als .pdf Datei herunterladen

Millionen-Wette gegen Tesla, Suse kommt zu 30 Euro und Siemens kauft Supplyframe - BÖRSE TO GO

Tesla-Aktie verliert -38 % - Short-Seller weiten ihre Wetten aus

 

Exzerpt: Short-Seller bauen ihren Attacken gegen Tesla aus. Suse IPO wird bei 30 Euro gepreist. Siemens kauft Plattform Supplyframe. 

 

Die Börsenplätze in Asien erleben heute früh einen deutlichen Rebound. Neben Tokio steigen vor allem auch in Taiwan die Kurse sehr stark. Der Handel an den chinesischen Börsenplätzen ist dagegen uneinheitlich. Die wichtigsten Futures steigen vor Eröffnung der europäischen Vorbörse. Der DAX-Future wird 0,36 % höher gesehen bei 15.487 Punkten, der S&P 500 Future notiert bei 4.168 Punkten (+0,25 %) und der Nasdaq-Future verbessert sich um 0,32 % auf 13.345 Punkte. 

Nach einer schwachen Woche legte der SDAX am Montag richtig los. Mit einem Plus von 0,56 % auf 15.730,77 Punkte war die Benchmark der Tagessieger in Frankfurt. Auch die Technologiewerte waren gefragt. Der TecDAX stieg leicht und konnte 0,26 % höher bei 3.336,41 Punkten schließen. Der MDAX schloss nahezu unverändert bei 32.124,23 Punkten und der DAX sank leicht um -0,13 % auf 15.396,62 Punkte. 

Der Handel an der Wall Street entwickelte sich dagegen zum Wochenauftakt durchwachsen. Alle wichtigen Benchmarks gaben ab. Allen voran verlor der Nasdaq Composite Index -0,38 % auf 13.379,05 Punkte, gefolgt vom S&P 500 Index, der um -0,25 % auf 4.163,05 Punkte sank, sowie dem Dow Jones Industrial Average Index, der leicht um -0,16 % fiel und den Handel bei 34.327,79 Punkten beendete. Einzig und allein der Russell 2000 Index, Benchmark für die amerikanischen Small-Caps, schloss 0,11 % höher bei 2.227,12 Punkten. 

 

500 Mio. US-Dollar Short-Wette gegen Tesla

 

Die Short-Attacken gegen Tesla (US88160R1014) weiten sich aus. Seit den Höchstkursen von Ende Januar hat die Aktie inzwischen -38 % der Marktkapitalisierung eingebüßt und notiert nahe der Jahrestiefststände. Dafür ist nicht nur das nachlassende Interesse an der EV-Story verantwortlich, sondern auch die Short-Seite beginnt ihre Positionen auszubauen. Am Montagabend veröffentlichte Scion Asset Management in einer Pflichtmeldung gegenüber der amerikanischen Börsenaufsicht, dass man zum 31. März 2021 800.100 Tesla-Aktie leerverkauft hatte, was nach eigenen Angaben einem Gegenwert von 534 Mio. US-Dollar entsprach. 

 

Tesla Inc.

 

Scion ist der Hedge-Fonds von Michael Burry. Burry verdiente Milliarden, nachdem er im Vorfeld und während der Finanzkrise für seine Kunden und sich gegen Wertpapiere gewettet hatte, die durch Hypotheken besichert waren. Die Aktien von Tesla sanken am Montag im regulären Handel auf 576,83 US-Dollar (-2,19 %).

 

Suse kommt zu 30 Euro

 

Das Software-Distributionshaus Suse (LU2333210958) hat in Abstimmung mit dem Großaktionär und den Konsortialbanken den Ausgabepreis für die Aktien auf 30 Euro festgelegt. Das liegt knapp über dem unteren Ende der Preisspanne, da das Interesse an den Papieren in den letzten Wochen deutlich gesunken ist. Suse hat sich jedoch gegen einen Abbruch des IPO-Prozesses entschieden und die Aktien sollen am Mittwoch in den Handel gehen. 

Die Marktkapitalisierung beträgt damit 5 Mrd. Euro. Insgesamt ergibt sich aus dem Verkauf der Aktien ein Free-Float von 24,3 % bei Ausübung der Mehrzuteilungsoption. Suse und die Altaktionäre erhalten aus der Emission Bruttoerlöse in Höhe von 1,1 Mrd. Euro. Das Unternehmen emittiert dabei 18,3 Millionen junge Aktien und die Altaktionäre verkaufen 14,2 Millionen alte Aktien aus dem Bestand. 

 

Siemens kauft Supplyframe

 

Für insgesamt 700 Mio. US-Dollar kauft Siemens (DE0007236101) die Sourcing-Plattform Supplyframe. In einem überraschenden Schritt kündigte der Industriekonzern an, dass man den Plattform-Spezialisten für Leiterplatten und Bauteile aufkauft und das Geschäft deutlich ausbauen will, um Siemens-Kunden einen schnelleren Zugriff auf die hauseigenen Produkte zu geben. Supplyframe bringt im wesentlichen Angebot und Nachfrage im Bereich von elektronischen Teilen zusammen und verdient selbst, indem Werbung auf der Plattform geschaltet wird. Die Akquisition wird Teil der Sparte Digitale Industrien werden. 

 

Tagestermine

 

Kurz vor Mittag werden um 11:00 Uhr wichtige Makrodaten für die Eurozone veröffentlicht. So werden unter anderem die Handelsbilanz für März und die Gesamtbeschäftigung für das 1. Quartal bekannt gegeben. Beim BIP erwarten wir für das 1. Quartal die zweite Lesung der Daten. Die Ökonomen erwarten keine Veränderung, nachdem die vorläufigen Daten eine stärker als erwartete BIP-Entwicklung von -1,8 % zeigten. 

Am Nachmittag steht der amerikanische Baumarkt im Mittelpunkt. Um 14:30 Uhr erwarten wir die Entwicklung der Baugenehmigungen im Monat April. Nach 1,759 Millionen Genehmigungen im März wird nun mit 1,770 Millionen Genehmigungen gerechnet. 

 

18.05.2021 - Mikey Fritz - mf@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)