als .pdf Datei herunterladen

ISI Dentsu, Esker, Nvidia, Evolution, Eckert & Ziegler: Wochen-Update Themendepot Zukunftstechnologien

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 20.06.2021 - Teil 2

NTG24 - ISI Dentsu, Esker, Nvidia, Evolution, Eckert & Ziegler: Wochen-Update Themendepot Zukunftstechnologien

 

Im Gegensatz zu dem moderat um + 0,2 % befestigten MSCI World (Euro)-Index gab das Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN in der letzten Woche marginal um - 0,1 % nach. Seit Depotauflage am 04.05.2020 konnte damit per 20.06. auf Währungsbasis Euro nun eine Nettoperformance (excl. Dividendenzahlungen) von + 55,0 % erzielt werden, womit der MSCI World (Euro)-Index signifikant um + 18,2 % outperformt wurde.

Die stärksten positiven Impulse auf die Performance des Themendepots Zukunftstechnologien gingen in der letzten Woche sowohl von der Aktie des in Japan klar führenden Instituts für Unternehmensberatungen in allen Feldern der digitalen Transformation, INFORMATION SERVICES INTERNATIONAL-DENTSU, kurz ISID (JP3551530003) aus, deren Aktie um + 6,7 % hochschnellte, wie auch von der um + 5,1 % zulegenden Aktie des international stark aufstrebenden Spezialisten für Cloudplattformentwicklungen zur automatisierten Steuerung von Unternehmensprozessen aller Art (besonders im Bereich des Dokumenten- und Transaktionsmanagements) und der Aufdeckung von Sicherheitsrisiken / Betrugsfällen ESKER S.A. (FR0000035818).

Der Kursanstieg der Aktie von ISID erfolgte zwar ohne jegliche fundamental neue Unternehmensmeldungen. Allerdings kam es laut der führenden Aktienresearch-Datenbank www.marketscreener.com in der letzten Woche unter den 4 offiziell registrierten (allerdings nicht näher offengelegten) Analysehäusern der ISID-Aktie vermutlich nach einer Unternehmenspräsentation zu einer rd. 3%igen Anhebung der Umsatzkonsensschätzung für 2022 wie auch einer 6 %igen Anhebung der Nettogewinnkonsensprognose für 2022, verbunden mit einer Anhebung des Konsenskursziels gleich von 4285 auf 4793 JPY, wovon die Aktie mit ihrem heutigen Schlusskurs von 4035 JPY weiterhin um fast 19 % entfernt ist und was daher den letztwöchigen Kurssprung nur bestens erklärt.

Anzeige:

Werbebanner Trading SeminarNachdem ISID bereits zum 1. Quartal 2021 mit einer Umsatzausweitung um + 4 % sowie einem Nettogewinnanstieg um + 22 % gegenüber Vorjahr hoch solide Zahlen vorgelegt hatte, erwarten die Analysten aktuell im 2. Quartal (Publikation 04.08.) eine ungebrochen dynamische Fortsetzung dieses Wachstumstrends, indem gegenüber dem Vorquartal der Umsatz sequenziell ungefähr um weitere + 6 % und der Nettogewinn um weitere + 12 % ausgebaut werden dürften.

Langfristig von Ende 2020 bis Ende 2023 taxieren die Analysten den voraussichtlichen Umsatzanstieg von ISID auf rd. + 22 %, begleitet von einem weit überproportionalen Nettogewinnwachstum um ca. + 81 %, was die Aktie mit einem aktuellen KGV (2023e) von lediglich rd. 19 damit in unseren Augen wie auch gemäß der Konsenseinschätzung der Analysten weiterhin als erheblich unterbewertet erscheinen lässt. Die Position in unserem Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN wie auch unsere Kaufempfehlung an risikofreudige Anleger halten wir daher auch weiterhin aufrecht.

 

Chart: ISI DENTSU gegen MSCI WORLD – Index (jeweils in Euro)

 

 

Die Aktie des sehr dynamisch wachsenden, französischen Cloudplattform-Entwicklers ESKER S.A. zur Automatisierung jeglicher unternehmerischer Ablaufprozesse stieg in der letzten Woche um + 5,1 %, nachdem der Konzern den Abschluss eines künftigen Kooperationsabkommens mit der umsatzseitig sogar noch etwas größeren MARLABS INC. (2020: rd. 150 Mio. USD, 2500 Mitarbeiter), einem führenden US-amerikanischen Spezialisten in digitalen Technologietransformationen durch Einsatz der künstlichen Intelligenz, kognitiver Plattformen sowie die Entwicklung von Cloud- und Cyber Security-Lösungen zum künftigen Einsatz der unternehmerischen Zahlungsverkehrsautomatisierung-Lösungen von Esker innerhalb der hoch integrierten digitalen Transformationskonzepte von Marlabs vermeldete.

