als .pdf Datei herunterladen

Rheinmetall übernimmt Expal, Disney reduziert Kosten und solides Wachstum bei Vantage Towers - BÖRSE TO GO

Rheinmetall verstärkt sich mit einer Übernahme - Munitionshersteller Expal soll gekauft werden

NTG24 - Rheinmetall übernimmt Expal, Disney reduziert Kosten und solides Wachstum bei Vantage Towers - BÖRSE TO GO

 

Rheinmetall diversifiziert in die Breite. Mit der Übernahme der spanischen Expal will man das Produktportfolio im Munitionsgeschäft erweitern. Disney zieht Konsequenzen. Die gestiegenen Kosten sollen reduziert werden, um die Margen zu stärken. Solides Wachstum bei Vantage Towers. Umsatz und Ergebnis konnten weiter gesteigert werden.

Der Aktienhandel in Asien wird von neuen Nachrichten aus China geprägt. Peking hat ein umfassendes Rettungsprogramm für den chinesischen Immobilienmarkt angekündigt, das die Wirtschaft vor einem weiteren Abschwung schützen soll. Die parallel veröffentlichten Regeln zum Umgang mit Covid enttäuschten die Börse dagegen und sorgten für Gewinnmitnahmen nach den starken Steigerungen in der vergangenen Woche. Der Terminmarkt hingegen bewegt sich während der Sitzung leicht im Minus. Der DAX-Future wird vor Eröffnung der europäischen Vorbörse bei 14.283 Punkten (-0,31 %) gesehen.

Frankfurt hat eine beeindruckende Woche hinter sich gebracht, die im Wesentlichen von den letzten beiden Handelstagen bestimmt wurde. Die Performance auf Wochenbasis fiel so stark wie seit April 2020 nicht mehr aus und die Liste der Gewinner wurde vom SDAX angeführt, der am Freitag um 2,54 % auf 12.576,70 Punkte stieg und damit in der gesamten Woche ein Plus von 10,17 % erreichte. Der MDAX war der Tagessieger am Freitag mit einem Gewinn von 2,79 % auf 25.975,00 Punkte. Auf die gesamte Woche gesehen erreichte die Benchmark ein Plus von 9,09 %.

Weniger deutlich, aber dennoch sehr positiv fiel der Handel in der vergangenen Woche in New York aus. Klarer Gewinner am Freitag war der Nasdaq Composite Index, der um 1,88 % auf 11.323,33 Punkte klettern konnte. Über die gesamte Woche betrachtet war die Technologiebenchmark ebenfalls der Gewinner mit einem Sprung um 8,10 %. Der S&P 500 Index konnte am Freitag ein Plus von 0,92 % auf 3.992,93 Punkte erreichen und der Dow Jones Industrial Average Index verbesserte sich nur minimal um 0,10 % auf 33.747,86 Punkte. 

 

Rheinmetall übernimmt Expal

 

Rheinmetall (DE0007030009) stärkt sich durch einen neuen Zukauf. Man wächst in der Breite und hat dem vollständigen Kauf der spanischen Expal Systems zugestimmt. Die Gesellschaft ist auf die Produktion von Munition und Antriebe spezialisiert, leidet aber aktuell unter einer zu geringen Auslastung. Dennoch hat Rheinmetall sich auf einen hohen Unternehmenswert von 1,2 Mrd. Euro eingelassen, da Expal das Portfolio von Rheinmetall komplementiert und die Deutschen mit steigender Nachfrage in diesem Bereich rechnen. Rheinmetall geht davon aus, dass Expal Systems im Geschäftsjahr 2022/23 einen Umsatz von etwa 400 Mio. Euro erreichen wird. Wenn das Unternehmen seine Kapazitäten ausschöpft, wird von einem Umsatz von 700 bis 800 Mio. Euro ausgegangen. 

 

Rheinmetall AG

 

Disney zieht Konsequenzen

 

Der jüngste Quartalsbericht von Walt Disney (US2546871060) blieb deutlich unter den Erwartungen. Insbesondere die Kosten im Streaminggeschäft blieben deutlich über den Erwartungen der Wall Street, was unter dem Strich zu einer Enttäuschung beim Nettoergebnis führte. Daraus zieht Disney nun Konsequenzen. So wurde ein Einstellungsstopp verkündet und gleichzeitig erste Entlassungen vorbereitet. Der Fokus liegt nun auf Disney Plus. Das Streaminggeschäft soll so schnell wie möglich profitabel gemacht werden. Die Margen sollen sich bereits im laufenden Quartal verbessern. Ab dem 1. Fiskalquartal 2024 soll Disney Plus Gewinne abwerfen.

 

Solides Wachstum bei Vantage Towers

 

Die operativen Daten von Vantage Towers (DE000A3H3LL2) bleiben befriedigend. Das Funkturmgeschäft lieferte im 1. Halbjahr erneut ein solides Wachstum von 6 % beim Umsatz ab. Insgesamt erlöste man 533 Mio. Euro. Die Diversifizierung des Kundenstamms kommt aber nur langsam voran. Das operative Ergebnis steigerte sich in den ersten sechs Monaten um immerhin 10 % auf 282,5 Mio. Euro. Vor Steuern erreichte Vantage Towers ein Plus von 11 % auf 244 Mio. Euro. 

 

Tagestermine

 

Am späten Vormittag um 11:00 Uhr wird die Industrieproduktion für den Euro-Raum im Monat September veröffentlicht. Nach einem Wachstum von 2,5 % im August wird nun ein Anstieg auf 2,8 % erwartet.

 

14.11.2022 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)