als .pdf Datei herunterladen

GM und Honda kooperieren, Uber mit Super-App und JetBlue bietet für Spirit Airlines - BÖRSE TO GO

General Motors und Honda kündigen eine weltweit Kooperativ im EV-SUV Markt an

NTG24 - GM und Honda kooperieren, Uber mit Super-App und JetBlue bietet für Spirit Airlines - BÖRSE TO GO

 

General Motors und Honda kündigen eine weltweite Kooperation an. Ab 2027 sollen gemeinsam für die Märkte China und Nordamerika günstige elektrische SUVs gebaut werden. Uber kündigte eine Super-Mobilitäts-App an. In Großbritannien will der Fahrdienstvermittler in den Geschäftsbereich der Reisebüros vorstoßen. JetBlue legte ein Gegenangebot für Spirit Airlines vor. Die Discount-Airline bietet 3,6 Mrd. US-Dollar.

Die asiatischen Aktienmärkte folgen heute früh einheitlich der Wall Street tiefer. Die Liste der Verlierer wird vom KOSPI, Nikkei 225 und Hang Seng Index angeführt. Der Terminmarkt folgte zunächst den Verlusten in Asien, begann dann jedoch zum Ende der Sitzung hin wieder zu drehen. Vor Eröffnung der europäischen Vorbörse liegen die US-Future leicht im Plus und der DAX-Future wird bei 14.381 Punkten (-0,21 %) gesehen.

Der deutsche Aktienmarkt beendete den Handelstag am Dienstag uneinheitlich. Die Benchmarks versuchten einheitlich ins Plus zu kommen, doch je weiter der Nachmittag fortschritt, desto stärker wurde der Verkaufsdruck. Am Ende schloss der DAX deutlich im Minus bei 14.424,36 Punkten (-0,65 %) und der SDAX bei 14.570,79 Punkten (-0,20 %). Der MDAX schloss nahezu unverändert zum Vortagesschlusskurs bei 31.553,88 Punkten und der TecDAX konnte ein kleines Plus von 0,17 % auf 3.350,86 Punkte erreichen. 

Die Stimmung drehte weltweit an den Aktienmärkten, nachdem es zu dem schärfsten Tagesverlust bei amerikanischen Staatsanleihen seit zwei Jahren kam. Auslöser war die Forderung von FED-Gouverneurin Lael Brainard, die einen Abbau der 9 Billionen US-Dollar schweren Bilanz der Federal Reserve bereits ab Mai forderte. Das drückte auch stark auf die Stimmung am Aktienmarkt, der einheitlich und stark fiel. Der Nasdaq Composite Index war der größte Verlierer und gab -2,26 % auf 14.204,17 Punkte ab. Der S&P 500 Index sank um -1,26 % auf 4.525,12 Punkte und der Dow Jones Industrial Average Index gab -0,80 % auf 34.641,18 Punkte ab.

 

General Motors und Honda kooperieren

 

General Motors (US37045V1008) und Honda Motor (JP3854600008) gaben eine weltweite Kooperation bekannt. Im ersten Schritt wollen beide Konzerne den nordamerikanischen und chinesischen EV-Automarkt adressieren. Eine gemeinsame Plattform, die auf der Ultium Batterietechnologie von General Motors basiert, soll es ermöglichen, den Massenmarkt für preiswerte SUVs mit Elektroantrieb zu bedienen. In Nordamerika sollen die Modelle unter der Marke Chevrolet vertrieben werden und bei 30.000 US-Dollar beginnen. Beide Konzerne kündigten an, dass die Produktion ab 2027 beginnen soll. 

 

Honda Motor

 

Uber plant Super-Mobilitäts-App

 

In einem überraschenden Schritt kündigte Uber (US90353T1007) die Öffnung der eigenen App für fremde Mobilitätsangebote an. Im britischen Markt will man in einer Testphase die Uber App für die Buchung von Fernflügen, Hotels und Zügen öffnen. Man weicht damit von der bisherigen Strategie ab, exklusiv die eigenen Fahrdienstvermittlungsangebote zu vermarkten und öffnet sich dem generischen Markt für Reisen jeder Art, die mehr dem Dienstleistungsspektrum eines normalen Reisebüros gleichen. Die Pläne liegen bereits seit 2018 in der Schublade, wurden bisher aber aufgrund von Covid-19 nicht in Angriff genommen.

 

JetBlue bietet 3,6 Mrd. US-Dollar für Spirit Airlines

 

Die nächste Konsolidierungsphase bei den amerikanischen Airlines beginnt. Die Discount-Airline JetBlue (US4771431016) veröffentlichte gestern Abend ein Übernahmeangebot für den Konkurrenten Spirit Airlines (US8485771021). Insgesamt bietet man 3,6 Mrd. US-Dollar bzw. 33 US-Dollar je Aktie. JetBlue übertraf damit ein bestehendes Konkurrenzangebot für Spirit Airlines in Höhe von 2,9 Mrd. US-Dollar. Die Übernahme von Spirit Airlines würde JetBlue helfen, in Märkte zu expandieren, in denen man bisher eine geringe oder gar keine Präsenz hat.

 

Tagestermine

 

Der Handelstag in Europa beginnt mit der Veröffentlichung der Auftragseingänge der deutschen Industrie im Monat Februar. Die Erwartungen der Ökonomen pendeln sich bei einem Rückgang um -0,2 % ein, nachdem die Auftragseingänge im Januar noch um 1,8 % gestiegen waren.

 

06.04.2022 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)