als .pdf Datei herunterladen

TUI verkauft RIU, starke Nachfrage nach JD Logistics und Salesforce legt Rekordquartal vor - BÖRSE TO GO

TUI gibt das Tafelsilber ab - RIU-Hotels werden verkauft, um Schulden abzubauen

 

TUI verkauft das Tafelsilber. Die Beteiligung an den RIU-Hotels wird abgegeben, um Schulden zu reduzieren. JD Logistics feiert sein erfolgreiches Börsendebüt in Hongkong. Aktien steigen um bis zu 18 %. Salesforce legt Rekordquartal vor. Aktien steigen nachbörslich stark.

Asien sprüht heute früh vor Optimismus. Alle wichtigen Börsenplätze liegen im Plus, wobei der Handel in Taiwan und Japan die Liste der Gewinner anführt. Auf den DAX-Future färbt die gute Stimmung nicht ab. Vor Eröffnung der europäischen Vorbörse notiert der DAX-Future bei 15.464 Punkten und damit -0,13 % niedriger. Die US-Futures zeigen sich hingegen bullish. Der S&P 500 Future steigt um 0,24 % auf 4.208 Punkte und der Nasdaq-Future verbessert sich leicht um 0,11 % auf 13.680 Punkte.

Frankfurt entwickelte sich am Donnerstag uneinheitlich. Während der MDAX stark um 0,70 % auf 33.008,81 Punkte zulegen und der SDAX immer noch ein kleines Plus von 0,18 % auf 16.229,72 Punkte erzielen konnte, gab der DAX -0,28 % auf 15.406,73 Punkte ab und der TecDAX kam deutlich um -0,69 % auf 3.381,50 Punkte zurück.

Die Wall Street konnte fast einheitlich im Plus schließen. Gefragt waren Standardtitel, wovon insbesondere der Dow Jones Industrial Average Index profitierte, der um 0,41 % auf 34.464,64 Punkte stieg. Auch der S&P 500 Index verbesserte sich leicht um 0,12 % auf 4.200,88 Punkte. Einzig und allein der Nasdaq Composite Index konnte keine Traktion gewinnen und schloss nahezu unverändert bei 13.736,28 Punkten (-0,01 %).

 

TUI verkauft die RIU-Kette

 

Um seinen Schuldenberg zu verringern, verkauft TUI (DE000TUAG000) die RIU-Hotelkette. Die 49 %ige Beteiligung an der Kette geht an die Saranja S.L., eine Gesellschaft aus dem Umfeld der Hotelgruppe RIU, die auch von der Familie Riu kontrolliert wird. Der Deal soll TUI inklusive eines Earn-out einen Gegenwert von 670 Mio. Euro bringen. Ohne Earn-out fließen zunächst einmal 540 Mio. Euro an TUI. Enthalten sind in dem Verkauf unter anderem 19 bestehende Hotels und zwei geplante Projekte. Während sich TUI zwar von den Immobilien trennen will, will man sich weiterhin an der Führung der RIU-Hotels beteiligen. Die Aktien von TUI schlossen am Donnerstag in Frankfurt bei 5,086 Euro (0,67 %).

 

 

JD Logistics mit erfolgreichem IPO

 

Anzeige:

Werbebanner Trading SeminarJD Logistics (KYG5074S1012) legte ein erfolgreiches Börsendebüt in Hongkong hin. Man nahm 3,2 Mrd. US-Dollar ein und die Aktien stiegen am ersten Handelstag um bis zu 18 %. Es war für den Börsenplatz Hongkong das zweitgrößte IPO in diesem Jahr bisher. Bei dem Unternehmen handelt es sich um die Logistik-Tochter des E-Commerce Giganten JD.com (US47215P1066). Das Unternehmen plant durch den Börsengang den notwendigen Zugang zum Kapitalmarkt zu finden, um eine Expansion des eigenen Netzwerkes in das chinesische Hinterland und in neue ausländische Märkte zu finanzieren.

 

Salesforce mit Rekordquartal

 

Die Vertriebsplattform Salesforce (US79466L3024) konnte das stärkste 1. Quartal in der Unternehmensgeschichte erzielen. Der Umsatz stieg um 23 % auf 5,96 Mrd. US-Dollar und der Gewinn nach Steuern schoss von 99 auf 469 Mio. US-Dollar bzw. 0,50 US-Dollar pro Aktie nach oben. Den operativen Cashflow konnte man um 74 % auf 3,23 Mrd. US-Dollar steigern. Das Unternehmen hob die Umsatzprognose für das laufende Fiskaljahr auf 25,9 bis 26,0 Mrd. US-Dollar an. Die Aktien waren im regulären Handel noch um -1,68 % auf 225,83 US-Dollar gefallen. Nachbörslich nach Vorlage der Zahlen und der neuen Prognose kletterte der Kurs um 4,24 % auf 235,40 US-Dollar.

 

Tagestermine

 

Der Tag startet um 08:00 Uhr mit den deutschen Importpreisen für den Monat April. Im Vergleich zum März wird mit einem Anstieg des Importpreisindex um 1,1 % gerechnet. Im Jahresvergleich erwarten die Ökonomen einen starken Anstieg um 10,00 %.

Am Nachmittag steht um 16:00 Uhr die Veröffentlichung der Inflationserwartungen in den USA an. Die aktuellen Inflationserwartungen im Monat Mai sollen auf 4,6 % von zuvor 3,4 % gestiegen sein. Die langfristigen Inflationserwartungen für die kommenden fünf Jahre sollen von 2,70 % auf 3,10 % gestiegen

 

28.05.2021 - Mikey Fritz - mf@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)