als .pdf Datei herunterladen

Nel ASA weiter abwärts, Plug Power und BYD stabilisiert, Tesla zwischen Baum und Borke

Produzentenpreise schüren neue Inflationsängste

NTG24 - Nel ASA weiter abwärts, Plug Power und BYD stabilisiert, Tesla zwischen Baum und Borke

 

Stehen die Zeichen auf Korrektur bei den Aktienmärkten? Auf Index-Ebene sind die Chancen dafür weiter gestiegen, die stark gestiegene Kernrate der Produzentenpreise war wohl dafür eher ein Auslöser als ein Hauptgrund. Für den Dow Jones Industrial lässt sich jedenfalls anmerken, dass die Kursspitze vom 10.05.2020 mit ihrem langen oberen Docht, dem darauffolgenden ,,Gap down‘‘ und dem Verletzen des kurzfristigen Aufwärtstrends gestern ziemlich nach einer stärkeren Korrektur riechen. Sollte der DJIA seine Unterstützung bei 33.687 Punkten unterschreiten, ist ein Test der mittelfristigen Aufwärtstrend-Linie, die aktuell bei rund 33.050 Punkten verläuft, sehr wahrscheinlich. Bis dahin rennt auf jeden Fall wenig weg.

Dass nun Aktien und Anleihen gleichzeitig fallen, hat zwar mehrere Gründe. Es verkleinert aber die Auswahl für risikoarme Anlagen außer Cash. Es wird spannend sein zu sehen, ob und wann die Edelmetalle angesichts von ,,Risk off‘‘- Verkäufen und eines stärkeren US-Dollars nach oben drehen!

Bei den Einzelwerten ging es heute mit Nel ASA (NO0010081235) erst einmal weiter abwärts. Die Aktie verlor zum Handelsschluss in Oslo 2,42 % auf 16,32 NOK und hängt damit weiterhin in der diffusen Unterstützungszone, die sich im September 2020 gebildet hat. Das Abwärtstempo flacht weiter ab, die Überverkauftheit steigt, aber die Umsätze sind für einen Boden wohl noch zu groß.

Charttechnisch besser sieht dagegen Plug Power (US72919P2020) aus, die bislang in einem schwachen Gesamtmarkt zwar 3,14 % auf 22,84 Dollar nachgeben. Gleichwohl wird der starke Anstieg von gestern auf Stundenbasis eher bestätigt. Großer Verkaufsdruck scheint im Moment jedenfalls vorerst nicht mehr zu bestehen.

Ebenfalls stabiler sieht heute die Aktie von BYD (CNE100000296) aus. Sie gewinnt in Hongkong 4,86 % auf 148,90 HKD. Die hohen musterbildenden Umsätze auf Stundencandle-Basis lassen hoffen. Für eine signifikante Bodenbildung ist aber entweder ein stärkerer Gesamtmarkt oder aber eine hohe relative Stärke in einem schwachen Gesamtmarkt nötig. Man darf also gespannt sein, wie sich BYD insbesondere im zweiten Fall schlägt.

Technisch angeschlagen sieht dagegen Tesla (US88160R1014) aus. Die Aktie hatte bereits in der vergangenen Woche an seiner kurzfristigen Aufwärtstrend-Linie gekratzt und diese dann am Montag erstmals deutlich unterschritten, um dann auf der nächsttieferen flacheren Aufwärtstrendlinie aufzusetzen. Diese wurde nun gestern ebenfalls unterschritten, womit sich das kurzfristige Verkaufssignal verstärkt hat. Nun bleibt bei aktuell 530 Dollar liegende, seit 18.03.2020 laufende mittelfristige Aufwärtstrend. Dazwischen ist nicht viel an Unterstützung auszumachen. Sollte also die Gesamtmarktkorrektur anhalten, ist ein Test einer bis dahin gebildeten Kreuzunterstützung aus genanntem Aufwärtstrend und dem Tief vom 05.03.2021 bei 539,49 Dollar möglich.

 

Und was ist das Fazit?

 

Die zuvor überverkauften Aktien scheinen sich heute trotz des schwachen Gesamtmarktes eher zu stabilisieren. Da aber auch an der Börse eine Schwalbe noch keinen Sommer macht, ist weiter Geduld gefragt. Denn was ,,Risk off‘‘ in der aktuellen Börsensituation genau bedeutet, wissen wahrscheinlich nicht wirklich viele Marktteilnehmer. Die scharfe Zinsreaktion der letzten Tage, die von einem Tagestief am 07.05.2020 bei 1,47 % auf ein heutiges Tageshoch von 1,68 %, zeigt, dass nicht nur in den Risk-Parity-Modellen einiges in Bewegung gekommen sein dürfte.

 

12.05.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)