als .pdf Datei herunterladen

Shopify: Kaufen – Weltgrößter PaaS-IT-Entwickler von eCommerce-Shops/-Stores boomt zunehmend

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 14.11.2021

NTG24 - Shopify: Kaufen – Weltgrößter PaaS-IT-Entwickler von eCommerce-Shops/-Stores boomt zunehmend

 

In der vergangenen Woche verzeichnete das Strategiedepot Aktien Spekulativ eine weitere Wertsteigerung um + 1,3 %, die damit erneut über den Kursgewinn des MSCI WORLD (Euro)-Indexes von + 0,7 % hinausging. Die Nettoperformance des Depots erreichte seit seiner Initiierung am 26.02.2019 unter Ausschluss von Dividendenzahlungen per 14.11. auf Währungsbasis Euro damit nun + 112,3 %. Hiermit wurde die zeitgleiche Entwicklung des MSCI World (Euro)-Indexes um gewaltige + 59,3 % übertroffen.

Den stärksten Anstieg im Strategiedepot Aktien Spekulativ verzeichnete in der letzten Woche mit einem Kursaufschlag um + 9,3 % die erst am 14.10. im Abbau der Liquiditätsquote auf nur noch rd. 10 % neu ins Depot aufgenommene Aktie der kanadischen, primär jedoch an der NYSE börsennotierten SHOPIFY INC. (CA82509L1076).

Bei der erst 2004 durch den deutschen Auswanderer und dessen aktuellen CEO Tobias Lütke gegründeten kanadischen Shopify Inc. (Hauptsitz in Ottawa) handelt es sich, ausgestattet bereits mit einer Mega Cap-Aktienmarktkapitalisierung von 211 Mrd. USD, mittlerweile schon um den mit Abstand weltgrößten Entwickler von Multikanal-eCommerce-Marketing- und Handelsplattform-Lösungen in Form von Online-Stores/Shops sowie hierzu proprietär angebundener Softwarelösungen für Unternehmen aller Größenklassen und Branchenzugehörigkeiten.

Zu den weltweit mittlerweile nicht weniger als 1.700.000 Unternehmenskunden von Shopify in rd. 175 Ländern der Erde, die sich zur Einrichtung ihrer sog. „Online Stores“ dieser voll integrierten Software- und Plattformlösungen von Shopify (incl. aller angeschlossenen gängigen Zahlungsabwicklungslösungen, wie z.B. über Kreditkartensysteme, PayPal, GooglePay oder Kryptowährungen) bedienen und zur Multiplikation ihrer Geschäftserfolge neben eigenen Direktvertriebs-Geschäftsstellen vor allem auch zusätzlich auf aktuell geläufigste nachgelagerte Vertriebs-Plattformen, wie z.B. AMAZON oder FACEBOOK zurückgreifen, handelt es sich mittlerweile bereits sogar auch schon um weltführende Handelsunternehmen aller Branchen, wie z.B. TESLA, LVMH, NESTLÉ, PEPSICO, ANHEUSER-BUSCH INBEV, KRAFT HEINZ, HEINEKEN, LINDT & SPRÜNGLI, RED BULL, STAPLES, GENERAL MILLS und LOGITECH.

 

Anhaltender Umsatz- und Gewinnboom dank rapiden Kundennetzwerkausbaus vorprogrammiert

 

Dank dieser weltweit bislang unerreichten Integrationstiefe und Branchenvielfalt ihrer Online Handels- und Marketing-Plattformen sowie zugehöriger Softwarentwicklungen verbuchte Shopify allein von 2012 – 2020 in einem entsprechend dauerhaft rapiden Ausbau ihres weltweiten Firmenkundennetzwerks (allein in den letzten 5 Jahren lückenloses quartalsweises Handelsumsatzwachstum um durchschnittlich + 43 % p.a.) nachvollziehbarer Weise eine astronomische Umsatzexplosion um das 120-Fache auf zuletzt 2,93 Mrd. USD, das – analog zu der zurückliegenden Historie von AMAZON (US0231351067) jahrelanger dauerhafter Nettoverlusterzielungen bis 2003 und einem anschließenden zunehmenden Übergang in die Nettogewinnzone – auch bei Shopify nun erstmals im Gesamtjahr 2020 eine gleich sprunghafte Nettogewinnerzielung von knapp 320 Mio. USD und somit bereits auf einen Schlag eine beachtliche Nettogewinnmarge von 11 % bescherte.

