als .pdf Datei herunterladen

Siegfried Holding: Drohender BioNTech-Korrektursog trotz bester Geschäftsperspektiven + Aktienbewertung ?

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 10.10.2021

NTG24 - Siegfried Holding: Drohender BioNTech-Korrektursog trotz bester Geschäftsperspektiven + Aktienbewertung ?

 

Auch in der letzten Börsenwoche setzte sich die nachgebende Tendenz des Strategiedepots AKTIEN SPEKULATIV mit einem Wertverlust von - 1,0 % weiter fort, auch wenn dieser Rücksetzer damit ein deutlich glimpflicheres Ausmaß annahm als noch in der Vorwoche (- 4,4 %). Der unverminderte Zinsanstieg an den Rentenmärkten (10 Jahres-Rendite öffentlicher US-Treasuries auf 1 Woche + 10 Basispunkte auf 1,58 %) bildete nach wie vor den primären Hintergrund für den tendenziell fortbestehenden Abgabedruck gerade im zuvor monatelang stark gestiegenen Segment der Technologie- und Qualitätswachstumstitel. Allerdings wird diese Verkaufswelle den zumeist bereits deutlichen fundamentalen Unterbewertungen dieses Aktiensektors mittlerweile kaum mehr gerecht.

Seit Auflage am 26.02.2019 betrug die Nettoperformance des Strategiedepots AKTIEN SPEKULATIV excl. Dividendenzahlungen per 10.10. auf Währungsbasis Euro somit nun + 83,9 %. Hiermit konnte der grundsätzlich weniger zinsabhängige MSCI World (Euro)-Index, der in der letzten Woche um + 0,9 % zulegte, seit dem Depotstart hochgradig um + 41,1 % übertroffen werden.

 

Chart: Rendite 10jähriger öffentlicher US-Anleihen

 

 

Nach der seit 06.08. trotz Vorlage sehr solider Halbjahreszahlen eingeleiteten Konsolidierung in der Aktie der schweizerischen SIEGFRIED HOLDING (CH0014284498) bildete der Titel in der letzten Woche mit einem Kursaufschlag um + 3,4 % seit längerem einmal wieder den Performancespitzenreiter im Strategiedepot Aktien Spekulativ.

Anzeige:

Werbebanner DenkworkWir hatten das Geschäftsprofil des international rasant aufstrebenden Schweizer Auftragsforschungs- und Entwicklungsspezialisten in klassischen wie biotechnologischen Pharmasubstanzen sowie Pharma-Koproduktionen nahezu aller Therapiegebiete wie auch von abschließenden Abfüllungs-, Verpackungs- und Logistikdienstleistungen (sog. Fill/Finish-Stufe der Pharmaproduktion) zurückliegend nochmals in diesem Bericht näher dargelegt und in diesem Zusammenhang auch die trotz eines ertragsbelastenden Hackerangriffs immer noch sehr respektable Ergebnisentwicklung des 1. Halbjahres herausgestellt (Umsatz + 20 %, Nettogewinn + 42 % gegenüber Vorjahr).

 

Beste Gewinnperspektiven, Aktie klar unterbewertet, aber Charttechnik immer prekärer

 

Infolge des im 2. Halbjahr nun natürlich wegfallenden Ergebnisbelastungseffekts durch die genannten Hackerattacke rechnet der Konzernvorstand von Siegfried nun implizit mit einem weiteren rd. 7%igen Umsatzanstieg gegenüber dem 1. Halbjahr, was zudem mit einem Anstieg der operativen EBITDA-Marge von 17,3 % (per 30.06.) bis Ende 2021 auf rd. 20,0 % einhergehen dürfte.

Das Gesamtjahresergebnis 2021, bei dem die Analysten derzeit im Konsens einen aus unserer Sicht sehr realistischen Umsatzanstieg um + 27 % sowie eine Nettogewinnausweitung um + 54 % erwarten, wird Siegfried am 23.02.2022 publizieren.

Neben fortgesetzten Ergebnisimpulsen durch das im Herbst 2020 abgeschlossene Logistikabkommen mit BIONTECH (US09075V1026) zur europaweiten Auslieferung ihres Corona-Impfstoffs COMIRNATY sieht der vom CEO Wolfgang Wienand angeführte Vorstand von Siegfried auch langfristig ihre hoch dynamische Ergebnisexpansion durch ihre weiteren Kerngeschäftsfelder vor allem von Pharmasubstanzentwicklungen der Therapiegebiete Bluthochdruck, Prostataerkrankungen, Leukämie, Glaukome, Asthma, Diabetes sowie der ZNS-Erkrankungen Schizophrenie und Depression als bestens flankiert an.

Auch die langfristige Konsenserwartung der Analysten von Ende 2020 – Ende 2023 eines Umsatzanstiegs um + 50 % sowie eines weit überproportionalen Nettogewinnsprungs um + 126 % teilen wir daher vollkommen.

Das allgemeine Analystenurteil, dass der Aktie von Siegfried mit ihrem derzeitigen KGV (2023e) von rd. 27 eine stattliche Unterbewertung von immerhin - 14 % beizumessen sei, halten wir daher fundamental für durchaus gerechtfertigt.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistNichtsdestotrotz ist in dem aktuell zinsbedingt weiterhin kritischen Aktienumfeld speziell für Technologie- und sonstige Qualitäts-Wachstumsaktien trotz der hoch attraktiven Bewertung des Titels nicht gänzlich auszuschließen, dass der im März 2020 etablierte, steile Aufwärtstrend der Aktie künftig mit Unterschreitung der wichtigsten Marke von 800 CHF charttechnisch verletzt werden könnte, was anschließend im Falle des weiteren Bruchs der tieferen horizontalen Doppeltief-Nackenlinie bei 786,50 – 787,50 CHF in dem nur relativ eng marktkapitalisierten Titel (3,7 Mrd. CHF) dann vermutlich sogar eine ultimative und ziemlich ausgeprägte Korrektur auslösen dürfte.

Wir raten daher im Fall der Aktie von Siegfried dazu, Bestände derzeit zwar weiterhin zu halten, aber nun strikt mit einer sehr engen Stop Loss-Absicherung bei 786 CHF zu versehen.

 

Chart: SIEGFRIED HOLDING (in Schweizer Franken)

 

 

12.10.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)