als .pdf Datei herunterladen

Plug Power: Auch heute überschlagen sich strategisch wichtigste Nachrichten

Nachrichten- und Chartlage vielversprechend, aber Aktienbewertung zu hoch

NTG24 - Plug Power: Auch heute überschlagen sich strategisch wichtigste Nachrichten

 

Gerade heute überschlagen sich die Meldungen zum weltführenden Wasserstofftechnologie-Entwickler PLUG POWER ein weiteres Mal, indem seit 15.00 Uhr gleich 4 weitere entscheidende neue Nachrichten des Konzerns auf die Märkte hereinprasselten, auf die die Aktie derzeit jedoch insgesamt mit einem Kursabschlag von fast - 5 % auf 32,20 reagiert.

Bedenklich ist dies jedoch noch längst nicht, nachdem schon gestern und durch das heutige weitere Intraday-Hoch von 34,87 USD nochmals bestätigt der Aktie von PLUG POWER (US72919P2020) ihr Ausbruch aus der Ende März etablierten Seitwärts-Dreieckskonsolidierung und damit der charttechnische Übergang in einen neuen Aufwärtstrend nun wohl grundsätzlich geglückt sein dürfte.

Auch nun ein temporär jederzeit möglicher erneuter kurzfristiger Rücksetzer in dieses Konsolidierungsdreieck hinein, was in der Historie auch anderer Aktienchartmuster nur allzu häufig vorkommt, sollte nach unserer Erwartung daran, dass die Aktie nun höchstwahrscheinlich wieder einen neuen Aufwärtstrend einschlagen dürfte, grundsätzlich kaum etwas ändern.

Anzeige:

Werbebanner DenkworkWelche sich überschlagenden heutigen Meldungen es im Einzelnen waren, die für eine erneut derartig hohe Aktienvolatilität sorgten (erst neues Intraday-Hoch über den gestrigen 14 %-Kurssprung hinaus, dann die aktuelle Gegenwende auf ein Minus von -5 % gegenüber dem gestrigen Tagesschluss) stellen wir im Folgenden in der systematischen Chronologie dieser Meldungen kurz dar, nachdem dem gestrigen Kursfeuerwerk ja bereits die strategisch sehr positiven Meldungen neuer Kooperationsabschlüsse mit den Megakonzernen AIRBUS (NL0000235190) und PHILLIPS 66 (US7185461040) zugrunde gelegen hatten.

Diese beiden neuen Partnerschaftsabkommen, die z.B. auch MORGAN STANLEY direkt zu einer Anhebung ihres Investmentvotums von „Neutral“ auf „Übergewichten“ veranlassten, hatten wir bereits in dieser gestrigen Analyse, die Sie noch einmal über folgenden Link abrufen können, eingehend gewürdigt.

Das sich daraufhin heute nochmals schneller drehende und strategisch wie aktienbewertungsseitig langfristig gleichfalls bedeutsame Nachrichten-Karussell von Plug Power bestand nun im Einzelnen in folgenden weiteren Meldungen:

 

Joint Venture mit Fortescue Future Industries

 

1) Um ca. 15.00 Uhr MEZ ließ Plug Power in der ersten operativ hoch relevanten Mitteilung des Tages verlauten, man werde zusammen mit der australischen FORTESCUE FUTURE INDUSTRIES LTD. (FFI), der 100%igen auf erneuerbare Energielösungen konzentrierten Tochtereinheit des weltweit hinter BHP, Rio Tinto und Vale viertgrößten Eisenerz-Produzenten FORTESCUE METALS GROUP (AU000000FMG4) nun ein 50-50-Joint Venture zum Bau und Betrieb eines neuen sog. Gigawerks über eine Energieerzeugungsleistung von 2 GW in Australien gründen, in dem vor allem die künftige Massenproduktion von Wasserstoffelektrolyseuren auf Basis der Protonenaustauschmembran-Technologie (PEM) erfolgen soll.

Diese sollen künftig nach den Plänen von Plug Power und Fortescue weltweit insbesondere in Brennstoffzellensystemen sowie weiteren Hydrogenbetankungs- und -speicherungs-Infrastrukturlösungen serienmäßig zum Einsatz gebracht werden.

Zur Speisung dieses australischen 2 GW-Produktionsvorhabens wird FFI von Plug Power aus ihrem bestehenden Gigawerk in Rochester / NY zunächst Elektrolyseure in einem Energieerzeugungsvolumen von 250 MW beziehen, deren Auslieferungsbeginn an FFI für das 2. Halbjahr 2022 geplant ist.

 

Übernahme von Applied Cryo Technologies

 

2) Hieran schloss sich im ca. 15.10 Uhr MEZ die nächste Nachricht von Plug Power an, der Konzern habe eine betraglich nicht näher konkretisierte Vereinbarung zur künftigen Übernahme von APPLIED CRYO TECHNOLOGIES (ACT) erzielt, einem in 2012 gegründeten, und in Houston / Texas ansässigen führenden Technologiespezialisten im Transport, der Lagerung und Lieferung von jeweils verflüssigtem Wasserstoff, Sauerstoff, Argon, Stickstoff und anderen kryogenen (= kälteerzeugenden) Gasen.

