als .pdf Datei herunterladen

Gamestop, AMC Entertainment und Blackberry, AMS, Amazon und Curevac

Heiße Spekulationsluft entweicht, Geschäftszahlen und Charttechnik

NTG24 - Gamestop, AMC Entertainment und Blackberry, AMS, Amazon und Curevac

 

Wieviel Luft ist noch in den Reddit Crowd – Aktien? Es scheint zumindest so, als sei die Party erst einmal vorbei. Bei Gamestop (US36467W1099) ist jedenfalls wohl raus, die Aktie schmiert aktuell 17,92 % auf 49,25 Dollar ab.

Ähnlich erging es der Aktie vom Reddit-Forum ,,WallStreetBets‘‘ ausgewählten Short-Squeeze-Objekt AMC Entertainment (US00165C1045), die derzeit 11,97 % auf 5,44 Dollar verlieren.

Und schließlich gibt auch Blackberry (CA09228F1036) wieder nach, die Aktie verliert aktuell 4,14 % auf 13,19 Dollar. Dies allein ist im Vergleich zwar noch wenig, wenn man die früheren Schwankungen betrachtet. Allerdings fällt bei einem Blick auf den Tageschart von Blackberry auf, dass nach dem Tief vom 02.02.2021 die Aktie just an seinem Widerstand vom 22.01.2021 abgeprallt ist. Eine ziemlich wahrscheinliche Interpretation dieses Schlenkers ist, dass es eine kurze Erholung im steilen Abwärtstrend war. Damit steht selbst in einem optimistischen Szenario ein Test der Unterstützung auf Monatsbasis vom Januar 2018 ab, welche bei 12,66 Dollar liegt. Ein weiterer deutlicher Rückgang sollte deshalb niemanden überraschen, selbst diejenigen nicht, die an einen fulminanten mittelfristigen Anstieg glauben!

Bei AMS (AT0000A18XM4) konnten die heute mitgeteilten Zahlen, die im Rahmen der Erwartungen lagen, die Marktteilnehmer nicht wirklich begeistern. Denn obwohl das Unternehmen einen neuen Umsatzrekord im Berichtsquartal erzielte, enttäuschte der Ausblick, und auch die Integration von AMS und Osram scheint weniger gut zu laufen als bislang angenommen. Im Zuge dessen gab die Aktie um 7,46 % auf 21,10 Euro nach.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeBei den US-amerikanischen Werten liegt zwar Amazon (US0231351067) heute nur wenig im Minus und verliert 11 Dollar auf 3.312 Dollar. Allerdings fällt bei einem Blick auf den Chart auf, dass es nach dem bisherigen Allzeithoch im August 2020 zunehmend an Schwung fehlt. Denn selbst die überaus positiven Zahlen zum abgelaufenen Quartal konnten die Aktie nicht über den Widerstand bei 3.552 Dollar hieven! Und währenddessen sind die Angestellten in dem Amazon-Lager in Bessemer (Alabama) dabei, die erste Gewerkschaft bei Amazon in seiner 27-jährigen Geschichte zu gründen. Zwar ist dies ein Einzelfall, aber im aktuellen Kontext durchaus einer, den man beachten sollte. Die rund 6.000 Angestellten haben nun 2 Monate Zeit, ihre Stimme abzugeben.

Bei den Impfstoffherstellern gab es heute vor allem bei Curevac (NL0015436031) Bewegung. Die Aktie gab um 9,06 % auf 95,25 Euro nach.

 

09.02.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)