als .pdf Datei herunterladen

Tencent, JinkoSolar und Alibaba – Kommt nun endlich der Ausbruch aus der Korrektur?

Prosus verkauft Aktienpaket von Tencent

 

Die Aktien des chinesischen Internetriesen Tencent (KYG875721634) korrigierten in der vergangenen Handelswoche stark. Grund hierfür war, dass sich die niederländische Beteiligungsgesellschaft Prosus von Aktien im Wert von 14,6 Milliarden US – Dollar getrennt hat. Prosus reagierte allerdings nicht auf die immer strikteren Regulationsvorschriften der chinesischen Regierung, unter die auch Alibaba (US01609W1027) immer wieder zu leiden hat, sondern möchte das neue Kapital nur für neue Investitionsmöglichkeiten nutzen. Die Beteiligung hält aber weiter an ihren restlichen 28,6 % der Unternehmensanteile fest und versprach, diese in den nächsten 3 Jahren nicht weiter reduzieren zu wollen. Die Tencent Holding betreibt eines der größten Internetserviceportale in China. Neben den eigenen Musikstreamingdienst bieten sie unter anderem eine Spieleplattform und einen Messaging – Dienst an. Das Unternehmen hält außerdem noch eine Vielzahl an Technologiepatenten und ist dabei hoch rentabel. Der Umsatz konnte im 4. Quartal des vergangenen Jahres um 26 % auf 17,5 Milliarden Dollar gesteigert werden und das bei einer Nettomarge von nahezu 50 %.

 

 

Die Papiere des Unternehmens konnten am heutigen Handelstag um 2,7 % zulegen und notieren zur Zeit bei 67,65 € pro Anteil. Dies ist deutlich entfernt vom 52 – Wochen – Hoch, das bei 82,54 € liegt. Durch den zuletzt schwachen chinesischen Sektor, der temporären Korrekturphase der Tech - Werte und der guten Zukunftsaussichten könnte Tencent interessant für einen Rebound – Versuch sein.

 

JinkoSolar und das Warten auf Impulse durch die Quartalszahlen

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDer Sektor der erneuerbaren Energien korrigierte zuletzt stark. Betroffen davon war auch JinkoSolar (US47759T1007) der Hersteller von Solarmodulen, Solarzellen und Siliziumbarren. Der höchst volatile Titel konnte im September innerhalb von 1,5 Monaten von 17,35 € auf ein Hoch bei 77,20 € steigen. Dass es in die andere Richtung auch schnell gehen kann, zeigt die ab Mitte Oktober laufende Korrektur und der jetzige Kurs von 34,20 € pro Anteil.

Anleger warten gespannt auf die Q4 – Zahlen, die am Freitag veröffentlicht werden sollen. Diese könnten neue Impulse sowohl für fallende als auch für steigende Kursbewegungen liefern. Analysten gehen von einem Umsatz von 1,4 Milliarden US – Dollar aus und auch die neuesten Nachrichten befeuern die Hoffnungen der Börsianer. So hat JinkoSolar endlich den Zuschlag für das 500 Millionen Dollar teure Werk in der Küstenregion Quang Yen erhalten. Die Bauarbeiten sollen bereits diesen Monat beginnen und ab Oktober könne ein Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Dollar in dem Werk erwirtschaftet werden. Auch wenn die Aussichten positiv sind, wird sich am Freitag zeigen, wie die Börsen auf die Quartalszahlen reagieren und ob die Korrekturphase beendet werden kann.

 

08.04.2021 - Felix Eisenhauer - fe@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)