als .pdf Datei herunterladen

Berkshire Hathaway steigt bei Barrick Gold ein

Warren Buffett investiert mehr als 500 Mio. Dollar in Barrick Gold

NTG24 - Berkshire Hathaway steigt bei Barrick Gold ein

 

Der legendäre Investor Warren Buffett, der das Investmentkonglomerat Berkshire Hathaway führt, hat im Laufe des 2. Quartals 2020 eine bedeutende Position in Goldminen-Aktien aufgebaut. Dies zeigen Pflichtmitteilungen des Unternehmens an die Securities and Exchange Commission (SEC).

Danach kaufte Buffett zwischen Anfang April und Ende Juni 2020 20,9 Mio. Aktien bzw. 1,2 % aller ausstehenden Aktien des kanadischen Goldunternehmens Barrick Gold (CA0679011084).

Der Marktwert der Beteiligung beträgt 565 Mio. US-Dollar.

In der Vergangenheit hatte Buffett den Sinn eines Goldinvestments häufiger angezweifelt. Insofern stellt die jetzige Investition auch eine Abkehr seiner früheren Aussagen dar.

Danach ist ein Investment in Gold nicht produktiv wie etwa eine Landwirtschaft oder ein Unternehmen. Er drückte den Nachteil von Gold in einer Rede an der Harvard-Universität im Jahr 1998 so aus: ,,Gold wird in Afrika oder irgendwo aus dem Boden gegraben. Dann schmelzen wir es ein, graben ein weiteres Loch, vergraben es wieder und bezahlen Leute dafür, dass sie herumstehen und es bewachen. Es hat keinen Nutzen. Jeder, der vom Mars aus zuschauen würde, würde mit dem Kopf schütteln."

Dies scheint sich nun geändert zu haben. Denn inzwischen profitieren die Edelmetall-Minenunternehmen von den steigenden Edelmetallpreisen, während die Produktionskosten generell geringer gestiegen sind. Die Kostensteigerung durch die Corona-Pandemie sieht Buffett wohl anscheinend nicht als nachhaltig an. Zumindest lässt seine Investition in Barrick Gold den Schluss zu, dass er die zukünftige Margenentwicklung als attraktiver betrachtet als andere langjährige Beteiligungen von Berkshire Hathaway.

Denn verkauft hat Buffett im 2. Quartal 2020 unter anderem die Aktien von United Airlines und American Airlines, außerdem verringerte er seine Position in JP Morgan und Wells Fargo. Die Position in Goldman Sachs-Aktien verkaufte er ganz.

Nach Bekanntgabe der Meldung stieg die Aktie von Barrick Gold um 6 & auf 29 US-Dollar.

 

Fazit

 

Man kann die Meinungsänderung von Warren Buffett zwar als einfaches Finanzinvestment sehen, welches jederzeit wieder veräußert werden kann. Der Kauf ist aber zumindest potenziell auch ein Signal an andere institutionelle Investoren, welche sich an der Wertentwicklung von Berkshire Hathaway messen, über ein Investment in den Edelmetall-Sektor nachzudenken. Nicht zuletzt kehrt Warren Buffett damit wieder auf die Linie seines Vaters zurück, der ein überzeugter Verfechter der Geldwertstabilität durch den Goldstandard war.

Die Aktie von Barrick Gold befindet sich ebenfalls in unserem erfolgreichen Themendepot Edelmetalle.

 

18.08.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)