als .pdf Datei herunterladen

Mit einer Verkaufsempfehlung setzt die UBS Redcare Pharmacy weiter unter Druck und der Kurs fällt erstmals in diesem Jahr in zweistellige Gefilde

Anleger verabschieden sich von Redcare Pharmacy

NTG24 - Mit einer Verkaufsempfehlung setzt die UBS Redcare Pharmacy weiter unter Druck und der Kurs fällt erstmals in diesem Jahr in zweistellige Gefilde

 

Aus der Einführung des E-Rezepts rechneten sich die Börsianer vor einigen Monaten noch große Chancen für Redcare Pharmacy aus. Dies scheint aber zum größten Teil schon wieder verpufft zu sein und seit knapp zwei Monaten befindet die Aktie sich im Tiefenrausch. Nun wurde der Abwärtstrend von den Analysten der UBS weiter angeheizt.

Anzeige:

Banner Zürcher Börsenbriefe

 

Die Schweizer Bank nahm Redcare Pharmacy (NL0012044747) mit einer klaren Verkaufsempfehlung in die Coverage auf. Als Kursziel wurden magere 86 Euro ausgelobt, womit vor weiteren Kursabschlägen gewarnt wird. Mögliches Wachstum furch das E-Rezept sei bereits über Gebühr eingepreist. Darüber hinaus warnen die Analysten vor einer möglichen Bedrohung durch Amazon.

Noch spielt Amazon im Geschäft von Online-Apotheken zwar keine größere Rolle und die EU dürfte bei möglichen Angriffen sehr genau hinsehen. Dennoch hält man es zumindest bei der UBS für möglich, dass der Online-Gigant in diesem Bereich einiges geplant hat. Das sorgt für Unbehagen bei den Aktionären und die Redcare Pharmacy-Aktie stürzte am Dienstag um über zehn Prozent in die Tiefe.

Auf rund 98 Euro setzte der Kurs damit zurück und fiel zum ersten Mal im laufenden Jahr unter die wichtige Linie bei 100 Euro. Nachdem bereits zuvor wichtige Unterstützungen im Chart unterschritten wurden, scheint die Redcare Pharmacy-Aktie sich nun vollends in den Abwärtstrend zu begeben. Auf dem Weg zum 52-Wochen-Tief bei 86 Euro stehen den Bären nur noch wenige Supportlinien im Weg.

 

Enttäuschung bei Redcare Pharmacy

 

Den Anlegern fehlt bei Redcare Pharmacy momentan etwas, worauf sie sich freuen könnten. Im vergangenen Jahr wurde die Aktie noch durch Hoffnungen und Träume rund um das E-Rezept angetrieben. Jenes brachte bisher aber noch nicht den ganz großen Durchbruch und an der Börse macht sich Katerstimmung breit. In einer Phase derart heftiger Abschläge lädt die Seitenlinie zum Verweilen ein.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Redcare Pharmacy NV-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Redcare Pharmacy NV-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Redcare Pharmacy NV-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Redcare Pharmacy NV - hier weiterlesen...

 

22.05.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)