Dank dieses fulminanten Erfolgs ihrer bahnbrechenden Pionierfunktion in der führenden Einrichtung voll integrierter Unternehmens-Online Stores gelang Shopify, getragen von dem auch im 3. Quartal 2021 über alle Analystenschätzungen hinausgehenden weiteren Umsatzsprung um + 46 %, eine astronomische weitere Versechsfachung des Nettogewinns auf gleich 1,15 Mrd. USD (= damit auf 9 Monats-Basis nun 3,27 Mrd. USD), der sich nach Herausrechnung massiver unrealisierter Aktiengewinne auf international üblicher Non GAAP-Rechnungslegungsbasis unter dem Strich im 3. Quartal jedoch nur noch in einen Nettogewinn aus dem gewöhnlichen Geschäft von knapp 103 Mio. USD (= 27 % unter dem Vorjahresniveau) verwandelte.

Auf gesamter 9 Monats-Basis steht damit jedoch nun immer noch ein explosionsartiger Non GAAP-Nettogewinnsprung um + 120 % auf knapp 642 Mio. USD zu Buche, was bereits gegenüber dem gesamten 12 Monats-Vorjahreszeitraum 2021 (320 Mio. USD) eine Gewinnverdopplung bedeutet und zeigt, dass Shopify dank ihres zurückliegenden stetigen Kundennetzwerkbooms nun ebenfalls immer erfolgreicher dabei ist (genau auch entsprechend dem oben angeführten historischen AMAZON-Vorbild), diese jahrelang aufgebauten exzellenten weltweiten Umsatzschöpfungserfolge nun ebenfalls immer erfolgreicher hoch profitabel zu monetarisieren.

Beleg für diese zunehmenden Marktdurchdringungs- und damit perspektivisch auch unweigerlich einhergehenden Profitabilitätssteigerungserfolge ihres IT-technischen Online Shop-Plattform-Servicegeschäfts (sog. PaaS-Infrastruktur) ist dabei auch, dass bereits seit Ende 2020 der Marktanteil in der eCommerce-Kundennutzung aller Shopify-Storeeinrichtungen nun US-weit weiter auf den hervorragenden 2. Platz von 8,3 % vor vergleichbaren, eigenständig aufgebauten und betriebenen Stores wie denen z.B. von Walmart (5,8 %), eBay (4,9 %), Apple (3,5 %) und Home Depot (2,1 %) aufgestiegen ist und damit nur noch weit hinter der weiterhin um Längen führenden konzerneigenen Online-Handelsplattform von Amazon (39,0 %) liegt (nicht zu verwechseln mit den Online Shop-Drittanbietern im sog. „Amazon Marketplace“, deren alleiniges Handelsvolumen alle weltweiten Stores mit Basierung auf der Shopify-Plattform ebenfalls natürlich schon seit langem meilenweit abgehängt haben).

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDank dieser generalstabsmäßig weltweit immer dynamischer ausgebauten Positionierung von Shopify in der Gewinnung stetig weiterer Kunden zum Auf- und Ausbau eigener Online-Shops/Stores sind wir daher fest davon überzeugt, dass dem Konzern auch in den kommenden Jahren eine anhaltend rasante Umsatz- und erst recht immer profitablere Nettogewinnausweitung bevorstehen wird (Analystenkonsens Ende 2020 – Ende 2023: Umsatz + 180 %, Non GAAP-Nettogewinn + 230 %), was selbst auch das jetzige KGV (2023e) von rd. 200 im Vergleich zu ähnlichen historischen Bewertungs-Niveaus einer AMAZON-Aktie während des zunehmenden Konzernübergangs in eine stabile Nettogewinn-Zone immer noch als absolut vertretbar erscheinen lässt.

Wir empfehlen die Aktie risikofreudigen Investoren, gerade bei einem längerfristigen Anlagehorizont, daher derzeit in jedem Fall zum Kauf, verbunden mit einer aktuellen Stop Loss-Setzung bei 1328 USD.

 

Chart: SHOPIFY gegen MSCI WORLD-Index (jeweils in Euro)

 

 

19.11.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)