als .pdf Datei herunterladen

BYD, Tesla, VW – E-Automarkt weiter umkämpft mit stillem Gewinner

BYD liefert phänomenale Zahlen, während Teslas Assistenzsysteme erneut enttäuschen

NTG24 - BYD, Tesla, VW – E-Automarkt weiter umkämpft mit stillem Gewinner

 

BYD steigt in die oberste Riege der Autobauer auf. Ist Tesla ohne Self-Driving-Service nur ein Bruchteil der derzeitigen Marktkapitalisierung wert?

Dank eines starken ersten Halbjahrs 2022 steigt BYD (CNE100000296) in die oberste Riege der Autobauer in China auf. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Verkaufszahlen des Hybrid- und Elektroautoherstellers um 159 %. Damit belegt BYD gemessen an den Auslieferungszahlen im chinesischen Heimatmarkt Platz 2. Auf Platz 1 befindet sich weiterhin FAW-Volkswagen. Das Joint-Venture vertreibt Fahrzeuge von Audi und VW (DE007664039) in China. Bei den Verkäufen von reinen Elektrofahrzeugen befindet sich BYD dank des Wachstums sogar auf den ersten Platz. Brisant ist hierbei, dass sich kein Modell von Tesla (US88160R1014) unter den drei beliebtesten Modellen des Monats befindet, nicht in China und auch nicht in den USA.

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeBYD besitzt zudem eine spannende Position im Markt und deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Automobilindustrie inklusive der wichtigsten Key-Parts ab. Durch die Beteiligungen an mehreren Lithium-Produzenten hat sich BYD nun auch langfristig Zugang zu den für die Batterieproduktion essenziellen Rohstoff gesichert. Laut Studienergebnissen verfügt der Konzern bereits über einen Anteil von 11,1 % am globalen EV-Batteriemarkt, in Zukunft soll sogar Tesla einige der Batteriekomponenten von BYD beziehen.

 

Tesla ohne Software nichts wert?

 

Eigentlich sollte das völlig autonome Fahrassistenzsystem Autopilot bereit in diesem Jahr in die Massenfertigung gehen. Allerdings lässt die Funktion weiter auf sich warten und die teilautonome Ausbaustufe, die zurzeit in den USA verfügbar ist, macht immer wieder durch Unfälle auf sich aufmerksam. Allerdings ist hierbei auch der Fahrer in die Pflicht zu nehmen, da aus rechtlichen Gründen dieser das Geschehen weiterhin aktiv überwachen muss. So haftet dieser bei erstandenen Unfällen auch vollständig.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Laut Tesla seien die 2022er-Modelle bereits aus hardwaretechnischer Sicht in der Lage autonomes Fahren der Stufe 5 zu ermöglichen, um dieses aber auch praktisch umsetzten zu können, sind weitere Tausende an Testkilometern und Studienergebnisse notwendig. Bereits im Jahr 2015 versprach Tesla-Chef Elon Musk, dass spätestens in 3 Jahren Teslas Fahrassistenzsysteme die volle Autonomie erreicht haben. Doch auch wie das Modell Tesla Roadster, der Cybertruck und auch der Semi-Truck folgten bislang keine Taten den großen Worten.

Da Teslas astronomische Marktkapitalisierung allgemein mit dem Umstand begründet wird, Tesla sei ein Software-Unternehmen und kein reiner Autobauer, so wird aus rationaler Sicht auch die Zukunft der Tesla Aktie stark von einem baldigen Erfolg in Pucto autonomes Fahren abhängen.

 

22.06.2022 - Felix Eisenhauer

Unterschrift - Felix Eisenhauer

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)