als .pdf Datei herunterladen

VW und Porsche VS Tesla, BYD und Geely – plötzliches Ende der Aufholjagd?

Schwache Auslieferungszahlen drücken Konzernergebnis

NTG24 - VW und Porsche VS Tesla, BYD und Geely – plötzliches Ende der Aufholjagd?

 

Auslieferungszahlen des VW-Konzerns brechen im dritten Quartal 2021 deutlich ein. Porsche Vorstand zeigt sich dennoch optimistisch.

Nach einem starken ersten Halbjahr 2021 veröffentlichte Porsche am heutigen Morgen überraschen schwache Auslieferungszahlen für das dritte Quartal 2021. Aus globaler Sicht fielen die Zahlen 14,8 % geringer als im Vorjahreszeitraum aus. So konnten insgesamt nur 63.542 Autos ausgeliefert werden. Trotz des schwachen Abschneidens im Q3 wurden bislang 13 % mehr Fahrzeuge ausgeliefert als in den ersten 9 Monaten des Krisenjahres 2020.

Die Konzernführung zeigt sich weiter optimistisch für die Zukunft und verweist auf die gut gefüllten Auftragsbücher, die den Konzern ermöglichen, voller Tatendrang und Optimismus in den Jahresendspurt zu starten. Doch auch die Herausforderungen für einen erfolgreichen Jahresendspurt wurden im selben Atemzug erwähnt. So bleibt die weltweite Corona-Lage weiter volatil und die Halbleiterversorgung in den Stammwerken bleibt durch die Abhängigkeit von externen Produzenten herausfordernd.

Am stärksten fiel der Einbruch der Auslieferungszahlen in Europa aus. Durch den Rückgang der Zahlen um 31,4 % im dritten Quartal liegt man nun sogar leicht unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Beim Mutterkonzern sieht die Lage bisher ähnlich aus.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDie Gesamtauslieferungszahlen bei VW (DE0007664039) gingen im September sogar um 32,9 % auf 626.200 Fahrzeuge nach unten. In den ersten 9 Monaten bleibt ein marginales Plus von 6,9 % bestehen. Hoffnungen macht alleine die verdoppelten Auslieferungszahlen der E-Vehicle auf insgesamt 122.100 Fahrzeuge. Damit ist VW deutlich die Nummer 1 in Europa und in den USA hinter Tesla (US88160R1014) auf Platz 2. Einzig im Hauptabsatzmarkt in China können die E-Autos von VW noch nicht überzeugen. Dies liegt allerdings auch an der starken Konkurrenz rund um Geely (KYG3777B1032) und BYD (CNE100000296) die schon deutlich länger im Sektor aktiv sind.

Die Aktie von VW notiert im vormittäglichen Handel um 0,89 % fester bei 198,70 €. Mit einer Kursperformance von 4,5 % in den vergangenen 5 Tagen nimmt der Titel nun wieder Anlauf um die 200 €-Marke zu knacken an der er im laufenden Monat des Öfteren gescheitert war. Sollten die 200 € durchbrochen werden befindet sich Entwicklungspotenzial bis zum nächsten Widerstand bei 208,20 € auf der Oberseite.

 

15.10.2021 - Felix Eisenhauer

Unterschrift - Felix Eisenhauer

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)