die Technologieaktien sind auf Indexebene weiter auf dem Vormarsch, müssen aber das erreichte neue Allzeithoch noch überzeugend bestätigen. Auf Einzeltitel-Ebene ist die Divergenz dagegen weiter hoch. Die teilweise scharfen Korrekturen brauchen einfach eine gewisse Zeit, bis sich belastbare Konsolidierungs-Formationen gebildet haben.

 

14.04.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)