Nach Aussage des Plug Power - CEO’s Andy Marsh wird die Übernahme von ACT, die im 4. Quartal 2021 abgeschlossen werden soll, dank deren exzellenter technologischer Gasverflüssigungskompetenz Plug Power’s Effizienz und Volumina in der völlig CO­2-neutralen Erzeugung und Bereitstellung von „grünem“ Wasserstoff und auch weiteren Gasen in den kommenden Jahren entscheidend fördern und stellt damit künftig einen elementaren Beitrag für die weitere Geschäftsmodernisierung von Plug Power dar.

 

HYVIA-Joint Venture mit Renault stellt neuesten Elektro-Van vor

 

3) Und nur rund 20 Minuten später, um ca. 15.30 Uhr MEZ ging die nächste Meldung von Plug Power ein, im Rahmen des heute zeitgleich in ihrem Firmenhauptsitz in Latham / NY abgehaltenen „Hydrogen Symposiums“ werden durch das seit Juni 2021 operativ am Start befindliche 50/50-Elektrofahrzeug-Joint Venture HYVIA zusammen mit Renault die ersten Konzeptions- und Leistungsdetails des Prototypen ihres künftig gemeinsam hergestellten Elektro-Großraumfahrzeugs „Renault Master Van H2-TECH“ vorgestellt (Kerndaten: bei kompletter Emissionsfreiheit Fahrdistanz-Reichweite ihrer voll aufgeladenen 30 kW-Brennstoffzellen-Batterie über 300 Meilen / 500 Kilometer; Frachtbeladungs-Volumen von bis zu 12 m3)

 

Neue Ergebnisziele bis 2025

 

4) Und schließlich publizierte Plug Power ab ca. 15.45 MEZ im Rahmen ihres laufenden Hydrogen-Symposiums dann auch noch die revidierten langfristigen Ergebnisziele des Konzerns, auf die dann – zeitlich genau ablesbar – ihre Aktie vor allem deutlich negativ reagierte, die aber allesamt deutlich über die bis dahin gültigen Analystenkonsensschätzungen hinausgehen.

Hiernach peilt Plug Power für 2022 nun einen Jahresumsatz von ca. 825 – 850 Mio. USD an, was im Mittelwert einen Umsatzsprung um ca. + 65 % gegenüber 2021 bedeuten würde und die bisherige Analysten-Konsensprognose von nur 755 Mio. USD damit deutlich übersteigt.

Für 2025 wird sogar eine langfristige Umsatzerzielung von rd. 3 Mrd. USD anvisiert, was noch wesentlich weiter über die derzeitige 2025er Konsensschätzung der Analysten (= 2,22 Mrd. USD) hinausgeht.

Ferner sollen bis 2025 die gesamte Produktionskapazität von „grünem“ Wasserstoff dank der bis dahin erfolgenden Inbetriebnahme von weltweit 13 weiteren Werken rd. 500 Tonnen / Tag erreichen und kurzfristig, bis Ende 2022, Elektrolyseure mit einer Produktionskapazität von 50 Tonnen grünem Wasserstoff pro Tag (= Energieerzeugungsvolumen von über 100 MW) abgesetzt werden.

 

FAZIT

 

Zusammenfassend war auch der heutige Nachrichten-Tag um Plug Power somit von höchster sowohl strategischer wie auch finanzieller Tragweite geprägt, der kurzfristig, sofern nun auch noch die am 11.11. zur Publikation anstehenden Zahlen des 3. Quartals (Konsensprognosen: Umsatz + 38 %, Nettoverlust-Verminderung um - 27 % ggü. Vorjahr) überzeugend ausfallen würden, der Aktie weiteren Auftrieb im Übergang in einen neuen Chartaufwärtstrend verleihen dürften.

Für erhöht spekulativ und vor allem auch stark charttechnisch operierende Anleger können weitere, längerfristig ausgerichtete Investments in die Aktie von Plug Power daher aus unserer Sicht nun durchaus eine Überlegung wert sein, solange die derzeit relevanteste Unterstützungsmarke oberhalb von 23 USD auch künftig erfolgreich verteidigt werden kann.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDie gegenwärtigen Bewertungs-Kennziffern der Aktie (selbst nach anzuhebenden Prognosen nach dem heutigen Symposium Kurs-Umsatz-Verhältnis (2023e) immer noch rd. 15 sowie KGV (2023e) ca. - 1400, d.h. immerhin bereits wohl so dicht wie kein anderer internationaler Wasserstoff-Technologiespezialist vor der Erreichung der Nettogewinn-Schwelle) erscheinen uns für eine mögliche Allokation in unseren strikt fundamentalanalytisch ausgerichteten Strategie- und Themendepots jedoch auch weiterhin als deutlich zu ambitioniert, weshalb wir unter diesen Gegebenheiten von einer Aufnahme der Aktie selbst in die dynamischsten unserer Depots (Aktien Spekulativ bzw. Zukunftstechnologien) auch weiterhin Abstand nehmen.

 

Chart: PLUG POWER (in US-Dollar)

 

 

14.10.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)