Esker wird sein Ergebnis des 1. Halbjahres 2021 erst am 16.09. publizieren. Im letzten Geschäfts-Update zum 1. Quartal 2021 wies Esker bei einem hoch soliden Umsatzanstieg um + 14 % gegenüber Vorjahr gleich einen 45 %igen Anstieg der dauerhaft wiederkehrenden subskriptionsbasierten Erträge (annual recurring revenues) aus, was aus unserer Sicht aufgrund deren üblicherweise weit überlegener Margenstärke mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erwarten lässt, dass Esker auch dank einer generell weiter anziehenden Umsatzdynamik im 2. Quartal für das gesamte Halbjahr vermutlich ein Nettogewinnwachstum im niedrigen bis mittleren 20er Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr ausweisen dürfte.

Für das Gesamtjahr 2021 taxieren die Analysten das voraussichtliche Nettogewinnwachstum bei Esker derzeit nur auf knapp 14 %, was wir jedoch für weit untertrieben halten und bereits mit Vorlage der Zahlen zum 1. Halbjahr eine deutliche Heraufstufung erfahren dürfte.

Die langfristigen Konsensschätzungen von 2020 - 2023 einer hoch dynamischen Umsatzausweitung von Esker um rd. + 56 % sowie eines noch stärkeren Nettogewinnanstiegs um ca. + 74 % erscheinen uns hingegen als sehr plausibel, weshalb wir auch das aktuelle Aktien-KGV (2023e) von rd. 68 mit der immer führenderen und äußerst wachstumsstarken Position von Esker in der Entwicklung von cloudbasierten Automatisierungs-Plattformen im internationalen Sektorvergleich als vollauf akzeptabel einstufen.

Wir behalten auch diese Bestandsposition in unserem Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN daher weiterhin völlig unverändert bei.

 

Chart: ESKER gegen MSCI World (Euro) - Index

 

 

Auch die in der letzten Woche in Erhöhung des Aktieninvestitionsgrads von rd. 85 % auf rd. 89 % sowohl im Themendepot Zukunftstechnologien wie auch im Strategiedepot Aktien Spekulativ nun erneut aufgenommene Aktie des weltgrößten Herstellers von PC-Graphikchips und -prozessoren speziell für Spieleanwendungen, NVIDIA (US67066G1040), legte in der letzten Woche um weitere + 4,1 % zu und bestätigte damit einmal mehr ihren seit der ersten Juni-Woche erfolgten sprunghaften und hoch dynamischen Chartausbruch über die massive Widerstandsmarke von 670 USD hinaus (aktueller Kurs 737 USD).

Wir werden die analytischen Hintergründe der Neuaufnahme dieser Aktie in beiden vorgenannten Depots in den kommenden Tagen noch detaillierter darlegen.

Auf der anderen Seite wurde die Performance des Themendepots Zukunftstechnologien in der letzten Woche am stärksten durch die Korrektur der Aktie des weltgrößten Entwicklers gewerblicher Online-Kasino- und Glücksspielformate EVOLUTION AB (SE0012673267) um - 7,8 % gedämpft.

Für diesen starken Korrekturdruck gab es jedoch keinerlei fundamentale Anlässe, und auch die Erwartungen der Analysten an die am 21.07. zu publizierenden Zahlen des 2. Quartals sind weiterhin von größter Zuversicht geprägt (Konsensschätzungen: Umsatz + 98 %, Nettogewinn + 110 % gegenüber Vorjahr, allerdings jeweils zu ca. 2/3 geprägt von der seit 1. Quartal 2021 erfolgten Erstkonsolidierung ihrer ehemaligen schwedischen Großakquisition NETENT).

Im Zuge dieser fundamental in keiner Weise zu begründenden, sondern fraglos allein der zurückliegenden fulminanten Aktienkursrallye geschuldeten Gewinnmitnahmen hat sich nach dem Konsenskalkül der Analysten mittlerweile eine bereits rd. 13 %ige Unterbewertung der Aktie von Evolution AB eingestellt (aktuelles KGV 2023e: gemessen an den weiter herausragenden Geschäftsperspektiven nur moderate 30), weshalb wir die Aktie trotz des rein charttechnisch prinzipiell weiteren denkbaren kurzfristigen Korrekturpotenzials um höchstens ca. - 15 % aus fundamentalen Gründen auch weiterhin sowohl im Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN wie auch Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV beibehalten.

 

Chart: EVOLUTION AB gegen MSCI WORLD - Index (jeweils in Euro)

 

 

Darüber hinaus korrigierte auch die Aktie des international führenden Entwicklers nuklearmedizinischer Isotope, ECKERT & ZIEGLER (DE0005659700) in der zurückliegenden Woche nach einer Verkaufsempfehlungs-Studie der DZ Bank (siehe unseren ausführlichen Kommentar dazu hier) im Wochenverlauf um - 4 %, konnte sich aber an den letzten 2 Tagen der Handelswoche wieder deutlich von ihren vorangegangenen Tiefstkursen erholen.

Nichtsdestotrotz reduzierten wir, wie angekündigt, die bis dahin schwergewichtigste Position von Eckert & Ziegler im Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLGIEN mit dem XETRA-Börsenschluss vom 16.06. nun moderat um 1/5, so dass die Aktie nun wieder ein verträglicheres Depotgewicht von 4,0 % (zuvor 4,8 %) aufweist.

 

22.06.2021 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)