als .pdf Datei herunterladen

Bei Gamestop drückt der Widerstand, AMC Entertainment und Xiaomi mit Freudensprung, Nel ASA kämpft

Wiedereröffnungs-Hoffnungen und charttechnische Böen

NTG24 - Bei Gamestop drückt der Widerstand, AMC Entertainment und Xiaomi mit Freudensprung, Nel ASA kämpft

 

Gamestop (US36467W1099) verliert bislang 8,28 % auf 242,61 Dollar. Damit schafft es die Aktie weiterhin nicht, den offensichtlich relativ starken Widerstand bei rund 330 Dollar zu überwinden. Jedoch bleibt anzumerken, dass die Aktie ab dem 25.02.2021 schon einmal eine Korrektur im Zeitraffer durchgemacht hatte, nur, um sich danach ab dem 08.03.2021 zu verdoppeln. Es sollte also niemanden überraschen, wenn sich das Konsolidierungsmuster wiederholt und die Aktie danach in Richtung 450 Dollar läuft.

AMC Entertainment (US00165C1045) dagegen wachsen heute wieder einmal Flügel. Die Aktie legt aktuell 26,79 % auf 14,15 Dollar zu. Ganz offensichtlich beflügelt hier der Beginn der Wiedereröffnung von Theatern in Los Angeles. Dort wurde heute an 2 Standorten wieder der Betrieb aufgenommen, und bis Freitag sollen die verbleibenden 23 dort öffnen. Das Unternehmen hofft zudem, dass alle Standorte in Kalifornien bis Freitag wieder eröffnen zu können.

Einen Schritt nach oben machte heute auch wieder die Aktie von Xiaomi (KYG9830T1067). Sie legte heute in Hongkong 7,03 % auf 24,35 HKD zu. Der Smartphone-Produzent hatte gestern einen juristischen Teilsieg vermelden können, nachdem ein US-Gericht die vom US-Verteidigungsministerium Mitte Januar 2021 verhängten Sanktionen gegen Xiaomi mit sofortiger Wirkung vorübergehend aufgehoben hatte und dabei Zweifel an den gewichtigen Sicherheitsinteressen angemeldet hatte, mit denen die Entscheidung zuvor begründet worden war.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeWeiter im Konsolidierungsmodus befindet sich dagegen die Aktie von Nel ASA (NO0010081235). Wie wir bereits in der Vorwoche erwähnten, versucht die Aktie eine Bodenbildung, die nun anscheinend die Form eines kleinen Doppelbodens annimmt. Dabei fiel die Aktie bei der Bildung des ersten Teilbodens am 08.03.2021 in eine Unterstützung, die sich aus dem Zwischentief vom 25.11.2020 herleiten lässt, und das zweite, nun möglicherweise heute gebildete Tief dem höher liegenden Zwischentief vom 04.12.2020 entspricht. Sollte diese Interpretation richtig sein, wäre der Korrekturboden bei Nel ASA erreicht.

 

15.03.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)