als .pdf Datei herunterladen

Barrick Gold veräußert Massawa Projekt

Barrick Gold optimiert Minenportfolio

NTG24 - Barrick Gold veräußert Massawa Projekt

 

Barrick Gold (CA0679011084) teilte heute mit, dass es seine Beteiligung von 90 % an dem Massawa-Projekt im Senegal an seinen senegalesischen Joint Venture-Partner Teranga Gold Corp. für einen Gegenwert von bis zu 430 Mio. Dollar veräußern wird.

Die Vereinbarung besteht aus einer Vorauszahlung in Höhe von 300 Mio. Dollar und einer Übertragung von 20.718.273 Aktien von Teranga Gold Corp., welche mit einem Preis von 3,85 Dollar bewertet werden. Dies ergibt einen Gegenwert der Aktien von rund 80 Mio. Dollar. Hinzu kommt eine bedingte Zahlung von 50 Mio. Dollar, welche sich aus dem durchschnittlichen Goldpreis der nächsten 3 Jahre ergibt.

Diese bedingte Zahlung beträgt 25 Mio. Dollar, wenn der durchschnittliche Goldpreis in den nächsten 3 Jahren mehr als 1.450 Dollar, aber weniger als 1.500 Dollar beträgt. Die Zahlung beträgt hingegen 35 Mio. Dollar, wenn der durchschnittliche Goldpreis der nächsten 3 Jahre zwischen 1.500 Dollar und 1.600 Dollar beträgt. Und schließlich 50 Mio. Dollar, wenn der Goldpreis im Schnitt der nächsten 3 Jahre über 1.600 Dollar liegt. Die Transaktion dürfte wahrscheinlich im 1. Quartal 2020 abgeschlossen sein.

Die Transaktion wird 92,5 % des gesamten Kaufpreises, zu dem Barrick das Massawa Projekt erworben hatte, entsprechen. Barrick wird mit Übertragung der Aktien von Teranga Gold einen Anteil von rund 11,45 % am Aktienkapital von Teranga halten. Zudem beteiligt sich Barrick Gold an der Finanzierung für Teranga Gold. Es steuert 25 Mio. Dollar eines syndizierten Kredites in Höhe von 225 Mio. Dollar bei.

 

Barrick bleibt ökonomisch noch an Massawa beteiligt

 

Den Vertragsbedingungen zufolge kann Barrick Gold einen Direktor in den Vorstand von Teranga Gold entsenden, solange sein Aktienanteil, der verwässerungsgeschützt ist, nicht unter 10 % der ausstehenden Aktien fällt. Zugleich einigten sich beide Seiten darauf, dass Barrick in den nächsten 18 Monaten seinen Aktienanteil an Teranga Gold nicht erhöht, in den darauffolgenden 6 Monaten seinen Anteil aber um weitere 5 % erhöhen kann. Danach läuft die Zusatzvereinbarung aus.

Barrick Gold CEO Mark Bristow sagte zur Vereinbarung, dass das Massawa-Projekt, vor 10 Jahren unter seiner damaligen Mutterfirma Randgold begonnen, nun ein neues westafrikanisches Goldförderunternehmen schaffen werde, welches über einen signifikanten Anteil afrikanischer Eigentümer verfüge.  Barrick Gold teilte ebenfalls mit, dass die Aktien von Teranga Gold Corp. ausschließlich zu Investmentzwecken gehalten werden. Je nach Marktbedingungen kann der Konzern entsprechend nicht nur Aktien zukaufen, sondern auch teilweise oder ganz veräußern.

 

Barrick Gold

 

Fazit

 

Barrick Gold hat mit der Wertsicherungsklausel und der Beteiligung an Teranga Gold weiter ökonomisch Anteil am Erfolg der Mine, optimiert aber gleichzeitig sein neues Beteiligungsportfolio, zu dem auch die Beteiligungen von Randgold gehören. Die Straffung des Portfolios und die sich anschließenden Investitionen in strategische Kernfelder dürften auch in Zukunft zum weiteren profitablen Wachstum von Barrick Gold beitragen. Die Aktie ist in unserem Themendepot Basis- und Edelmetalle enthalten.

 

 

10.12.2019 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)