als .pdf Datei herunterladen

SeSa SpA: Italiens ungefährdeter Marktführer im IT-Software- und Infrastruktur-Vendoring mit anhaltendem Geschäftsboom (Themendepot Zukunftstechnologien 30.08. - 03.09.)

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 05.09.2021

NTG24 - SeSa SpA: Italiens ungefährdeter Marktführer im IT-Software- und Infrastruktur-Vendoring mit anhaltendem Geschäftsboom (Themendepot Zukunftstechnologien 30.08. - 03.09.)

 

In der zurückliegenden Woche erzielte das Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN einen erneuten Wertzuwachs um + 1,4 %, dem vor allem ausgeprägte Kursanstiege von gleich 8 Aktientiteln um über 4 % zugrunde lagen. Das Depot übertraf den MSCI WORLD (Euro)-Index, der lediglich um + 0,15 % zulegte, damit in der letzten Woche erneut mühelos. Seit Start des Themendepots Zukunftstechnologien am 04.05.20 ergab sich damit binnen nur eines Jahres seit seiner Auflegung per 05.05. auf Währungsbasis Euro eine Nettoperformance (vor Dividendenzahlungen) von + 75,9 %, womit das Depot gegenüber dem MSCI World (Euro)-Index eine hochgradige Outperformance um + 29,7 % markierte.

Zu den besonders stark zulegenden Aktien des Themendepots ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN zählte in der letzten Woche mit einem Kurssprung um + 5,6 % einmal mehr der Titel des mit weitem Abstand in Italien marktdominierenden IT-Vendors, d.h. im externen Unternehmens- oder Institutionenauftrag vertraglich gebundenen Strukturierers aller IT-Software- und Infrastruktur-Umgebungen dieses Kunden, nämlich die 1974 gegründete und in Empoli ansässige SESA S.P.A. (IT0004729759).

Infolge ihres einerseits erstklassigen Stamms von 15.000 Gewerbekunden allein im Heimatmarkt Italien, wo SeSa in ihrer geschilderten Kerndomäne des IT-Vendoring derzeit einen Marktanteil von nicht weniger als 47 % (im aktuell gefragtesten Bereich der Unternehmens-ERP- und Cloud-Softwares sogar von 64 %) einnimmt und sich dabei eines erstklassigen weltweiten Vendoring-Partnernetzwerks von immerhin 100 führenden Software- und IT-Infrastruktur-Adressen bedient, darunter z.B. IBM, CISCO, FORTINET, DELL, HP, LENOVO, MICROSOFT, ORACLE, PALO ALTO und SAMSUNG, war SeSa SpA bereits im 1. Halbjahr 2020/21 (per 31.10.2020) eine hervorragende Ergebnisausweitung im Umsatz um + 16 %, im operativen EBIT-Gewinn um + 29 % sowie im Nettogewinn sogar um + 35 % gegenüber dem Vorjahr gelungen.

Die Darstellung und analytische Bewertung dieses bereits zum 1. Halbjahr 2020/21 glänzend ausgefallenen Resultats von SeSa SpA können Sie auch noch einmal diesem zurückliegenden Bericht entnehmen.

 

Völlige Beibehaltung rasanten Ergebniswachstums im 2. Halbjahr 2020/21, auch darüber hinaus beste Perspektiven

 

Am 12.07. und final mit der offiziellen Berichtsvorlage am 26.08. anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung publizierte SeSa SpA nun ihr Gesamtjahres-Ergebnis 2020/21 (per 30.04.2021), dass der bestechenden Entwicklung des 1. Halbjahres auch weiterhin in nichts nachstand.

So konnte in 2020/21 der Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr nun weiter hoch dynamisch um + 15 %, der operative EBIT-Gewinn um + 31 % sowie der Nettogewinn um + 35 % ausgebaut werden.

SeSa SpA gelang mit dieser erneut hervorragenden Ergebnispräsentation damit das beeindruckende Glanzstück, ihren Jahreskonzernumsatz völlig lückenlos zum 28. Mal in Folge gesteigert zu haben und dies dazu noch in einer fulminanten Gesamtanstiegsdynamik seit 1994 von gerade einmal 7 Mio. EUR auf zuletzt 2037 Mio. EUR.

Bereits auch für das nun laufende Gesamtjahr 2021/22 ist der Konzernvorstand von SeSa infolge zügiger weiterer Kundengewinnungs- und Marktanteilsausweitungen in ihrem Software(infrastruktur)-Vendoring-Geschäft, insbesondere in den lukrativsten Segmenten der cloudgestützten Datenverarbeitung und -verwaltung, von IT- und Cyber-Sicherheitslösungen, von kommunikativen Interaktions- und Kollaborations-Strukturen zwischen Unternehmen und der Entwicklung kognitiver Analysekonzepte auf Basis künstlicher Intelligenz überaus optimistisch gestimmt und peilt nun bis Ende April 2022 eine weitere Umsatzausweitung um mindestens + 11 %, im operativen EBITDA-Gewinn (vor Abschreibungen und Goodwill-Amortisationen) um mindestens + 19 % sowie im Nettogewinn um mindestens + 24 % an.

Anzeige:

Werbebanner DenkworkDie auch darüber hinaus völlig ungetrübten, weiteren Geschäftsexpansions-Perspektiven von SeSa in ihrer hochgradigen institutionellen IT-Consulting-Dominanz am italienischen Markt kommen unseres Erachtens daher auch in den aktuellen Analysten-Konsensschätzungen eines Konzernumsatzwachstums um + 42 % wie auch einer weiteren beträchtlich stärkeren Nettogewinnausweitung um + 74 % in den kommenden 3 Jahren bis Ende April 2024 völlig angemessen zum Ausdruck.

Das sich hieraus ergebende KGV (04/2024e) von rd. 29 ist angesichts des nach unserer Einschätzung auch in den kommenden Jahren weiterhin nahezu völlig ungehinderten Geschäfts- und Marktanteilsgewinnungs-Umfelds von SeSa (historisch im 10 Jahres-Zeitraum 4/2011 – 4/2021: Umsatzsteigerung um + 173 %, explosionsartige Verfünffachung des Nettogewinns) dabei selbst auf dem aktuellen Rekordniveau der Aktie weiterhin als moderat einzustufen, weshalb wir die Position in unserem Themendepot Zukunftstechnologien wie auch unsere Kaufempfehlung an risikobereite Anleger selbstverständlich völlig unverändert beibehalten.

 

Chart: SESA S.P.A. gegen MSCI WORLD (Euro)-Index

 

 

08.09.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)