als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Gold vom 13.06.2024: Die neuesten Entscheidungen der US-Notenbank bringen Unruhe in die Goldmärkte

Technische Indikatoren deuten auf eine kurzfristige Schwäche des Goldpreises hin

NTG24 - Tagesbericht Gold vom 13.06.2024: Die neuesten Entscheidungen der US-Notenbank bringen Unruhe in die Goldmärkte

 

Der Goldpreis liegt aktuell bei 2317 US-Dollar und verzeichnete in den letzten 24 Stunden einen leichten Anstieg von 0,08 %. Rückblickend auf das bisherige Wochenergebnis zeigt sich eine positive Veränderung von 1,1 %. Diese Bewegungen spiegeln die Reaktionen der Märkte auf die neuesten Zinsprognosen der US-Notenbank wider. Die Fed hält die Zinssätze stabil, deutet aber nur geringfügige Zinssenkungen an, was den Markterwartungen widerspricht und unmittelbare Auswirkungen auf den Spot-Preis von Gold hatte.

Die Goldpreise (TVC:GOLD) erlebten einen Rückgang, als die Märkte die jüngsten Entscheidungen der US-Notenbank verarbeiteten. Fed-Vorsitzender Jerome Powell bezeichnete die Inflationsprognosen der Fed als "konservativ" und betonte, dass zukünftige Anpassungen notwendig sein könnten, falls die tatsächlichen Daten diese Prognosen nicht bestätigen. Die kürzlich veröffentlichten, besser als erwarteten Verbraucherpreisindex-Daten wurden von den Behörden positiv aufgenommen und könnten die zukünftige Geldpolitik beeinflussen.

Anzeige:

Banner Zürcher Goldbrief

 

Globale Faktoren und Langfristige Aussichten

 

In den letzten Monaten stiegen die Goldpreise auf Rekordhöhen. Marktbeobachter sind optimistisch, dass diese Rallye in der zweiten Jahreshälfte fortgesetzt werden könnte. Die fundamentalen Argumente für das Edelmetall sind nach wie vor stark, und einige Experten sehen die Möglichkeit, dass die Goldpreise die Marke von 3000 US-Dollar pro Unze erreichen könnten. In China, dem größten offiziellen Käufer von Gold, blieb die Verbraucherinflation stabil, während der Rückgang der Erzeugerpreise sich abschwächte, was weitere wirtschaftliche Maßnahmen erforderlich machen könnte.

 

Technische Analyse des Goldpreises

 

Die technische Analyse zeigt, dass der gleitende Durchschnitt (GD-10) für Gold fallend ist und der Kurs unter diesem Durchschnitt liegt, was kurzfristig negativ ist. Der direkte Unterstützungsbereich liegt bei 2287 US-Dollar. Sollte dieser Bereich nicht halten, drohen weitere Abgaben. Als wichtiger Widerstandsbereich gilt die Zone um 2388 US-Dollar, und unterhalb dieses Widerstands könnte sich der Abwärtstrend fortsetzen. Der 200-Tage-Durchschnitt (GD200), ein wichtiger Langzeitindikator, ist steigend und der aktuelle Goldpreis liegt darüber, was langfristig positiv ist. Der mittelfristige Unterstützungsbereich befindet sich bei 1984 US-Dollar, während die mittelfristige Widerstandszone bei 2450 US-Dollar liegt.

Anzeige:

Kleiner Münzhandel Barrenshop

 

Gold - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Gold sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Gold oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Gold - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

13.06.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)