als .pdf Datei herunterladen

Rückkauf Hecla Mining, First Majestic, SSR Mining und Pan American Silver

Hecla Mining, First Majestic, SSRM und Pan American - Rückkauf ins Themendepot

 

Navigieren in Turbulenzen! So oder so ähnlich lässt sich die derzeitige Lage bei den Aktien der Edelmetallminen beschreiben.

Die seit August 2020 laufende Konsolidierung der im Sommer aufgelaufenen Gewinne wurde in der vergangenen Woche von der extremen Unsicherheit über den Ablauf und den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl überlagert.

Wie ein Blick auf den Tageschart des Goldpreises zeigt, wurden dabei Verkaufssignale generiert, auf welche wir auch unsere Verkäufe im Rahmen des Risikomanagements im Themendepot Edelmetalle abstellten.

Das lila Rechteck zeigt diese Ausgangslage, bei der mit Unterschreiten der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie zu diesem Zeitpunkt ein deutlich höheres Risiko eines erneuten Rückganges bestand. Allerdings hatten wir bereits in der vergangenen Woche darauf hingewiesen, dass diese Bewegung auch als zweiter Teilboden eines Doppelbodens interpretiert werden kann, dessen Nackenlinie im Chart als rote Horizontale markiert ist.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeNachdem die Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahl zwar noch nicht endgültig feststehen, die wirklich hochstressigen Szenarien sich aber bislang nicht eingestellt haben, rückt nun der ,,real case‘‘ wieder in den Vordergrund, der den Ausbruch von Gold auf ein neues Allzeithoch höher gewichtet. Die gestrige Bewegung des Goldpreises über die Nackenlinie und auch wieder über die mittelfristige Aufwärtstrendlinie (siehe gelbes Rechteck) erhöhen nun die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass der Goldpreis seine Korrekturtiefststände hinter sich hat.

Dies bedeutet zwar nicht, dass dieser auch weiter einen Durchmarsch in Richtung 2.060 US-Dollar hinlegt. Auch eine Seitwärtsbewegung, in der sich ein möglicher Rechtsstreit und eine mögliche Neuauszählung der Wählerstimmen in den umkämpften US-Bundesstaaten abspielt, ist damit kompatibel.

 

 

Ähnlich sieht es bei Silber aus. Hier wurde die kurzfristige Abwärtstrendlinie wieder überwunden und die mittelfristige Aufwärtstrendlinie wieder zurückerobert. Anders als Gold hat Silber die Nackenlinie noch nicht signifikant überwunden, die deutlichen Gewinne der Silberminenaktien deuten aber darauf hin, dass eine Phase anstehen könnte, in der die Silberminenaktien stärker steigen als das weiße Metall selber. Zudem zeigt Silber gegenüber Gold einen eigenen originären ,,Hebel‘‘, der gestern ebenfalls zum Tragen kam.

 

 

Aus diesem Grunde kaufen wir, wie bereits beim Verkauf angekündigt, heute zum Eröffnungskurs einen Teil der Werte zurück.

Dies betrifft insbesondere jene Aktien, die einen bedeutenden Anteil ihrer Erlöse mit Silber erzielen.

Hierzu gehört vor allem First Majestic Silver (CA32076V1031). Die Aktie legte gestern auch seine Zahlen für das 3. Quartal vor und ist unter den großen Minenaktien das Unternehmen mit dem höchsten Anteil von Silber am Umsatz. Die Aktie ist gestern nach dem lila markierten Abwärtsimpuls aus seiner Konsolidierungsphase mit hohen Umsätzen nach oben ausgebrochen (gelbes Rechteck).

 

 

Des Weiteren kaufen wir die Aktie von Hecla Mining (US4227041062) zurück. Auch sie hatte einen Abwärtsimpuls dazu genutzt, um eine kleine ,,Bärenfalle‘‘ zu generieren. Gestern nun hat die Aktie ihren seit Ende August laufenden Abwärtstrend signifikant nach oben verlassen. Zudem hat sie den seit dem Corona-Schock im März laufenden mittelfristigen Aufwärtstrend wieder zurückerobert.

 

 

Ein ähnliches Bild bietet die Aktie von Pan American Silver (CA6979001089). Auch hier wurde der Kreuzwiderstand mit guten Umsätzen nach oben überwunden.

 

 

Gleiches gilt schließlich auch für die Aktie von SSR Mining (CA7847301032). Auch dieser Wert hatte ein mehrtätiges Verkaufssignal generiert, dann aber gestern mit dem neuen Aufwärtsimpuls die Nackenlinie der Konsolidierungsbewegung nach oben verlassen.

 

 

Fazit

 

Die Rückkäufe der Silberminenaktien in das Themendepot Edelmetalle mit dem heutigen Eröffnungskurs an der Börse in New York erfolgen vorerst ohne Stoppkurse. Die bereits vergebenen Stoppkurse der im Themendepot verbliebenen Werte bleiben aber weiter aktiv. Je nach Marktentwicklung werden wir die Stoppkurse im Zeitablauf anpassen.

Es sei nochmals darauf hingewiesen, dass für Edelmetallaktien ohne die Nutzung von Finanzderivaten auf Einzelwerte nur eine sehr reduzierte Auswahl an Absicherungsinstrumenten wie Short Index ETF’s auf Edelmetallindizes zur Verfügung steht. Hinzu kommt, dass die Edelmetallindizes wie der NYSE Arca Gold Miners Index keine stabile Korrelation mit dem Gesamtmarkt aufweisen und deshalb eine Absicherung über einen Index-ETF in seinem effektiven Absicherungsgrad beschränkt ist.

Aus diesem Grund werden wir neben Stoppkursen auch weiterhin den Liquiditätsanteil zur Steuerung des Gesamtrisikos im Themendepot Edelmetalle nutzen.

 

06.11.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur