als .pdf Datei herunterladen

Tesla: Stop Loss-Anhebung auf 1429 USD

Fahrzeugauslieferungen 2. Quartal 5 % unter Vorjahr

 

Am heutigen 22.07. wird TESLA (US88160R1014) nachbörslich seine mit Hochspannung erwarteten Geschäftszahlen zum 2. Quartal publizieren. 

Für das 2. Quartal hatte der kalifornische Konzern, getragen vom aktuellsten Mittelklasse-PKW Tesla 3, bereits die Auslieferung von insgesamt 90.650 Fahrzeugen bekanntgegeben (bei einer gleichzeitigen Neuproduktion von rd. 82.000 Fahrzeugen), was einem Auslieferungsrückgang um rd. - 5 % gegenüber dem 2. Quartal 2019 entspricht.  

Diese nur sehr moderate Absatzeinbuße von Tesla ist jedoch verglichen mit nahezu der kompletten internationalen Konkurrenz hochgradig positiv einzustufen, wenn man sich vergegenwärtigt, dass der gesamte weltweite Automobilsektor im 2. Quartal 2020 nach Erhebungen des führenden Marktforschungsinstituts LMC Automotive im Segment der sog. “Light Vehicles” (= PKWs + SUVs) gegenüber Vorjahr einen Absatzeinbruch von rd. - 21 % verzeichnet hat, angeführt von den Großnationen Brasilien und Indien, wo sich der Fahrzeugabsatz Corona-bedingt im 2. Quartal gar halbiert hat. 

Infolge der Ausbreitung der Corona-Pandemie und hiermit wohl auch bei Tesla unweigerlich einhergehender Preisnachlässe sowie gleichzeitiger wachsender Dominanz des relativ zum Tesla S und X preisgünstigeren Tesla 3-Mittelklassemodells rechnen die Analysten im Konsens für das 2. Quartal jedoch nun mit einem vergleichsweise stärkeren Rückgang des Konzernumsatzes gegenüber dem Vorjahr um - 19 % auf rd. 5,15 Mrd. USD. 

Gleichzeitig dürfte sich dieser Umsatz- und Margendruck nach aktuellen Konsensprognosen der Analysten unter dem Strich im 2. Quartal in der Erzielung eines Konzern-Nettoverlusts von - 0,14 USD je Aktie auswirken (kalkuliert auf der in den USA üblichen GAAP-Bilanzierungsbasis). Im Vorjahr hatte jedoch im 2. Quartal sogar noch ein weit höherer Konzern-Nettoverlust von - 1,12 USD je Aktie zu Buche gestanden. 

 

Aktienchart TESLA (in USD) 

 

Aktienchart TESLA in US-Dollar

 

STOP LOSS - Anhebung 

 

Gemäß der jüngsten weiteren Kurs- und Chartentwicklung der Aktie heben wir unsere ursprünglich auf 1350 USD gesetzte Stop Loss-Marke in dem Titel nunmehr auf 1429 USD an. 

Mit dieser Marke, bei der die Tesla-Aktie nach aktuellem Analystenkonsens immer noch ein sehr stolzes KGV (2020e) von rd. 304 aufweisen würde, hätten wir immer noch einen sehr ansehnlichen Aktienkursgewinn von rd. + 158 % (auf USD-Basis) eingefahren, seit wir den Titel am 08.04.2020 zu einem Einstandskurs von 554,20 USD wieder neu in unser erfolgreich gemanagtes Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV aufgenommen haben.

 

22.07.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur