als .pdf Datei herunterladen

Apple: War das jetzt der große Wurf...

...oder gibt es bessere Aktien?

 

Mit großer Spannung war gestern die Präsentation von APPLE im Hauptquartier in Cupertino erwartet worden. Im Vorfeld gab es natürlich wieder einmal viele Gerüchte, so unter anderem dazu, dass Apple eine neue iPhone-Generation vorstellen wird. Aber auch andere Themen wie der angekündigte Streaming-Dienst APPLE TV+ und die jüngst geäußerten Überlegungen zu einer eigenen Kryptonwährung standen für den Markt auf dem Programm.

Das, was APPLE dann am Ende tatsächlich präsentierte, war also keine wirkliche Überraschung. Es wird also eine neue iPhone-Generation geben. Das besondere daran: Schon beim Einstiegsmodell iPhone 11, dass das aktuelle Flaggschiff iPhone XR ersetzen soll, wird insbesondere bei der Kameratechnik aufgerüstet. So bekommt das Einsteigermodell eine Doppelkamera, die unter anderem auch Weitwinkelaufnahmen und Ähnliches leisten kann. Außerdem gibt es neu einen Nachtmodus für dunkle Lichtverhältnisse.

 

Apple Aktie

Bildnachweis: © Finance & Research AG

 

APPLE holt auf

 

Allerdings müssen wir an dieser Stelle schon ein bisschen Wasser in den Wein schütten. Denn natürlich reagiert APPLE dabei hauptsächlich auf die jüngsten technologischen Entwicklungen bei der Konkurrenz. Denn Smartphones werden inzwischen hauptsächlich über das Verkaufsargument einer besonders leistungsstarken Kamerafunktion vertrieben. SAMSUNG oder HUAWEI reiten auf diesem Thema besonders stark herum. Da nahm sich das bisherige APPLE-Equipment eher etwas dürftig aus (was der Verfasser auch aus eigener Erfahrung kennt).

Insofern ist die bessere Kameraausstattung für die neuen Modelle ein wichtiger und richtiger Schritt,  doch im Kern zieht APPLE eigentlich nur mit der Konkurrenz gleich. Ob sich daraus dann am Ende wieder Zugewinne bei den Marktanteilen ergeben, bleibt abzuwarten. Immerhin: Um hier geradezu einen Marketing-Angriff zu starten, kommen die neuen Modelle sogar billiger auf den Markt als die Vorgänger. So kostet das Einsteigermodell mit 64 GB Speicher 799 Euro und damit 50 Euro weniger als das XR. Ob das ausreicht, um die Konkurrenz auszustechen, bleibt erneut abzuwarten.

 

Was gibt es sonst Neues?

 

Aber APPLE hatte noch andere Infos zu bieten. So wird es unter anderem eine neue Generation der APPLE Watch geben. Außerdem machte das Unternehmen bekannt, für wie viel der eigene Videostreaming-Dienst an den Markt gehen soll. Dieser soll beispielsweise in Deutschland erst mal 4,99 Euro im Monat kosten. Also gegenüber dem Marktführer NETFLIX ein echtes Kampfangebot. Allerdings verfügt APPLE natürlich noch nicht über eine so attraktive Filmbibliothek. Erste exklusive Filmproduktionen sollen erst im November verfügbar sein.

Unter dem Strich: Die Präsentation hat faktisch das geliefert, was der Markt erwartet hatte. APPLE hat hier in wichtigen Aspekten die Zeichen der Zeit erkannt und mit der technischen Aufrüstung insbesondere bei den Smartphones durchaus gute Chancen, aus der derzeitigen Absatzflaute bei seinen iPhones wieder herauszukommen. Allerdings - und das erklärt die zwar positive, aber dennoch relativ verhaltene Reaktion am Markt - war auch diese neue Vorstellung nicht der große Wurf, den sich viele eingefleischte Macianer gerne wieder einmal wünschen würden.

 

Charttechnik bleibt vielversprechend

 

Apple Chart

 

Aus unserer Sicht könnte das allerdings trotzdem genügen, um der Aktie weiteren Schub zu geben. Im neuen "Züricher Trend" hatten wir auf die charttechnische Situation hingewiesen, die sich mit den Präsentations-Ergebnissen jetzt noch ein Stück weit verbessert hat: gelingt der Ausbruch aus dem Dreieck, ist die erste Etappe das alte Hoch. Sollte dies überschritten werden befindet sich die Aktie in neuen Terrain. Insofern bestätigen wir unsere aktuelle Kaufempfehlung für APPLE.

 

11.09.2019 - Jens Bernecker - jb@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

  • Stockholder 72 - 11.09.2019 22:52:46 Uhr