als .pdf Datei herunterladen

Airbnb: Hohes Wachstum voraus

US-Regierung öffnet die Langstrecke - Airbnb gehört zu den grössten Gewinnern

NTG24 - Airbnb: Hohes Wachstum voraus

 

Die Airbnb-Aktie hat eine lange Korrektur hinter sich. Jetzt bieten sich neue Chancen für die Aktionäre.

Das ist der Startschuss für die Airbnb (US0090661010) Aktie gewesen! Die US-Regierung hat offiziell bestätigt, dass man den Flugverkehr für geimpfte Reisende ab November mit 33 weiteren Länder freigeben wird. Die Restriktionen waren noch unter der Trump-Administration eingeführt worden, um die Verbreitung des Covid-19-Virus zu unterbinden. Die neue Biden-Administration behielt das Reiseverbot jedoch bis jetzt bei. Sehr zum Leidwesen der Fluggesellschaften und Touristikbranche. 

Es wird gemunkelt, dass das Weiße Hause den Europäern guten Willen bezeugen will. Die diplomatischen Verbindungen mit Europa, insbesondere mit Frankreich, haben im September schwer gelitten, nachdem die amerikanische Regierung einen Vertrag mit Australien über die Lieferung von U-Booten im Rahmen des neuen Aukus Bündnis abgeschlossen hatte. Die Bindung Australiens an die USA und Grossbritannien beinhaltete automatisch auch, dass ein bestehender Vertrag zwischen Australien und Frankreich über die Lieferung von 12 konventionellen U-Booten gekündigt wurde. Der Vertrag hatte einen Gegenwert von 50 Mrd. Australien Dollar und hatte eine geplante Laufzeit von 50 Jahren. Die französische Regierung reagierte mit Empörung darauf, vom wichtigsten NATO-Partner ausmanövriert worden zu sein. 

Ein Blick in die Details der neuen Reiseerlaubnis legt nahe, dass es sich um einen Schnellschuss handelt. Die Biden-Administration lässt viele Fragen, die in der Praxis entstehen werden, offen. Offensichtlich war es in diesem Fall wichtig, dass die Ankündigung möglichst schnell gemacht werden konnte. Zumal Jeff Zients, der zuständige Koordinator im Weißen Haus, noch vor einer Woche betonte, dass noch nicht die Zeit gekommen sei, um den Flugverkehr wieder zu öffnen. Fest steht auf jeden Fall, dass die Langstrecke zwischen den USA und Europa wieder geöffnet wird, ebenso wie nach Brasilien, China und Indien.

 

Airbnb: Wall Street beginnt gerade erst zu reagieren

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistAbgesehen von den Fluggesellschaften wird von dieser Entscheidung vor allem die amerikanische Tourismusbranche profitieren. Airbnb hatte bereits in den Analystenkonferenzen anlässlich des 1. und 2. Quartals avisiert, dass das Geschäft in 2021 richtig durchstarten wird, sobald die Restriktionen aufgehoben werden. Im letzten Bericht betonte das Unternehmen zudem, dass alle Vorbereitungen intern auf Hochtouren laufen, um für einen Reiseansturm gewappnet zu sein, wenn Reisen ins Ausland wieder möglich werden. 

 

Airbnb Inc.

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDas Wachstum bei Airbnb war schon im 1. Halbjahr sehr hoch. Der Umsatz kletterte in den ersten sechs Monaten von 1,176 Mrd. US-Dollar auf 2,22 Mrd. US-Dollar und der operative Verlust sank von -908 Mio. US-Dollar auf -498 Mio. US-Dollar. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich von -3,48 US-Dollar auf -2,05 US-Dollar. Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Analysten im Schnitt bisher einen Umsatz von 5,68 Mrd. US-Dollar nach 3,38 Mrd. US-Dollar im Vorjahr. Für 2022 wird mit einem weiteren Wachstum auf 7,09 Mrd. US-Dollar gerechnet. Diese Schätzungen wurden jedoch gemacht, bevor die US-Regierung den Flugverkehr wieder frei gegeben hat. 

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

24.09.2021 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)